Donnerstag, 1. Dezember 2016

Dezember-Hallo & Monats-Rückblick November

Hallo ihr Lieben
und herzlich willkommen im Dezember, sag ich da nur. Endlich angekommen in der Vorweihnachtszeit, meiner Lieblingszeit im Jahr. Auch wenn ich bisher nur so etwa zu 0,5% in Weihnachtslaune bin - mir ist noch gar nicht danach! Erster Advent schon vorbei, ach herrje. Weihnachtsgeschenke besorgt? Niente. Weihnachtsmarkt besucht, Kekse gebacken, Märchen geschaut? Nein. Alles irgendwie bisher nicht.
Naja, kann ja noch kommen. Erstmal muss ich morgen hinter mich bringen, denn da wartet eine Zwischenprüfung in meiner Psychotherapie-Ausbildung auf ich. Man könnte jetzt sagen, ich habe die Ruhe weg, weil ich also anstatt wie blöde nochmal alles auf den letzten Drücker durchzugehen, lieber hier vorm Laptop sitze und einen Blogbeitrag schreibe. Aber ganz ehrlich? Ich kann das ganze Psycho-Zeug gerade nicht mehr sehen. Ich brauche jetzt mal was anderes im Kopf. Dazu kommt, dass ich soeben - beim Blick auf meinen Blog - erspäht habe, dass ich im November sage und schreibe EINEN Blogbeitrag gebracht habe und mir dachte, das kann ich ja im Dezember nicht wirklich so weitermachen. Man, bin ich blogfaul in letzter Zeit. Aber im November hatte ich zum einen wirklich viel zu tun, zum anderen daraus resultierend wenig Lesezeit und - ja, ich geb´s zu - auch einfach keine Lust, soviel Zeit vorm Laptop zu hängen und zu tippen. Rezensionen im November? Gleich null. Und ich habe schon ziemlich lange auch nicht mehr eure Blogs besucht, um zu sehen, was ihr so macht und lest; das stört mich eigentlich am meisten. 
Gelesen habe ich im November unterm Strich auch wirklich nicht so viel, aber eigentlich eine ganze Menge Bücher angefangen. Mein altbekanntes Problem: Ich fange Bücher an, bin nach einigen Kapiteln irgendwie nicht mehr sooo begeistert und lege das Buch dann beiseite. Habe ich im November bestimmt mit 4 Büchern gemacht, z.B. "Lieber jetzt als irgendwann" von Lauren Graham oder "Der Schattenspieler" von Michael Römling. Zumindest das zweite werde ich aber im Dezember weiterlesen, das habe ich mir schon fest vorgenommen. 
Ansonsten hätte ich - trotz (oder wegen?) bisher fehlender Weihnachtsstimmung - eigentlich nicht übel Lust, ein paar weihnachtliche Bücher zu lesen. Irgendwo in den Untiefen meiner Regale versteckt sich "Dash und Lilys Winterwunder", das muss ich mal raussuchen. Mit Klassikern wie "A Christmal Carol" kann ich nicht dienen, das habe ich noch nie gehabt, aber vielleicht finde ich ja noch andere Weihnachtsgeschichten. Aktuell spricht mich auch "Ein Junge namens Weihnacht" von Matt Haig an, das soll ja ziemlich niedlich sein. Da werde ich mal in den Buchhandlungen nach Ausschau halten. Was lest ihr denn so in der Vorweihnachtszeit?


Gelesen im November
Ernest Cline "Ready Player One" (Re-Read, 5/5)
Tim Tharp "Perfekt ist jetzt" (2/5)
Jessi Kirby "Der Soundtrack meines Lebens" (3,5/5)
Thomas Hohensee "Gelassenheit beginnt im Kopf" (3/5)

Highlight im November

... war ohne Frage "Ready Player One", das ich mir gleich Anfang November als Re-Read geschnappt hatte. Die Geschichte ist einfach der Wahnsinn.

Enttäuschung im November

... waren eigentlich die anderen drei, die ich gelesen habe, wobei ich "Gelassenheit beginnt im Kopf" eher aus beruflichen Gründen auf der Suche nach therapeutischen Beispielen und Anekdoten gelesen habe. Wirklich enttäuscht hat mich "Perfekt ist jetzt", weil es unfassbar oberflächlich war und mit einem Protagonisten, der schlicht und einfach zum Weglaufen ist. Ich hab´s bis zum Ende gelesen, weil ich immer auf eine Wendung, einen Aha-Moment gehofft habe - vergebens. Meine Wut über dieses Buch müsste ich mal noch in eine Rezension verpacken...

Und der Dezember?
Wie oben schon geschrieben, hoffe ich, insgesamt etwas mehr in Weihnachtsstimmung zu kommen. Das müsste mir hoffentlich auch gelingen, wenn ich morgen erstmal die Prüfung hinter mir und damit einen Stresspunkt weniger habe. Dann will ich mir ein paar weihnachtliche Bücher raussuchen, Kekse backen und ich muss mir langsam wirklich Gedanken wegen der Geschenke machen... o.O
Ich erinnere an dieser Stelle nochmal an das Lese-Bingo, das am 31.12. ausläuft. Es wäre schön, wenn alle TeilnehmerInnen ihre Lese-Bingo-Seite aktualisieren könnten, damit ich mir Ende des Jahres einen Überblick machen kann, wer denn am erfolgreichsten war. Dem- oder derjenigen winkt dann eine kleine Überraschung.

2 Kommentare:

  1. Ich hoffe, die Zwischenprüfung ist gut gelaufen!
    Bei mir war der November auch kein allzu ergiebiger Monat in punkt Blog und lesen. Und ich war dieses Jahr auch schon recht intensiv auf der Suche nach Weihnachts- oder eher Winterbüchern ohne wirklich fündig zu werden. Letztes Jahr hab ich im Dezember "Das Schneemädchen" gelesen, das für mich das perfekte Winterbuch war. Uch bin mir jetzt nicht sicher, ob du es nicht eh schon kennst, aber ich kann es auf jeden Fall sehr empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Caroline,

    hoffentlich ist bei dir zwischenzeitlich etwas Weihnachtsstimmumg aufgekeumt. Bei mir iwi immer noch nicht... 😕 Könnte etwas Schnee gut gebrauchen...

    Übrigens läuft auf meinem Blog zzt ein Gewinnspiel. Vielleicht hast du ja Interesse:

    https://das-lyrische-wir.blogspot.de/2016/12/gewinnspiel-signierte-ausgabe-von.html?m=1

    LG,
    Enni

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena