Montag, 27. April 2015

Buchgeplauder zum Wochenbeginn #2

Guten Montag, ihr Leseleute!
Die letzten Tage waren ziemlich hektisch und vollgepackt mit Aufgaben, Erlebnissen und Ereignissen. Ich hatte (mehr oder weniger mit Tendenz zu weniger) zielführende Gespräche bezüglich meiner Zukunft. (Ich möchte keinem Mitarbeiter beim Arbeitsamt zu nahe treten, aber wenn die dortigen Ansprechpartner 1. die Bezeichnung eines Psychotherapeuten noch nie gehört haben, 2. sich diesen Begriff dann aber wenigstens nicht einmal MERKEN können und 3. bei der vierten Wiederholung und Verbesserung meinerseits IMMERNOCH von Physiotherapeuten anstelle eines Psychotherapeuten reden... dann ist mir klar, dass ich dort einfach nichts zu erwarten habe und mich lieber selbst und ganz alleine um meine Zukunft kümmere.) Ich habe außerdem am Freitag an einer Fachtagung teilgenommen und musste dort auch einen Vortrag halten, was einmal mehr mein ganzes Selbstvertrauen und meinen Mut erforderte... Ich hasse Vorträge, wenn ich sie selber halten muss, und mache mich deswegen immer schon Tage vorher völlig verrückt. Den Stein, der mir vom Herzen gefallen ist, als ich es endlich hinter mir hatte, konnte man daher auch im ganzen Konferenzsaal hören. Dann hatte ich auch noch Geburtstag und bin jetzt kein "Twen" mehr, was mich gerade noch etwas betrüblich stimmt; im Wesentlich denke ich aber, ist es mir egal. Außerdem gab es so liebe und tolle Geschenke, Blumen und wundervolle Karten und Glückwünsche, dass ich an diesem Tag gar nicht anders konnte, als mich zu freuen. 
Und heute? Ab heute habe ich tatsächlich ein paar Tage frei und freue mich wie blöde drüber!! In dieser Woche will ich eigentlich gar nicht viel machen, nur so rumhängen, die Seele baumeln lassen, lesen, ausschlafen. Und ... die Steuererklärung machen. :(

Momentan lese ich "Janusmond" von Mia Winter und "Die Königin der Orchard Street" von Susan Jane Gilman parallel. Ich möchte in den nächsten Tagen aber gern auch noch in ein paar Bücher reinschnuppern, die schon eine Weile ungelesen bei mir liegen, z.B. "Die Buchspringer" oder "Perfekt ist jetzt". Gelesen habe ich in den letzten Tagen auch ne ganze Menge, aber mir fehlt mal wieder die Muße zum Rezensieren. Beispielsweise habe ich "Mit uns der Wind" gelesen, oder auch die "Maze Runner" Trilogie beendet. Auch zwei ebooks habe ich ausgelesen. Ich hoffe, ich komme in den nächsten Tagen dazu, wenigstens ein paar Zeilen zu jedem Buch zu schreiben.

Zu guter Letzt noch zum Gewinnspiel "Blogger schenken Lesefreude". Ich habe mich sehr gefreut, dass sich per Kommentar und Email einige Interessierte für das wunderbare Buch "Nennt mich nicht Ismael" gefunden haben und dieses gern gewinnen wollten. Eure Antworten auf die Frage, ob ihr euren Vornamen mögt, waren auch alle wirklich toll; ich habe mich teilweise sehr amüsiert! Vielen Dank dafür. Leider habe ich nur ein Buch zu verlosen und der Zufallsgenerator bei random.org hat mir angezeigt, dass
Susanne W. aus Berlin 
die Gewinnerin des Buches geworden ist. Glückwunsch, die Email an dich ist schon raus! Danke an alle fürs Mitmachen.

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!

3 Kommentare:

  1. Ich fürchte, deine Arbeitsamtserfahrungen kann ich unterschreiben. Ich hatte in meinem ganzen Leben nur eine fähige Sachbearbeiterin - und der habe ich dann sogar meinen Buchhändlerinnen-Abschluss zu verdanken. Aber von dieser einen Frau abgesehen, habe ich dort bislang niemanden getroffen, der mir in irgendeiner Form hätte weiterhelfen können. Ich wünsche dir viel Glück!

    Oh, und nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :) Die böse 3 ist gar nicht so schlimm (und die 4 auch nicht), solange dich nicht verrückt machst und einfach dein Leben weiterlebst wie immer. ;D

    AntwortenLöschen
  2. Als ich zu einer 3 wurde, hatte ich auch sehr grosse Mühe, naja ich hab mich vor dem Tag gefürchtet und wollte mich nur noch verkriechen ;-) Aber so schlimm wars dann doch nicht. Merkwürdigerweise hab ich vor der 4 gar keine Angst.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön :) Ich lasse mich von der 3 nicht ärgern. Eigentlich läuft ja auch alles so weiter wie bisher. Irgendwie ändert sich ja doch nichts. Obwohl ich jetzt - ganz offiziell - auf Ü30 Parties gehen könnte ;)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena