Donnerstag, 22. Dezember 2011

Neu entdeckt: schreibende Schauspielerinnen & der neue Mr. Darcy

Zurück aus London bin ich um (mindestens) zwei Erkenntnisse reicher:
1. In der Woche vor Weihnachten nach London zu reisen und dort u.a. in den Einkaufsstraßen flanieren zu wollen, grenzt an Illusion, sofern man nicht gern von Menschenmassen erdrückt werden möchte. Ich hab mir zwar von Anfang an gedacht, dass die Stadt wohl "recht voll" sein wird (wann ist sie das nicht?!), aber die Realität sah dann noch ganz anders aus. o.O
2. Wieso gibt es in britischen Buchläden so tolle Angebote und hier nicht? Beispielsweise gibt´s bei Waterstones oder auch WHSmith sowas wie "3 for 2", sprich, man kauft 3 Bücher und muss nur 2 bezahlen. Oder auch gesehen: 1 Buch kaufen und das zweite für den halben Preis bekommen. Hallo? Da schlägt doch jedes Leserherz höher! Wieso gibt´s sowas in Deutschland nicht? Wir müssen uns hier sogar noch mit dem Buchpreisbindungsgesetz rumschlagen, da lachen die Briten ja nur drüber...
Insofern ist es auch kein Wunder, dass ich dann doch zuschlagen musste. Aber hey, ich hab mich gut gehalten, ich bin tatsächlich erst kurz vor Abflug im Buchladen im Flughafen schwach geworden und habe das Angebot "3 for 2" wahrgenommen. Welche Bücher ich mir kurzerhand geschnappt und zur Kasse getragen hab, werde ich die Tage noch berichten. Fürs erste habe ich jedoch folgende 2 Bücher in den britischen Bücherregalen neu entdeckt:

Hilary Duff "Elixir"
Clea Raymond is a talented photojournalist and the daughter of high-profile parents. Usually she’s in total control of her camera, but after Clea’s father disappears while on a humanitarian mission, eerie, shadowy images of a strange and handsome young man begin to appear in Clea’s photos—a man she has never seen in her life. When Clea suddenly encounters this man in person she is stunned—and feels an immediate and powerful connection. As they grow closer, they are drawn deep into the mystery behind her father’s disappearance and discover the centuries-old truth behind their intense bond. Torn by a dangerous love triangle and haunted by a powerful secret that holds their fate, together they race against time to unravel their past in order to save their future—and their lives. 

Ich "kenne" Hilary Duff eigentlich nur als Teenie-Schauspielerin, wobei ich jetzt spontan auch nicht mal einen einzigen Titel eines Filmes nennen könnte, in dem sie mitgespielt hat. Trotzdem war ich überrascht, als ich gesehen habe, dass sie nun offenbar auch Bücher schreibt (natürlich eine Trilogie, was sollte es sonst sein?!)- das aber anscheinend sogar ziemlich erfolgreich. Zumindest kommt dieser Reihenauftakt "Elixir" auf amazon super weg. (Vielleicht haben aber auch nur ihre Fans sie sehr gut bewertet *hüstel*) Jedenfalls kann ich mir selbst eine Meinung dazu bilden, denn dieses Buch hab ich kurzerhand mitgenommen.

P.D. James "Death comes to Pemberley"
The year is 1803, and Darcy and Elizabeth have been married for six years. There are now two handsome and healthy sons in the nursery, Elizabeth's beloved sister Jane and her husband Bingley live nearby and the orderly world of Pemberley seems unassailable. But all this is threatened when, on the eve of the annual autumn ball, the guests are preparing to retire for the night when a chaise appears, rocking down the path from Pemberley's wild woodland. As it pulls up, Lydia Wickham - Elizabeth's younger, unreliable sister - stumbles out screaming that her husband has been murdered. Inspired by a lifelong passion for the work of Jane Austen, PD James masterfully recreates the world of Pride and Prejudice, and combines it with the excitement and suspense of a brilliantly-crafted crime story.

Ich bin ja ein RIESEN-Fan von "Stolz und Vorurteil" und insbesondere auch der Verfilmung. Als ich gesehen habe, dass Frau James nun eine eigenständige Fortsetzung zur Geschichte von Elizabeth und Mr. Darcy geschrieben hat, war ich ziemlich geteilter Meinung, und auch jetzt weiß ich noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich meine, eigentlich war die Story von Jane Austen doch schön erzählt und hatte ein Ende, mit dem man gut leben kann. Aber diese Fortsetzung jetzt, die noch dazu als Krimi geschrieben ist - macht das nicht alles kaputt? Ich glaube, ich würde schon gern mal reinlesen wollen, daher ist dieses Buch auch schon auf meine Wunschliste gewandert. 
Aber was denkt ihr? Würdet ihr euch dieses Buch zulegen? Oder nimmt das "Stolz und Vorurteil" den Reiz? 

2 Kommentare:

  1. Die Buchpreisbindung hat schon so ihren Sinn ;) Ich finde es ganz gut, dass es sie gibt.

    Aber sher interessante Bücher ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich stell mir London in der Vorweihnachtswoche vor wie London an jedem x-beliebigen Wochenende mit vielen Baustellen - nur zwei mal so schlimm. Kommt das in etwa hin? ;)

    Das P&P-Buch ... hm, kA ob ich das lesen würde, vielleicht wenn der Stil annäherend an den von Austen hinkommt. Darüber kannst du dann ja berichten.

    Das Duff-Buch: Never! xD Ich bin ziemlich sicher, dass die das nicht selbst geschrieben hat. Bilde mir sogar ein, da mal irgendwas von einem Ghost Writer gelesen zu haben ... aber beschwören könnt ichs nicht.
    Kann mir aber in keinem Fall vorstellen, dass das Buch außerordentlich gut, einfallsreich oder innovativ ist. Über das kannst du ja dann auch berichten ;)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena