Freitag, 29. Mai 2015

Buchige "Will ich haben"´s im Juni und Juli

Tjaja, ich habe es tatsächlich geschafft und mich im Mai in Bezug auf Buchkäufe sehr zurückgehalten. Das lag auch daran, dass es im Mai zwar einige Neuerscheinungen gab, da aber keine dabei war, die ich unbedingt haben musste. (Oder zumindest unbedingt sofort...)
Im Juni und Juli sieht das dagegen schon ganz anders aus. Da erscheinen auch wieder eine Menge neue Bücher und eine Menge davon hätte ich gern. Aber pronto. 
Beim Durchsehen und Sortieren fällt mir auf, dass das fast nur Jugendbücher sind (vor allem im Juli), obwohl ich (zugegeben) zur Zeit ein wenig versuche, häufiger auch wieder anderes zu lesen. Aber das wird in diesen beiden Monaten wohl nicht funktionieren, denn ich habe jetzt schon einen Narren an diesen Neuerscheinungen gefressen...

JUNI



Da ich von "Hummeln im Herzen" restlos begeistert war, werde ich mir den neuen Roman "Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" von Petra Hülsmann definitiv nicht entgehen lassen. Eine schön schmökerig-lustige Liebesgeschichte - bin dabei.
"Die Schatten von London - In Memoriam" ist der zweite Teil der Buchreihe von Maureen Johnson. Teil 1 hatte mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt, wie es mit Rory weitergeht.
Die Bücher von Guillaume Musso mag ich einfach. Man mag sagen, dass sich seine Bücher bis zu einem gewissen Grad ähneln und immer einen leicht übernatürlichen Schlenker nehmen. Ob sein neues Buch "Nachts im Central Park" auch so sein wird, mag man anhand der Beschreibung vermuten; ich bin aber gerne bereit, mich davon zu überzeugen.
Und schließlich erscheint im Juni auch noch "Aquamarin" von Andreas Eschbach; dies ist von den 4en allerdings das einzige Buch, bei dem ich noch nicht wirklich weiß, ob ich es haben möchte. Seine "Black Out"-Buchreihe fand ich toll, aber die Inhaltsangabe von "Aquamarin" reißt mich leider nicht vom Hocker. Klingt mir fast zu sehr nach Fantasy und komischen Meerwesen (nicht so mein Fall), daher werde ich erstmal ein paar Meinungen abwarten.

JULI


Der Juli sieht ähnlich vielversprechend aus. "Besser als der beste Plan" klingt sehr jugendlich ausgerichtet, aber vielleicht ist die Story ja auch richtig niedlich.
Sehr überrascht war ich, als in dieser Woche eine Email von der Autorin Sabine Schoder erhalten habe, die mir schrieb, dass sie sich seeeehr freue, dass ihr Buch auf meiner Wunschliste stehe. Darüber habe dann wiederum ich mich gefreut. Ist aber auch keine große Überraschung, finde ich. In meinen Augen ist der Titel "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." prädestiniert für mich und die Inhaltsangabe klingt auch gut. Bin ich also sehr gespannt drauf!
In "Das zufällige Leben der Azalea Lewis" geht um Schicksal und Zufälle und wie beide in das eigene Leben einwirken. Behalte ich definitiv im Hinterkopf. 
Auf "Am Ende der Welt traf ich Noah" bin ich auch gespannt. Die Hauptprotagonistin findet darin einen roten Koffer und gibt sich fortan als jemand anderes aus. Und lernt Noah kennen. Meins!
Schließlich erscheint "Die Geschwister Gadsby und die Liebe", das eine Fortsetzung zu "Die Geschwister Gadsby" ist. Das hatte mir damals erstaunlich gut gefallen, weil sich - trotz des so unverfänglichen rosa-lila Äußeren der Bücher - eine sehr nachdenklich stimmende Geschichte dahinter verbirgt. Jetzt die Fortsetzung, mal sehen, wie es weitergeht.

Und, ist etwas für euch dabei? Welche Bücher im Juni und Juli wollt ihr unbedingt lesen?

3 Kommentare:

  1. Bei "Die Schatten von London" habe ich vor kurzem das ebook in der Onleihe vorbestellt - mal sehen, wann ich den Roman bekomme und wie er mir gefällt.
    Die Inhaltsangabe von "Aquamarin" reißt mich auch nicht vom Hocker. Ich finde, dass die auch gar nicht so sehr nach Eschbach klingt. Allerdings kenne ich von ihm bislang nur das "Jesus-Video" und "Eine Billion Dollar", deshalb verbinde ich mit ihm nicht unbedingt Fantasy und jugendliche Hauptfiguren.

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich nachher mal in Ruhe durchgucken. Ich glaube, mich reit das Buch von Eschbach doch schon. Mal sehen, was ich beim näheren Stöbern dazu sage. :)

    AntwortenLöschen
  3. @ Neyasha: Ich freue mich schon auf die Fortsetzung von "Die Schatten von London", obwohl ich hoffe, dass die Autorin ihren leicht geheimnisvoll-düsteren Stil beibehält. Ach ja, Andreas Eschbach. Seine Bücher mag ich an sich auch alle. Und obwohl die immer so etwas leicht ungewöhnliches drin haben, ist das keine wirkliche Fantasy, da hast du Recht. Aber bei "Aquamarin" werde ich wirklich erstmal einige Meinungen abwarten, denn inhaltlich spricht mich das zunächst gar nicht an. Das geht dann auch @Tine.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena