Dienstag, 12. Januar 2016

Auswertung Lese-Bingo 2015

2015 ist nun einige Tage vorbei und damit auch das Lese-Bingo des vergangenen Jahres. Ich habe natürlich mal auf die Seiten der Teilnehmerinnen geschaut, um mir einen Überblick zu verschaffen, wer wie erfolgreich war. Leider weiß ich nicht bei jeder Teilnehmerin, ob sie ihre Seite aktuell gehalten hat, daher konnte ich nur von dem Stand ausgehen, der aktuell bei euch zu lesen war.

Ganz unfreundlicherweise (denn so macht man das ja normalerweise nicht) fange ich einfach mal bei mir selbst an. Ich hab zwar alle 25 Kategorien abgearbeitet, allerdings nicht zu jedem gelesenen Buch eine Rezension geschrieben. Da fehlen mir noch 2, und ich glaube, auf die werde ich wohl auch eher verzichten. Das eine war ein mäßig spannender Krimi von Val McDermid ("Nacht unter Tag"), der meine Kategorie "Buch mit einem Blitz auf dem Cover" abgedeckt hat. Aber so wirklich was zu sagen habe ich dazu nicht, daher: keine Rezension. Das andere Buch ist der dritte Teil der "Raven Boys"-Reihe von Maggie Stiefvater (Buch mit einem Farbwort im Titel), und ich möchte die Reihe eigentlich lieber als Ganzes besprechen, nicht jeden Teil einzeln. Daher: keine Rezension. Schließlich gibt es auch keine Rezension zu "Die Verwandlung" von Franz Kafka, das ich als "Lieblingsbuch eines Verwandten" begonnen hatte - einfach aus dem Grund, weil ich es schon nach einigen Seiten wieder abgebrochen habe. Meine Schwester schwärmt ohne Ende von Franz Kafka und dass seine Geschichten, so abgedreht sie auch sein würden, dennoch verdammt gut wären. Ich muss gestehen, ich fand die ersten Seiten einfach nur langweilig; aber vielleicht war ich auch einfach nicht in der richtigen Stimmung, um mir Kafka zu Gemüte zu ziehen. Vielleicht probiere ich das irgendwann nochmal.


Wie sieht es bei den anderen aus?
DarkFairy hat 19 von 25 Büchern beendet und manche davon besprochen. 19 Bücher gehen auch auf das Konto von der BücherFähe. Neyasha hat 18 Bücher gelesen und besprochen und Devona schließlich kommt auf 17 gelesene Bücher. Nicht schlecht, meine Damen. Allerdings gab es eine Teilnehmerin, die mit Abstand am erfolgreichsten beim Lese-Bingo 2015 war, weil sie nicht nur 25 Bücher entsprechend der Kategorien gelesen, sondern auch noch zu jedem der 25 Bücher eine Rezension geschrieben hat. Und das ist: Elli. Herzlichen Glückwunsch, liebe Elli, das gibt eine 1 mit Sternchen ;) 

So, wie ich das jetzt sehe, war eine der schwersten Kategorien offenbar "Ein Buch, das erstmalig in deinem Geburtsjahr erschienen ist". Was genau fiel euch daran schwer; überhaupt erst ein Buch zu finden aus dem Jahr? Oder war dann einfach nichts dabei, was euch interessiert hätte? Ich hatte für mein Jahr (1985) gleich zwei Bücher im Auge, nämlich einmal "Das Parfüm" von Patrick Süskind (das es letztlich auch geworden ist), und "Ender´s Game" von Orson Scott Card. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es schwierig ist, für diese Kategorie etwas zu finden. Welche andere Kategorie hat euch denn wirklich Probleme bereitet?

Elli hat jedenfalls für ihre Leistung auch schon eine kleine Belohnung bekommen. Daher hoffe ich, dass das ein Ansporn für die diesjährigen Teilnehmer des Lese-Bingos ist. Ich freu mich, dass ein paar der 2015er Leserinnern dieses Mal auch wieder dabei sind. Habt viel Spaß beim diesjährigen Lese-Bingo!! Ich habe dafür mittlerweile eine extra Seite eingerichtet, die ihr HIER findet.

5 Kommentare:

  1. Huhu,

    ein gutes Fazit finde ich :D
    Ja die Kategorie "Ein Buch aus deinem Geburtsjahr" war sehr schwierig für mich. Ich achte eigentlich nie darauf, wann ein Buch erschienen ist. Und dann eines gezielt aus einem Jahr zu finden... Das hat mich überfordert.
    Bei den anderen hätte ich sicher auch noch ein Buch gefunden, aber das Jahr war einfach zu kurz :P

    Liebe Grüße
    Marina
    (DarkFairy)

    AntwortenLöschen
  2. Genaugenommen waren es bei mir 19 Bücher - ich habe bei einer Kategorie vergessen, das Buch einzutragen. Aber ich werde demnächst eh auch noch einen Challengerückblick auf meinem Blog posten.
    Das mit dem Geburtsjahr fand ich wirklich nicht so leicht. Auf meinem SuB hatte ich nichts passendes und es ist gar nicht so einfach, danach zu suchen. Selbst über den Bibliotheks-Opac war das schwierig, da man, wenn man nach Erscheinungsjahr sucht, auch die Bücher angezeigt bekommt, die in dem Jahr neu aufgelegt wurden, aber ursprünglich früher erschienen sind.

    Abgesehen davon hatte ich die größten Schwierigkeiten mit dem Blitz auf dem Cover. Da hätte ich wohl einen Re-Read von Harry Potter gebraucht. *gg*

    Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  3. Für mein Geburtsjahr habe ich nicht wirklich ein Buch gefunden, zumindest keins, das mich angesprochen hätte. Lediglich zwei Bücher standen zur Auswahl, eins von Terry Pratchett und eins von Donna Leon... Hm, nee, nicht so ganz meins...^^
    Im Grunde fand ich alle Kategorien, die bei mir über waren, schwer. Außer das Buch eines Lieblingsverwandten - da hatte ich gerade keins parat, bzw. die hatte ich wenn meist alle schon gelesen.
    Das Bingo war jedenfalls sehr lustig! :)
    Und Glückwunsch an Elli! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich glaube, die Geburtsjahr-Kategorie war tatsächlich recht schwierig. Bei mir hat´s irgendwie geklappt, dass ich gleich 2 potentielle Bücher gefunden habe. Trotzdem schön, dass ihr teilgenommen habt! :D

    AntwortenLöschen
  5. Genau genommen hab ich auch alle Bücher besprochen ;-), nicht nur gelesen. Ich hätte sicher auch noch was für mein Geburtsjahr gefunden, aber ich bin ja wirklich erst Mitte des Jahres eingestiegen, mehr war irgendwie nicht drin. Ich finde die Challenge super, weil sie nicht stressig ist, ich fand auch keine der Kategorien schwerer als eine andere. Oder doch: der Blitz auf dem Cover war schwierig, da bin ich nicht so wirklich fündig geworden.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena