Donnerstag, 8. Oktober 2015

"Kaffeesucht, Sex und ein Ticket ins All: Fluggemeinschaft" - Kiki Blu/ Daniela Rohr

Kindle Edition, 2015
1,00 Euro



Handlung:

Sensationeller Sex mit einem attraktiven Alien – und dann mopst ihr der Kerl den Vibrator? Kiki, die kaffeesüchtige Kosmetikfachangestellte im technischen Support ist verwirrt. Gehört das zum Paarungsritual? Ist das gar die extraterrestrische Form eines Heiratsantrags? Oder handelt es sich doch nur um einen dreisten Diebstahl? 
Kiki Blu erzählt eine humorvolle und rasante Space-Opera, in der sie mit ihrem pessimistischem Handgepäck und einem telePhone voller (un)praktischer Apps durch die halbe Galaxis stolpert. Ein abenteuerlicher Selbstfindungstrip, bei dem die Protagonistin mal eindeutig ihre Prioritäten überdenken sollte.



Meine Meinung:
Vor einiger Zeit habe ich "Im Turm des Panopticons" (HIER) von der Autorin gelesen und war schwer beeindruckt davon. Diese Geschichte hat mich einige Tage gedanklich gar nicht wieder losgelassen. Als mich die Autorin nun fragte, ob ich Lust hätte, in ihre neue Buchreihe hineinzuschnuppern und den ersten Teil zu lesen, habe ich daher sofort begeistert zugesagt, auch wenn es inhaltlich hier leicht anders zugeht als beim "Panopticon".
Ich muss gestehen, als ich zum ersten Mal hörte bzw. las, dass es sich bei "Kaffeesucht, Sex und ein Ticket ins All" um eine elf-teilige Reihe handeln würde, war ich zunächst ein wenig skeptisch (erscheint mir schon recht viel). Aber als ich einmal im Lesen drin war und Kiki bei ihrer Reise begleitete, verflog dieser Gedanke recht schnell. Es ist immerhin eine Space-Opera... Außerdem sind die Einzelteile schön portioniert, Folge 1 entspricht offenbar 91 Buchseiten. Da liest man zwar nicht allzu lange dran, dafür aber umso begeisterter.
Kikis Welt spielt in der Zukunft. In dieser Zukunft wird Berlin mal schnell zu Börlin und wenn man nicht völlig den Überblick verlieren will, sollte man sich schon in den gängigen 17 Social Media Channels blicken lassen; Wählen kann man gleich per Computer von zuhause aus. Reisen ins und durchs All sind zwar nicht gerade billig, wie wir an Kikis Seite erfahren dürfen, dafür aber geradezu alltäglich und normal geworden. Wie sonst sollte Kiki schließlich auch sonst eines Tages neben einem ziemlich attraktiven Außerirdischen im Bett landen?!
Durch unglückliches Zusammenwirken von Zufall und Schicksal (der Außerirdische ist am nächsten Tag einfach verschwunden) landet Kiki mit ihrem Mitbewohner Max am nächsten Tag in einem Raumschiff und macht sich auf die Suche nach ihrem Mr. Sexy namens Aggron. In Folge 1, "Fluggemeinschaft", begleiten wir Kiki und Max bei den ersten zurückgelegten Kilometern dieser Reise. 
Ich hab mich an vielen Stellen köstlich amüsiert. Voller Ideen und Witz wird die Geschichte von Kiki aus ihrer eigenen Sicht geschildert, ich hab mir bildlich alles wunderbar vorstellen können. Leicht tollpatschig und gutgläubig, außerdem Kaffee-süchtig, aber durch und durch "echt" hat die blauhaarige Kiki das Zeug, jede Menge Sympathien und Herzen zu erobern. Die Einzelfolge "Fluggemeinschaft" eignet sich bestens zum Wegschmökern an einem Nachmittag und hat mich sehr unterhalten - bei den nachfolgenden wird es sicher genauso sein. Ich muss unbedingt wissen, wie es mit Kiki und Aggron weitergeht, insofern bleibe ich auf jeden Fall schon mal dran...



Übrigens: Bei Gelegenheit solltet ihr auch mal auf der Homepage der Autorin vorbeischauen, dort gibt es nicht nur einen Trailer zu "Fluggemeinschaft" zu finden, sondern außerdem eine Playlist als inoffizieller Soundtrack, sowie einige interessante Fakten über Daniela und ihre anderen Bücher.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena