Samstag, 12. März 2016

Spontan eingelegter Lesetag: Wechselhaftes Lesen

Hallo ihr!
Eigentlich wäre ich heute überhaupt nicht zuhause. Ich würde stattdessen in einem Seminarraum sitzen und mir ein Seminar zum Thema "Krisenintervention und Suizidalität" anhören - ein Seminar im Rahmen meiner Psychotherapie-Weiterbildung. Gestern und heute.
Warum mache ich das nun aber nicht? Weil ich nicht gut sitzen kann. Mir ist am Donnerstagabend ein blöder Sturz gefolgt von einer Steißbein-Prellung dazwischen gekommen. Nun kann ich momentan kaum sitzen noch stehen noch hocken noch sonstwas - alles ziemlich Sch***e. Wenn ich sitze, will ich unter Schmerzen wieder aufstehen, wenn ich ein paar Minuten stehe, denke ich mir, hach, jetzt hinsetzen! Eben habe ich mir wieder eine Schmerztablette eingeworfen, vielleicht bringt die ja ein bisschen was. 

Nun kann ich diese unverhofft freie Zeit natürlich auch sinnvoll nutzen und mir ein Buch schnappen. (Lesen im Stehen ist allerdings nicht so berauschend...) Und wenn ich das tue, dann kann ich heute auch am Lesetag von Neyasha und Lyne teilnehmen. Die beiden haben sich gedacht, den heutigen Tag fürs Lesen zu nutzen und da mach ich dann jetzt einfach mit. Ich halte euch den Tag über auf dem Laufenden, wie es bei mir lesemäßig so aussieht. Macht doch auch noch mit und meldet euch bei Neyasha oder Lyne!



9:38 Uhr
Ich starte mit "Für immer Hollyhill" von Alexandra Pilz. Da habe ich gestern schon fleißig drin gelesen und bin schon auf Seite 171. Das ist der dritte Teil um das zeitreisende Dorf Hollyhill - ist es auch der letzte? Das weiß ich gar nicht so genau. Schätze aber, das werde ich noch rauskriegen, wenn sich das Buch dem Ende neigt. Oder weiß das jemand von euch? Wieviele Bände der Hollyhill-Reihe sind denn geplant?
Bereit gelegt habe ich mir auch "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek, über das ich bisher recht gute Meinungen gehört habe. Und was mich im weiteren Tag erwartet - mal sehen. Soll ja schließlich "wechselhaftes Lesen" werden... :D


12:17 Uhr
So, ein bisschen gelesen, ein bisschen aufgeräumt, ein bisschen online rumgeschaut. Jetzt muss ich mich erstmal ins Essen machen stürzen. Heute gibt´s Köttbullar, das ist ein wenig aufwendiger und braucht daher mehr Zeit und Aufmerksamkeit. Lesenderweise bin ich bei "Für immer Hollyhill" mittlerweile auf Seite 228 angekommen. Die Story ist bisher ganz ok, plätschert ein wenig vor sich hin. Mal sehen, wo es noch hinführt. Vielleicht schnuppere ich nach dem Essen auch einfach erstmal in ein anderes Buch hinein. Was lest ihr denn gerade so aktuell?

15:36 Uhr
Irgendwie ist der Tag schon so weit fortgeschritten und ich habe noch längst nicht so wirklich viel gelesen, wie ich vielleicht eigentlich gedacht hätte. Momentan sitze ich und es geht ganz gut (die Schmerztabletten wirken). Dankeschön übrigens für eure Anteilnahme an meinem kleinen Desaster. Ich hoffe, es wird besser. :)
Ich habe noch ein paar Seiten in "Hollyhill Teil 3" gelesen, mir zwischendrin aber auch mal "Spinner" von Benedict Wells gegriffen. Über den Namen des Autoren bin ich schon so oft gestolpert, irgendwie reden seit Monaten so viele über ihn. Offenbar hat er ja wohl auch gerade erst wieder ein neues Buch herausgebracht, "Vom Ende der Einsamkeit" nämlich. Irgendwie macht mich das neugierig, auch weil ich selbst vor einiger Zeit mal sehr Interesse an einem Buch von ihm hatte, "Fast genial". Das habe ich zwar (noch) nicht, dafür aber eben "Spinner". Ich habe in die ersten Seiten reingelesen und fand sie prompt ganz wunderbar. Jetzt, nach gut 35 Seiten, bin ich ein bisschen am Schwanken, ob ich den Schreibstil ganz locker-leicht-toll finde, oder ob es mir an manchen Stellen nicht schon fast zu aufgesetzt wirkt. Ich glaube, ich muss da einfach noch ein wenig weiterlesen. Jetzt ist aber erstmal wieder "Hollyhill" an der Reihe, denn ich glaube, ich würde das Buch heute noch ganz gern auslesen. Aber jetzt ... gibt´s erstmal Kaffee :D


18:01 Uhr
Und ... da war das Buch vorbei. Ja, ich habe "Für immer Hollyhill" eben ausgelesen. Ein Fazit darüber kann ich gerade irgendwie gar nicht treffen. Die Buchreihe ist schon ganz schön zu lesen, auch voller Ideen, die gut miteinander kombiniert sind. Dennoch fehlt der ganzen Reihe irgendwie dieser besondere Faktor, der dazu führt, dass man sich ewig mit einem seligen Lächeln dran erinnern wird. Ist zumindest mein Eindruck.
Jetzt werde ich sicher erstmal eine Lesepause machen, nach all den weggelesenen Seiten. Ich glaube, ich drehe online mal eine Runde, auch bei euren Blogs. Und dann möchte ich nachher definitiv noch in "Die Magie der Namen" reinlesen. Auch in "Spinner" habe ich ein paar Seiten weitergelesen, vorhin schon. Weiß noch nicht, wie ich es finde.

14 Kommentare:

  1. Autsch, das klingt wirklich unangenehm! Hast du schon mal versucht dich über einen Tisch oder eine Kommode zu hängen? Ich mache das manchmal, wenn ich Rückenschmerzen habe, dass ich mich mit den Unterarmen irgendwo aufstütze - so kann man immerhin auch mal das Buch vor sich ablegen und in Ruhe lesen. Hängt eben davon ab, ob dein Steißbein da mitspielen mag.

    Ich wünsche dir einen erholsamen Tag und schnelle Besserung! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Prellung ist wirklich scheußlich - auf so eine Weise möchte man nicht zu einem unverhofft freien Tag kommen. Wie ist das überhaupt passiert?
    Ich wünsche dir eine gute und schnelle Besserung und schön ablenkende Lektüre!

    AntwortenLöschen
  3. @ Winterkatze: Danke für den Tipp. Klappt aber leider nicht so gut, ich komm aus dem Liegen nicht mehr hoch, weil es so wehtut... Und abstützen auf den Armen funktioniert auch nicht, weil ich mir die Ellenbogen auch aufgeschürft habe. Bin da gerade ziemlich im Eimer, was das betrifft. Aber ich versuche, das nicht so arg zu sehen. Meine Lektüre bisher ist recht gut.

    AntwortenLöschen
  4. @ Neyasha: Dankeschön. Ich bin ganz blöd ausgerutscht und eben genau auf dem Hintern gelandet... ;) Und jetzt hab ich den Schlamassel.

    AntwortenLöschen
  5. Autsch, das ist übel. Ich hoffe, dass die Schmerztabletten gut wirken und sie aber nicht Deine Lesefähigkeit beeinträchtigen (Ibu hatte mich bei meinem Hexenschuss etwas ... benebelt). Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  6. So einen unschönen Grund, um doch am Lesetag teilnehmen zu können, wünscht man sich natürlich nicht. Hoffentlich sind deine Bücher dann wenigstens schön! Den ersten Holly Hill-Teil habe ich auch irgendwann mal gelesen, war aber nicht ganz mein Ding. Hat sich die Reihe nach Band 1 gut entwickelt?

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt wirklich rundum angeschlagen. Nur gut, dass immerhin dein Buch gut ist und dich hoffentlich etwas ablenken kann. Dass du in dem Zustand noch richtig kochst, ist bewundernswert! Ich hätte meinen Mann vermutlich zu Lieferpizza überredet (und mich auch sonst von ihm rundum beservicen lassen).

    AntwortenLöschen
  8. Aua! Das klingt echt unangenehm - ich wünsche dir gute Besserung (und dass jetzt erst mal die Schmerztablette gut wirkt)! Und natürlich eine ablenkende Lektüre ...
    Holly Hill - irgendwas habe ich da mal drüber gehört, auf Lovelybooks oder so. Wusste gar nicht, dass das eine Reihe ist! Hoffentlich ist es spannend genug und nicht so schwer zu halten beim Lesen im Stehen!

    AntwortenLöschen
  9. @ alle: Dankeschön für eure Anteilnahme an meinem kleinen Unfall, der mir jetzt das Sitzen verleidet... Ich hoffe, es wird besser :D

    @ Winterkatze: Nee, es war schon einige Tage geplant, dass es heute Köttbullar gibt und ich hab mich ja auch drauf gefreut (war ziemlich lecker), daher gab es da heute nichts zu wackeln am Plan. Und kochen kann man ja im Stehen, das ging also sehr gut ;)

    @kiyaliest: Ich finde die Hollyhill-Reihe ganz nett, ist aber in meinen Augen definitiv keine Buchreihe, die man dringend gelesen haben MUSS. Es passieren eher Kleinigkeiten im Laufe der Geschichte, keine großen einschneidenden Erlebnisse. Mal sehen, wie der dritte Teil noch so wird und wie alles endet.

    @ Birthe: Danke :) Nee, so schwer ist das Buch nicht. Man kann es beim Lesen gut festhalten :D

    @ Natira: Doch, ich vertrage die Ibus eigentlich ganz gut. Zumindest noch ;)

    AntwortenLöschen
  10. Gut, dass die Schmerztabletten inzwischen wenigstens wirken. Bei mir gibt es jetzt auch erst einmal Kaffee. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Vorbildlich! :D Ich schmeiße Essenspläne ja gerne um - und habe dafür dann schon mal alles für ein Essen in der nächsten Woche daheim. ;) Schön, dass die Schmerzmittel inzwischen so weit wirken, dass du Sitzen kannst.

    An Benedict Wells kommt man zur Zeit wirklich nicht vorbei. Der Autor ist gerade so sehr im Gespräch, dass es mich schon fast wieder abschreckt. Ich bin gespannt, ob du neben Holly Hill noch weiter in "Spinner" lesen wirst. :)

    AntwortenLöschen
  12. Ui, du hast sogar schon ein Buch ausgelesen. Wahnsinn! Das wird bei mir heute wohl eher nicht mehr der Fall sein, dafür ist "Das Schiff des Theseus" zu lang und zu herausfordernd. Aber ich finde das auch schön, wenn man ein Buch mal so in einem Rutsch liest. Schade, dass es dich nicht gänzlich überzeugen konnte.

    AntwortenLöschen
  13. @ Neyasha: Naja, ich muss ja fairerweise dazu sagen, dass ich fast die Hälfte des Buches gestern schon gelesen hatte. War also kein komplettes Buch mehr heute... ;)

    AntwortenLöschen
  14. Achso, ja, hattest du oben sogar geschrieben. Aber trotzdem: ein ungelesenes Buch weniger. ;-)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena