Sonntag, 10. April 2016

"Romeo & Romy" - Andreas Izquierdo

Suhrkamp/ Insel Verlag, 2016
14,99 Euro

HIER geht´s zum Buch (Verlagsseite)


Handlung:

Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr. 
Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten. 
Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt ... 



Meine Meinung:
Von den Büchern, die ich bisher von Herrn Izquierdo gelesen habe, war ich eigentlich immer begeistert. Und die Inhaltsangabe von "Romeo & Romy" versprach ein ähnliches Erlebnis, was ich voll und ganz bestätigen kann. Was sich zunächst vielleicht so humorig in der Kurzbeschreibung anhört, ist noch so viel mehr. Es geht auch - und insbesondere - um Neuanfänge, berufliche aber auch solche in Beziehungsdingen. Es geht um Verarbeitung von Verletzungen - den inneren, seelischen Verletzungen, die einem nun mal manchmal im Leben begegnen und denen man nicht immer ausweichen kann. Z.B. solchen, die von ganz alleine kommen, wenn man eine geliebte Person verliert. Nach dem Tod ihrer Großmutter steht Romy gefühlt irgendwie alleine da, mit einem geerbten Haus, keinem Job und keiner Ahnung, wie es weitergehen soll. Nun, so alleine ist sie tatsächlich gar nicht. Ein ganzes sächsisches Dorf steht hinter ihr, anfangs zögerlich, später aber geschlossen. Ich finde, Andreas Izquierdo hat dieses Dorf mit all seinen kuriosen und schrulligen Einwohnern wunderbar eingefangen. Die Dorfbewohner haben angesichts des kleinen Problems, nur noch 2 freie Plätze auf dem Friedhof zu haben, ganz außergewöhnliche Ideen, wie man da vorzugehen hat. Mehr kann und ich will ich hier wirklich nicht erzählen, das würde jedem Leser den Spaß verderben. Nur soviel, dass manches vielleicht im ersten Moment ein wenig makaber wirken mag. Aber letztlich schafft es der Autor durch so viele liebevolle Details und Ideen, dieses Dorf lebendig und vor allem real wirken zu lassen - wer weiß, vielleicht gibt es so ein Großzscherlitz ja tatsächlich irgendwo. Ich würde mich dort wohl fühlen. Als ich gelesen habe, dass die dorfeigene Gastwirtschaft "Muschebubu" heißt, musste ich herzlich lachen - ich glaube, diesen Begriff kennt man wirklich nur hier im Osten...
Letztlich kommen hier aber nicht nur Freunde skurriler Dorfgemeinschaften hier auf ihre Kosten, sondern auch Shakespeare-Verehrer, denn Romy macht das einzig Richtige: sie folgt ihren Wünschen, macht das, was ihr Herz ihr sagt. Und das sagt, sie solle ein elisabethanisches Theater ganz im Stile Shakespeares bauen. Was anfangs wie ein Mammutprojekt anmutet, nimmt bald mit der tatkräftigen Unterstützung des Dorfes Gestalt an. Und was könnte man besser dort spielen als DEN Klassiker schlechthin, "Romeo und Julia" nämlich. Auf sächsisch. Gemeinsam mit der Hilfe von Ben, den herzensbrechenden Schauspieler, mit dem Romy schon gearbeitet (und geliebäugelt) hat, soll ein Theaterstück der Dorfbewohner auf die Bühne gebracht werden. Oder ... kommt doch noch alles anders als gedacht?
"Romeo & Romy" ist ein weiteres Buch von Andreas Izquierdo, das mir absolut gefallen, mich bestens unterhalten und zugleich ziemlich zum Nachdenken gebracht hat. Klare Leseempfehlung!

Ein herzliches Dankeschön an den Suhrkamp/ Insel Verlag!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena