Dienstag, 26. April 2016

"Rabentod" - Nikola Hotel

Kindle Edition, 2016
4,99 Euro

HIER geht´s zum Buch

Reihe:
1. Rabenblut
2. Rabentod


Handlung:
Isa und Alexej sind dem Jäger entkommen, aber ihr Glück währt nur kurz: Auf einem ihrer Streifzüge durch den Wald findet Isa einen Raben, dem das Herz herausgeschnitten wurde.
Ihre dunkle Vorahnung wird zur Gewissheit, als sie erfährt, dass der tote Vogel tatsächlich ein Rabe aus Alexejs Schwarm ist. Dann wird Alexej entführt, und jeder Tag, der vergeht, hält für ihn neue Qualen bereit. Um ihn zu retten, muss sich Isa ausgerechnet mit dem Mann verbünden, der ihr am meisten Angst einjagt: Sergius. Zusammen schmieden sie einen verzweifelten Plan, bei dem jeder von ihnen einen hohen Preis zahlen muss. Doch ihnen bleibt keine andere Wahl, denn der Tod kommt mit schnellen Schwingen ...


Meine Meinung:
Ich habe bis eben "Rabentod" gelesen und klebte dabei an den elektronischen Seiten des Kindles. Ich habe getippt und getippt, um weiter und weiter zu lesen und plötzlich ... - stand da das Wörtchen "Danksagung". Und ich so "Waaaaaaaaas?!!!??" Puh, das kam ganz schon unerwartet, hat mich richtig kalt erwischt. Da ist ein ziemlich fieser Cliffhanger am Ende von "Rabentod", liebe Frau Hotel, das kann ich mal sagen! So fuchsig mich so etwas sonst macht (na gut, macht es mich hier auch), hat dieses unerwartete und so unglaublich offene Ende einen ganz entscheidenden Vorteil: Mit diesem Ende MUSS die Story von Alexej und Isa einfach weitergehen!! Hier ist also noch nicht Schluss, das erfreut mich gerade ungemein.
Tja, so lange habe ich auf diesen zweiten Teil gewartet und ihm entgegen gesehnt, als endlich bekannt wurde, dass es eine Fortsetzung zu "Rabenblut (drängt)" geben wird. Und was soll ich sagen: Die Story aus Band 2 steht dem ersten Teil in nichts nach. Zwar steht der romantische Aspekt nicht mehr soo sehr im Vordergrund wie vielleicht noch am Anfang, aber dafür gibt´s hier eine ganze Menge mehr Action, schöne und unschöne,
Der heimliche Star dieses zweiten Teils ist glatt Sergius geworden, womit ich mich anfangs wirklich schwer getan habe. Denn Sergius leistet sich gerade zum Ende von Teil 1 ja einige Aktionen, die mich haben schlucken lassen und die meiner Sympathie ihm gegenüber nicht unbedingt förderlich waren. Daher habe ich all die Auftritte von Sergius hier mit gemischten Gefühlen gesehen und wusste gar nicht so recht, wie ich es finden soll, dass sich Sergius und Isa hier doch glatt miteinander anfreunden. Aber irgendwie ... hat dann alles gepasst. Die Fortsetzung liest sich genauso spannend und atemlos und begeisternd wie Teil 1. Die Chemie zwischen Isa und Alexej passt (mehr als das!) und man wünscht den beiden sooo sehr ein glückliches Ende. Ich muss wirklich sagen, die beiden sind mir echt nicht egal. Bei manchen Büchern liest man eher "nüchtern", wie sich etwas zwischen zwei Figuren entwickelt, man nimmt es einfach so hin - hier ist das gar nicht der Fall. Mit den beiden fiebere ich echt mit. Und daher freue ich mich jetzt schon auf Teil 3.

Ein herzliches Dankeschön an Nikola Hotel für das Rezensionsexemplar und die schöne Zeit, die ich mit dem Lesen verbringen durfte! :)

4 Kommentare:

  1. Hey!
    Ja, die Entwicklung von Sergius hat mich auch überrascht, aber ich fand sie sehr passend.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja sehr vielversprechend :)
    Hab mir Teil 1 vor ein paar Tagen runtergeladen.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja sehr vielversprechend :)
    Hab mir Teil 1 vor ein paar Tagen runtergeladen.

    AntwortenLöschen
  4. @ Nanni: Dann wünsche ich dir total viel Spaß und Herzschmerzmomente mit Isa und Alexej!! :D

    @ Yvonne: Ja, letztlich hat das ganze mit Sergius sehr gut gepasst. Ich war halt nur so überrascht...

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena