Freitag, 20. Februar 2015

Freitagsgedanken: Lebenszeichen

Hallo ihr!
Ziemlich wenig los hier zur Zeit, ich weiß. Aber 2 Wochen Grippe und dann noch ein Zahnarztbesuch (Aua!) sind Schuld, dass sich meine Lust, Laune und Motivation irgendwo ganz weit weg verkrümelt haben und nur so ein "Ach, irgendwie alles blöd, geh ich halt schlafen"- Gefühl hinterlassen haben. 

Jetzt sitze ich hier mit pochendem Zahn (angeblich soll das innerhalb von 2 Tagen aufhören...) und muss mir eingestehen, dass ich den Blog momentan irgendwie nicht richtig füttere mit Inhalten. 
Ich habe in den letzten Tagen zwar eine ganze Menge gelesen, sowohl neue Lektüre als auch Re-Reads, aber - Hand aufs Herz - ich habe mich direkt nach dem Lesen NICHT hingesetzt und Texte geschrieben. Eigentlich hatte ich wirklich vor, zu den meisten gelesenen Büchern wenigstens eine kurze Meinungsäußerung zu notieren, aber ... Dann habe ich lieber direkt ein nächstes Buch gegriffen und gelesen. Und mittlerweile ist teilweise schon so viel Zeit vergangen, dass ich meine Gedanken zu einem Buch gar nicht mehr richtig in Worte fassen kann. Das ist für einen Literaturblog nicht sehr löblich, ich weiß. Ich verspreche trotzdem keine Besserung, denn trotz eines vorhin kurz auftretenden Gedankens à la "Am Wochenende schreibe ich aber mal diese und jene Rezension", ist meine diesbezügliche Motivation bereits schon wieder verschwunden.
Stattdessen werde ich mich heute irgendeinem neuen Buch widmen. In den letzten Tagen sind ein paar neue Bücher angekommen und jetzt habe ich freie Auswahl. Vielleicht wird es der dritte Teil von "Reckless" von Cornelia Funke, oder ich lese mal in "Die Buchspringer" von Mechthild Gläser hinein. Oder in "Kirschen im Schnee". Angefangen habe ich auch "Darkmouth", der Auftakt zu einer neuen Kinder- bzw. Jugendbuchreihe, in der es um Legendenjäger geht. Gefällt mir bisher auch ziemlich gut, auch wenn es definitiv für jüngeres Publikum ist.
Irgendetwas wird es schon werden. Und ich bemühe mich, in den nächsten Tagen wieder mehr von mir hören bzw. lesen zu lassen. Bis dahin: Ein schönes Wochenende!


4 Kommentare:

  1. Huhu :)

    Manchmal hat man keinen Bock, das ist das normalste der Welt. Also lass dir keine Grauen Haare wachsen und genieß einfach nur das Lesen. ;)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das mach ich :) Lieben Gruß zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Das Schöne ist ja, dass so ein Blog ein Hobby ist und keine Verpflichtung. ;) Als werde erst einmal ganz gesund, genieß das intensive Lesen und dann kommt irgendwann auch wieder die Lust auf mehr Kommunikation.

    "Darkmouth" klingt allerdings interessant - da hoffe ich, dass du vielleicht doch am Ende etwas drüber schreiben magst (und wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm ;) ).

    AntwortenLöschen
  4. @Winterkatze: Dankeschön :) Ich nehm das Bloggen zur Zeit auch ziemlich locker und mache tatsächlich nur das, wonach mir gerade ist. "Darkmouth" ist wirklich interessant, auch wenn ich da gerade etwas hänge, weil ich lieber erstmal zu "Reckless 3" gegriffen habe. Aber danach! :D

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena