Dienstag, 1. März 2016

[Rückblick] Das war los im Februar 2016

Und da war dann auch der Februar vorbei, obwohl schon 1 Tag länger als sonst meistens der Fall.  Im Februar selbst war nicht viel los bei mir, arbeiten, Weiterbildungsseminare (die mir meine freien Wochenenden klauen) und ein Besuch in der Semperoper in Dresden (wir haben das Ballett "La Bayadère" gesehen, allerdings kann ich mich mit Ballett irgendwie nicht so anfreunden, merke ich immer wieder...).
Mein Lese-Resultat in diesem Monat war eigentlich ziemlich gut; ich hab erstaunlich viel gelesen - so viel kam es mir mittendrin gar nicht vor... Leider hat der Februar bis zum Ende nicht mit dem großen Lese-Knaller überzeugen können. Die Bücher waren alle ganz ok, manche für mich leider nur so mittelmäßig spannend oder überzeugend. Erst am letzten Februar-Wochenende schnappte ich mir spontan "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater aus dem Regal und habe mich darin festgelesen, sodass ich wohl sagen kann, irgendwie ist das mein Monats-Highlight geworden. Die Geschichte von den Wasserpferden auf der einsamen Insel Thisby hat mich beeindruckt. Das Buch behalte ich gern im Kopf.

Gelesen im Februar
"Das Seehaus" - Kate Morton (4/5, Rezension folgt)
"Kaffeesucht, Sex und ein Ticket ins All 2" - Kiki Blu (4/5, Rezension)
"Selection - Die Elite" - Kiera Cass (3/5)
"Selection - Der Erwählte" - Kiera Cass (3/5)
"Eine Therapie für Aristoteles" - Melanie Sumner (4/5; Rezension)
"Albertos verlorener Geburtstag" - Diana Rosie (4/5, Rezension folgt)
"Der Krieg im Garten des Königs der Toten" - Sascha Macht (3/5, Rezension folgt)
"Rot wie das Meer" - Maggie Stiefvater (5/5, Rezension folgt)


Mein Highlight im Februar
Das war letztlich "Rot wie das Meer", das ich an einem Wochenende verschlungen habe. Ich mag den Schreibstil von Maggie Stiefvater einfach total, ich kann es gar nicht wirklich beschreiben. Vielleicht sollte ich mich doch an ihre "Nach dem Sommer"-Reihe wagen, obwohl mich die Beschreibung irgendwie so an "Twilight" erinnert... 

 Meine Enttäuschung im Februar
...Naja, eine wirkliche Enttäuschung auch nicht, aber die beiden Fortsetzungsbände zu "Selection" plätscherten so vor sich hin, ohne wirklich Eindruck zu hinterlassen. Aus dem Grund überlege ich auch, ob ich überhaupt eine kurze Meinungsäußerung dazu schreiben soll.


Und der März?
Der März kann gern kommen, denn da kommen einerseits ein paar tolle neue Bücher heraus. Zum anderen ist Ostern und das bedeutet für mich: endlich ein paar freie Tage. Schließlich steht auch noch die Buchmesse in Leipzig an und ich werde sicher an mindestens einem Tag auch mal vor Ort sein. 
Und ihr? Was bringt euch der März? Und welche waren eure Favoriten im Februar?

2 Kommentare:

  1. Hallo,

    Also der März bringt für mich auch die Buchmesse in Leipzig und jede Menge Urlaub. Das heißt ich kann mehr lesen. Darauf freue ich mich.

    Ich möchte Dir abraten jetzt noch Maggies "Nach dem Sommer" - Reihe zu lesen. Es hat mit Twilight nicht so viel zu tun außer das Grundthema Liebesgeschichte. "Rot wie das Meer" ist ein anderes Kalliber als diese Reihe. Mit den Erwartungen von Rot wie das Meer, wird dir die Reihe nicht so sehr gefallen. Da würde ich eher dazu raten das du Maggie's "The Raven Boys" liest. (Falls du die nicht schon kennst.). Nach dem Sommer ist kitschiger, oder wie soll ich es ausdrücken? Es gibt auf alle Fälle einen großen Unterschied. Das solltest du wissen, falls du die Reihe doch noch liest. An sich ist die natürlich auch lesenswert. ;-)

    Viele Grüße
    Twineety

    AntwortenLöschen
  2. @ Twineety: Ah ok, danke für den Tipp - dann scheint die "Nach dem Sommer"-Reihe wirklich eher nichts für mich zu sein. Dann kann ich nur hoffen,dass sie schnell weitere Bücher schreibt... :D
    Ja, ich freu mich auch schon so sehr auf ein paar freie Tage. Momentan ist irgendwie alles ganz schön viel. Also: alle Augen auf die Osterfeiertage gerichtet.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena