Freitag, 27. Januar 2012

"The statistical probability of love at first sight" - Jennifer E. Smith

Handlung: 
Who would have guessed that four minutes could change everything? Today should be one of the worst days of seventeen-year-old Hadley Sullivan's life. She's stuck at JFK, late to her father's second wedding, which is taking place in London and involves a soon to be step-mother that Hadley's never even met. Then she meets the perfect boy in the airport's cramped waiting area. His name is Oliver, he's British, and he's in seat 18C. Hadley's in 18A. Twists of fate and quirks of timing play out in this thoughtful novel about family connections, second chances and first loves. Set over a 24-hour-period, Hadley and Oliver's story will make you believe that true love finds you when you're least expecting it.

Meine Meinung:
Bist du auf der Suche nach einem „Wohlfühl“- Buch? Ein Buch, das dich aufseufzen lässt, weil´s irgendwie schön ist?
Das dir in Lesepausen in deinen Gedanken hin- und herschwirrt, solange, bis du dann doch wieder danach greifst und weiterliest?
Ein Buch, das dich völlig vereinnahmt? Das dazu führt, dass du beinahe deine Haltestelle während einer Zugfahrt verpasst?
Möchtest du mal wieder ein Buch lesen, in dem absolut NICHTS fantastisches, übersinnliches, nicht-von-dieser-Erde-stammendes, nichts Vampir-Elfen-Gestaltwandler-Artiges auftaucht? Sondern nur völlig normale Menschen wie du und ich?
Hast du Lust auf ein Buch, das beschreibt, wie man sich fühlt, wenn seine Familie nicht der typischen „Heile Welt“- Familie entspricht, und man sich damit herumschlagen muss?
Willst du ein Buch lesen über 2 junge Menschen, die sich durch einen Zufall kennen lernen und merken, dass sie sich nicht mehr aus dem Kopf gehen?
Suchst du ein Buch, bei dem du am Ende beim Zuklappen ein Lächeln auf den Lippen hast?
Möchtest du wissen, wie groß die statistische Wahrscheinlichkeit ist, sich auf den ersten Blick in jemanden zu verlieben?
Dann lies „The statistical probability of love at first sight“.


Fazit:
Mehr hab ich dem gar nicht hinzuzufügen. Volle Punkt... äh, Bücherstapelzahl.

6 Kommentare:

  1. Mal eine etwas andere Rezension, aber ich bin dennoch begeistert. Die Antwort auf all deine Fragen lautet nämlich: JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!! :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass es dir gefällt. Ich hab auch erst überlegt, ob es nicht ein wenig "zu anders" und zu wenig aussagekräftig ist. Aber während ich das noch überlegt habe, haben sich diese Fragen fast von alleine getippt - also hab ich´s so gelassen :)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi, bin absolut überzeugt! :-) Es steht schon auf meiner Wunschliste, jetzt wird es auch gekauft!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich hätte nie gedacht, dass das Buch gut ist. Schön, dass du so knackig deutlich machst, dass sich das Lesen wohl auf jeden Fall lohnt.
    Es kommt schon mal auf meinen inneren Merkzettel.

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Rezi. Gefällt mir ;) Ich habe das Buch auch gelesen, empfand es aber eigentlich nur als nettes Buch zwischendurch.

    AntwortenLöschen
  6. Hui, in mir schreit es förmlich JAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! :D Also wenn die Rezi nicht überzeugend ist, dann weiß ich nicht, was sonst. :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena