Sonntag, 6. Februar 2011

"Arkadien erwacht" - Kai Meyer

Carlsen Verlag, 2009
19,95 €

Handlung:
Neustart, das Programm des Lebens fährt hoch und alles ist wieder in Ordnung. Etwas in der Art erhofft sich Rosa Alcantara von einer Reise nach Sizilien, wo ihre ältere Schwester sie erwartet. Allerdings heißt das, in den Schoß des Clans zurückzukehren, weil Rosas Familie zur sizilianischen Mafia, der Cosa Nostra, gehört. Dieses Schicksal teilt die Siebzehnjährige mit Alessandro Carnevare, auf dessen Schultern eine ungleich schwerere Last ruht: Bald soll er als neues Oberhaupt das Erbe seines Vaters antreten. Dass die Alcantaras und Carnevares seit Generationen verfeindet sind, hindert die Liebe aber nicht daran, sich unaufhaltsam ihren Weg in Alessandros und Rosas Herz zu bahnen. Alessandro ist kein normaler Mensch – er entstammt dem uralten Geschlecht der Arkadier. Hass, Angst, Liebe lösen in ihm eine Metamorphose aus, die den Helden in einen wilden schwarzen Panther verwandelt. Schock und Faszination übermannen Rosa, als Alessandro ihr jenes Geheimnis offenbart – noch weiß sie nicht, dass auch in ihren Adern arkadisches Blut fließt.

Meine Meinung:
Wow, endlich mal ein Buch abseits des beliebten Vampir- und Werwolf-Hypes, war ich fast geneigt zu sagen. Tatsächlich ist es schön, mal wieder ein Buch inmitten der vor Fantasy-überquellenden Bücherregale zu finden, das so gänzlich frei von Blutsaugern ist. Stattdessen gibt es bei Herrn Meyer Raubkatzen und Schlangen. So plump das vielleicht klingt, so spannend hat er es umgesetzt.
Die Story von Rosa und Alessandro spielt in Sizilien, mitten im Mafia-Geschehen verschiedener (natürlich verfeindeter!) Clans. Dieses Thema war für mich völlig neu – ich habe mich nie wirklich mit der Mafia und deren Machenschaften beschäftigt (ist vielleicht auch besser so). Ich habe auch Filme wie „Der Pate“ oder „Scarface“ nie gesehen und vielleicht liegt es daran, dass ich beim Lesen von „Arkadien erwacht“ manchmal etwas ins Straucheln geriet. Die Brutalität und Skrupellosigkeit der Mafia (sofern sie denn von Kai Meyer realitätsnah wiedergegeben ist – und da verlasse ich mich einfach mal auf seine Recherche-Fähigkeit) sind wirklich gut dargestellt. Auch dass diese im krassen Widerspruch zum geliebten hochgehaltenen „Konkordat“ stehen: ein Friedensabkommen, das besagt, dass Mitglieder verschiedener Clans zwar in offener Feindschaft zueinander stehen, aber dennoch nicht gegeneinander vorgehen dürfen. Mafia-Logik, wie mir scheint.
Kai Meyer hat es jedoch bestens geschafft, mich als Leser auf verständliche Weise durch das Wirrwarr an Namen und inhaltlichen (Mafia-) Verflechtungen zu führen, die gerade zum Ende hin etwas undurchsichtig wurden.

Was mir an „Arkadien erwacht“ wirklich gefallen hat, ist, dass die Charaktere Ecken und Kanten besitzen. Sie sind mir nicht durch und durch sympathisch gewesen, nicht nur schwarz/weiß – gut/böse gezeichnet; gerade Rosa hat es mir anfangs nicht leicht gemacht, sie zu mögen. Alessandro als der atemberaubende Sizilien-Beau, der alles hat, alles kann und auch noch reich ist, entspricht da schon mehr einem Klischee. Die Tier-Verwandlungen haben auf mich bisher ehrlich gesagt noch keinen wirklichen Reiz ausgeübt, zumal mir die „Wichtigkeit“ dieser Fähigkeit für den Handlungsverlauf noch nicht klar ist. Alles, was bisher geschehen ist, hätte auch in Menschenform passieren können. Auch gerade die Verbindung Raubkatze - Schlange leuchtet mir noch nicht wirklich ein. Vielleicht liegt es auch nur an mir. Ich denke aber, dass das im zweiten Teil deutlicher wird.
Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe von Kai Meyer, der zum Glück genug Fragen offen lässt, um gespannt auf den zweiten Teil („Arkadien brennt“) sein zu können.

Fazit:
Von mir gibt es 4 von 5 möglichen Bücherstapeln.

1 Kommentare:

  1. Auf "Arkadien brennt" kannst du wirklich gespannt sein! Mir hat Band 2 sogar noch besser gefallen, als Teil 1, was eigentlich recht selten passiert. Rosa und Alessandro entwickeln sich einfach weiter und die Geschichte wird immer spannender.
    Ich wünsch dir schonmal viel Spaß mit dem 2. Band ;)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena