Samstag, 24. Januar 2015

Buchig und neu im Regal

Huhu! Heute muss ich euch einfach meine neuen Bücher zeigen, die sich in den letzten Wochen angesammelt haben. Alle sehr schön, alle sehr interessant - ich würde am liebsten nur lesend in irgendwelchen Ecken sitzen, was natürlich leider nicht wirklich realisierbar ist. Tatsächlich lese ich zur Zeit eigentlich eher weniger, unter der Woche eigentlich kaum, nur noch am Wochenende. Ich hoffe trotzdem, dass ich diese hier nicht allzu lange warten lassen muss:

Rezensionsexemplare



In "Love letters to the dead" habe ich schon reingelesen und bin mittlerweile bei der Hälfte. Um dieses Buch entsteht zur Zeit ein kleiner Hype, habe ich so das Gefühl, alle finden es ganz toll und meinen, es wäre ein Jugendbuch, das man einfach gelesen haben muss. Ich finde es bisher nicht schlecht, aber eben auch nicht mehr. Manche Aspekte dabei leuchten mir nicht ganz ein, obwohl ich die Idee des Briefe-Schreibens eigentlich ganz nett finde. Mal sehen, wie es weitergeht.



~~~

Gekauft


Das sind alles Bücher, die mich im Buchladen oder in meiner Online-Wunschliste angestrahlt haben und zu mir sagten "Kauf mich!". Wenn Bücher zu mir sprechen, kann ich mich nicht dagegen wehren. 

Anne Krüger "Allee der Kosmonauten"
In ihrer Kindheit träumte Mathilda unter anderem von einer Karriere als Osterhase, aber am liebsten wollte sie Kosmonautin werden. Als sie ihrer besten Freundin während einer Riesenradfahrt auf die Bluse kotzte, zerbrach ihr Herzenswunsch jedoch an der schnöden Realität - sie war nicht schwindelfrei. Zurück blieb eine unbändige Begeisterung für Juri Gagarin und den Weltraum.
Heute Ende zwanzig, ist Mathilda immer noch auf der Suche nach einem erfüllten Leben. Kosmonautin steht als Beruf nicht mehr zur Diskussion, aber was dann? Und was das erfüllte Privatleben angeht: Welcher Mann kann schon neben Juri Gagarin bestehen?

T.S. Easton "Ben Fletchers total geniale Maschen"
Ben Fletcher ist ein ganz normaler Teenager - vielleicht eher etwas auf der vorsichtigen Seite. Als er sich ausnahmsweise von seinen Freunden zum Klau von Alkohol für eine Party überreden lässt, nimmt das Unheil seinen Lauf. Als Strafe wird Ben unter anderem dazu verdonnert, seine Sozialfähigkeiten zu steigern. Dazu darf er sich einen von vier Kursen aussuchen. Aufgrund der dürftigen Auswahl und eines Missverständnisses landet er in einem Strickkurs - und stellt zu seiner Überraschung fest, dass Stricken ihm nicht nur Spaß macht, sondern er auch ein natürliches Talent dazu hat. Fortan besteht sein Leben daraus, seine neue Leidenschaft vor seinen Freunden und seinem machohaften Vater geheim zu halten...



~~~

Englische Neuzugänge


Diese beiden waren Spontankäufe aus der englischsprachigen Ecke. Gerade "The art of being normal" ist wahrscheinlich ... ziemlich speziell, aber deswegen bin ich auch sehr gespannt darauf.

Lisa Williamson "The art of being normal"
David Piper has always been an outsider. His parents think he’s gay. The school bully thinks he’s a freak. Only his two best friends know the real truth – David wants to be a girl. On the first day at his new school Leo Denton has one goal – to be invisible. Attracting the attention of the most beautiful girl in Year 11 is definitely not part of that plan. When Leo stands up for David in a fight, an unlikely friendship forms. But things are about to get messy. Because at Eden Park School secrets have a funny habit of not staying secret for long . . .

Jennifer Salvato Doktorski "How my summer went up in flames"
Rosie’s always been impulsive. She didn’t intend to set her cheating ex-boyfriend’s car on fire. And she never thought her attempts to make amends could be considered stalking. So when she’s served with a temporary restraining order on the first day of summer vacation, she’s heartbroken—and furious.

To put distance between Rosie and her ex, Rosie’s parents send her on a cross-country road trip with responsible, reliable neighbor Matty and his two friends. Forget freedom of the road, Rosie wants to hitchhike home and win back her ex. But her determination starts to dwindle with each passing mile. Because Rosie’s spark of anger? It may have just ignited a romance with someone new…

~~~

Und, wäre etwas für euch dabei?

3 Kommentare:

  1. Hallo,
    also "Love Letters to the death" steht auch auf meiner Wunschliste, ich finde allein schon das Cover so wunderschön. Habe jetzt aber auch schon öfter gehört, dass es nicht ganz überzeugend ist... Bei "Allee der Kosmonauten" überlege ich noch. :)
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  2. Hey Noemi. Ja, ich hab "Love letters to the dead" gestern abend noch beendet und muss ehrlich sagen, dass ich jetzt ein wenig ernüchtert bin. Das Buch hat schon seine rührseligen Momente, ohne Frage. Aber ich kann nicht nachvollziehen, warum es zur Zeit so gehypt wird. Es ist an vielen Stellen sehr langatmig, finde ich, und diese Sache mit den Briefen ... auch nicht immer ganz einleuchtend. Ich fand es nur so mittelmäßig :/

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich habe gestern "Die Schatten von London" verschlungen. Bestimmt gruselt sich wieder keiner so wie ich :D Ist eigentlich ein kleines bisschen Lockwood für Mädchen. Ich mochte die Protagonistin soooo gern. Bin gespannt wie's dir gefällt.
    "Love Letter To The Dead" habe ich letztes Jahr im Urlaub gelesen und mochte es total. Ich fand es sehr berührend und möchte es auch unbedingt noch auf deutsch lesen!! Ich hoffe, du magst es ganz bald auch noch mehr.
    Liebste Grüße Nanni

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena