Montag, 18. Juli 2011

"Träum weiter, Liebling" - Susan Elizabeth Phillips

Blanvalet, 2009
8,95 Euro

Handlung:
Typisch! Rachel Stones Auto gibt ausgerechnet in der Kleinstadt den Geist auf, in der ihr verstorbener Ehemann sich nicht gerade beliebt gemacht hatte. Rachel hat einen kleinen Sohn, wenig Geld und keinen Job. Und so überredet sie Gabe Bonner, ihr Arbeit zu geben. Lange schon hat der wortkarge Mann vergessen, was Zärtlichkeit bedeutet. Bis das liebenswert-chaotische Gespann sein Leben völlig auf den Kopf stellt . . .

Meine Meinung:
5 Fakten zu diesem Buch
- Der Titel "Träum weiter, Liebling" ist nicht nur bescheuert und sinnfrei, sondern hat zudem so absolut gar nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun. Sowas kann ich nicht leiden. Wer denkt sich die Titel aus???
- Dies war mein erstes Buch von Susan Elizabeth Philipps, was mir allerdings vom Schreibstil und der Sprache recht gut gefallen hat. Kann also sein, dass irgendwann mal weitere von ihr folgen. Ab und zu (das hab ich ja schon häufiger erwähnt) brauche ich mal so eine richtig herrlich kitschig-schmalzige Liebesstory zwischen all meinen anderen Büchern, wo beim Lesen schon nach 2 Seiten klar ist, dass sich die Hauptprotagonisten am Ende in die Arme fallen und glücklich bis ans Ende leben... *ähm ja* Ist recht vorhersehbar, zugegeben, aber mich stört´s nicht. Was ich allerdings überhaupt nicht leiden kann, ist diese Betitelung "Chick Lit", die heutzutage ja jedem Buch aus der Sparte "Frauenliteratur" aufgedrückt wird. Das hat irgendwie sowas lächerliches, und das haben viele der Bücher gar nicht verdient.
- Die Story zwischen Gabe und Rachel in diesem Buch ist - wie schon gesagt - zwar vorhersehbar, aber doch ganz nett zu lesen. Mit den beiden hat Frau Phillips durchaus sympathische Charaktere geschaffen, die in Salvation, einem kleinen Städtchen mitten im Nirgendwo, aufeinander treffen. Vor allem die kleinen Sticheleien und Streit-Gespräche in der ersten Hälfte des Buches haben mir gut gefallen und auch einen gewissen Witz bewiesen. Natürlich entpuppt sich Gabe als der amerikanische Traum einer jeden Frau vom Über-Mann, der alles kann und alles hat, was Frau will. Und natürlich gibt es ein Happy End. Das darf man wahrscheinlich nicht ganz so ernst nehmen, und sollte es auch nicht tun, wenn man sich ein Buch aus der Sparte der *räusper* "Chick Lit" schnappt.
- Was mir nicht so ganz einleuchtet, ist, warum Frau Phillips hier gleich zwei Pärchen ins Scheinwerferlicht stellt und zwischen beiden ein Hin und Her entstehen lässt. Eine Lovestory hätte in meinen Augen gereicht; statt dessen kommt auch Gabes Bruder Ethan auf seine Kosten. Hab ich nicht ganz nachvollziehen können, zumal beide Handlungsstränge nicht wirklich nötig gewesen wären.
- Im Buch tümmeln sich so einige Rechtschreibfehler bzw. auch grammatikalisch falsche Wendungen. Da fehlen Anführungszeichen, dann sind sie an anderer Stelle zu viel, mal fehlt ein ganzes Wort, dann einzelne Buchstaben und manche sprachlichen Wendungen wiederholen sich mehrmals innerhalb eines Absatzes. Ich schiebe das auf die wohl etwas saloppe Übersetzung ins Deutsche (oder auf das Lektorat, das da nicht so ganz dabei war?!), denn im Original wird es wohl eher nicht so sein. Schade drum.

Fazit:
Zugegeben, die Rezension gibt wahrscheinlich nicht viel her. Ich kann nur soviel sagen, dass die Story zwischen Gabe und Rachel schön und kurzweilig zu lesen ist und Spaß macht, aber nichts ist, was einem lange im Kopf bleibt. Genau das richtige für auftretende Anwandlungen von "ich brauch jetzt dringend was romantisches"- Momenten. 3,5 von 5 Bücherstapel.

1 Kommentare:

  1. Ich glaub das war mein erster Roman den ich von Phillips gelesen habe. Seit dem sind ihm einige gefolgt... Ich glaube fast alle von ihr die auf deutsch erschienen sind. Ich mag ihre Bücher unglaublich gerne, vor allem dann, wenn ich mal wieder etwas zum "einfach so an einem Tag weglesen" brauche. Vor allem wenn man dann doch das ein oder andere mal ein lieber, alter Bekannter in den ihren Geschichten vorkommt.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena