Dienstag, 24. März 2015

Kai Meyer Lesewoche: Tage 2, 3 und 4

In dieser Woche findet bei Kim eine Kai Meyer- Lesewoche statt. Bisher bin ich eher schlecht dabei, denn ich lese "Die Seiten der Welt" nur sporadisch nebenbei. Immer mal ein paar Seiten, was dem Lesegenuss nicht so recht zuträglich ist. Aber mehr schaff ich momentan irgendwie nicht, und wie schon erwähnt, lese ich auch noch etwa 3 andere Bücher nebenbei o.O



Bei "Seiten der Welt" bin ich jetzt auf Seite 108 oder so, ich hab´s gerade nicht bei mir und kann nicht nachsehen. Aber das müsste hinkommen. Bisher gefällt es mir von der Atmosphäre ziemlich gut, liest sich auch gut weg. Was mir jedoch aufgefallen ist - und ich kann momentan noch nicht sagen, ob positiv oder negativ aufgefallen -, sind diverse Parallelen zu anderen Büchern. Sei es durch einzelne kleine Dinge im Buch, oder irgendwelche Fähigkeiten, die die Bibliomanten oder andere Personen im Buch haben... Ich fühle mich permanent an andere Bücher erinnert. Ich habe beim Lesen schon Dinge gefunden, die ihre Fühler sehr in Richtung "Tintenherz", "Harry Potter" oder "Cinderella" ausstrecken, und das überrascht mich, ehrlich gesagt, ein wenig. Das hatte ich in Büchern von Kai Meyer noch nie, dass ich mich durch die Handlung oder Aktionen und Fähigkeiten der Figuren permanent an andere Bücher erinnert fühle. Ich muss mal sehen, in welchem Ausmaß das noch weitergeht und ob mir das das Lesen vielleicht noch ein wenig verleidet...
Ansonsten bin ich realistisch: ganz sicher werde ich dieses Buch in dieser Woche nicht schaffen. Macht aber nichts. Hier und da ein Kapitel lesen ist auch ok und auch nach dieser Lesewoche wird mich das Buch noch begleiten.
Kim hat für jeden der Lesewochen-Tage eine Frage gestellt, die ich auch noch eben versuche werde, zu beantworten:

Sonntag, 22.03.15
Ist das dein erstes Buch von ihm oder hast du schon andere gelesen? Wenn du schon andere gelesen hast: Wie haben sie dir gefallen?
Ich habe von Kai Meyer eigentlich schon eine ganze Menge gelesen, wie man auch im Rezensionindex erkennen kann (HIER). Ich habe die Arkadien-Reihe gelesen und geliebt, "Asche und Phönix" fand ich auch nicht schlecht, allerdings hat mich das Ende da nicht überzeugen können. Dann habe ich mit "Hex" ein eher frühes Werk von ihm gelesen, sowie "Frostfeuer". Irgendwann habe ich auch mal die "Merle"-Reihe angefangen, die mir aber nicht wirklich gefallen hat. Vielleicht war ich da schon zu alt, denn das erschien mir wirklich wie ein Kinderbuch. 

Montag, 23.03.15
Deinem Protagonist/Deiner Protagonistin ist siedend heiß eingefallen, dass er/sie etwas Wichtiges Zuhause vergessen hat. Was könnte das sein und welche Rolle spielt es in der Geschichte?
Puh, das ist nach 100 Seiten schwer zu sagen. Momentan scheint der Hauptfigur Furia ein Buch ganz besonders am Herzen zu liegen, das ihre verstorbene Mutter früher immer gelesen hat. Dieses hegt und pflegt sie wie einen Schatz und muss es auch vor ihrem Vater verstecken, der das Buch gern vernichten will. Furia nimmt dieses Buch zwar eigentlich nirgendwo mit hin, sondern lässt es immer daheim, aber das wäre sicher der größte Schatz/ das Wichtigste, das Furia vergessen könnte. Und ich denke, dieses Buch wird noch eine Rolle im weiteren Handlungsverlauf spielen.

Dienstag, 24.03.15
Hast du schon einen Lieblingscharakter? Wenn ja, wer und wieso?
Nein, habe ich bisher eigentlich nicht. Furia ist ganz ok, aber bisher für mich nicht so sehr in Aktion getreten, dass ich sie wirklich einschätzen könnte. Interessant finde ich dann schon eher Severin, einen Jungen, der vor 200 Jahren gelebt hat, und mit dem Furia sich über ein "magisches" Buch hinweg Nachrichten schreibt...


2 Kommentare:

  1. Schade, dass dir die Merle-Trilogie nicht gefallen hat. Die gehört für mich noch immer zu den Highlights von Meyer, obwohl ich sie auch als Erwachsene erst gelesen habe. Aber mir gefallen die Welt darin und die Ideen total gut. Das ist auch die einzige Reihe von Meyer, die ich gern nochmal lesen würde (obwohl mir Arkadien und die Sturmkönige großteils auch gut gefallen haben).
    Mal sehen, ob ich "Die Seiten der Welt" auch mal lese. Seit "Asche und Phönix" für mich ein totaler Reinfall war, bin ich etwas von Meyer abgekommen. Und das mit den Parallelen zu anderen Büchern klingt ja auch nicht so toll - und stimmt, das ist ungewöhnlich für Meyer, das habe ich bei diesem Autor bisher noch nicht erlebt. Ich hoffe, du hast trotzdem noch deine Freude an dem Roman!

    AntwortenLöschen
  2. @ Neyasha: Ich weiß noch, dass mir die ersten Kapitel von "Merle" auch gut gefallen hatten. Aber dann kam wieder das Problem, das ich ja leider immer wieder mal habe, dass mir ein Buch zu Fantasy-mäßig wird. Da hab ich dann manchmal einfach keine Lust weiter drauf und genauso ging es mir hier. Ich hab das dann nach ein paar Kapiteln abgebrochen und fand seine anderen Bücher, die eher für erwachsenes Publikum sind, dann auch deutlich besser.
    Und zu den Parallelen in "Seiten der Welt" zu anderen Büchern: finde ich auch komisch. Hat Kai Meyer auch gar nicht nötig. Aber ich finde immer wieder Punkte, die mir schon aus anderen Büchern bekannt vorkommen :/

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena