Dienstag, 14. Oktober 2014

Gemeinsam lesen

Heute bei Weltenwanderer

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Der Wald der träumenden Geschichten" von Malcolm McNeill, da bin ich auf Seite 200.


Wo Max herkommt und wer er ist, können ihm nicht einmal seine Adoptiveltern sagen. Doch das ist nicht das einzige Rätsel im Leben des kleinen Waisenjungen: Er besitze die Gabe, Menschen verschwinden zu lassen, erfährt er von zwei unheimlichen Fremden, dem eigenbrötlerischen Wissenschaftler Boris und der phantastischen Mrs Jeffers. Ob das Verschwinden seiner Eltern mit seinem Fluch zu tun hat?
Die Lösung beider Rätsel liegt tief verborgen im »Wald des Anfangs«, dem Ursprung aller Geschichten bevölkert mit phantastischen und magischen Wesen, die Max bei seiner Suche helfen und ihn begleiten.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Dann sind wir uns ja einig!", sagte Mrs Jeffers, schlug sich auf die Oberschenkel und sprang geschäftig auf.


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Hm, das ist schwierig mit dem Buch. Ich habe es bereits auf einigen Blogs und anderen Online-Quellen gesehen; und auch wenn ich bewusst keine Rezensionen dazu komplett lese, so habe ich trotzdem mitbekommen, dass dieses Buch die Gemüter teilt. Viele sind vom Anfang, vom Schreibstil, von den vielen Ideen, die der Autor hat, zunächst begeistert. Aber dann habe ich schon von so vielen Lesern gehört, dass irgendwann ein Punkt im Buch kommt, wo man ratlos davor sitzt und man gar nicht mehr weiß, ob es einem jetzt noch gefällt oder nicht. Das Buch bekommt zunehmend seine Längen und ist nicht durchgängig spannend oder gar interessant. Außerdem wird es immer abstruser. (Hab ich gehört.) Und offenbar bin ich (auf Seite 200) nun ebenfalls an der Stelle angelangt, an dem es langsam komisch wird. Ich habe das Buch neulich schon für einige Tage Pause weggelegt und jetzt am Wochenende wieder zu lesen begonnen. Ich glaube, was mich gerade wesentlich an dem Buch stört, ist die Tatsache, dass der Autor sooo viele Ideen hineinbaut und die irgendwie kein richtig stimmiges Bild ergeben. Eben noch ging es um mysteriöses Verschwinden von Menschen, dann wurde alles ein wenig märchenhaft, und nun soll es um Drachenjäger gehen. Zuviel des Guten? Ich werd´s sehen, ich habe ja noch einige Seiten vor mir...

4. Aus aktuellem Anlass: Wart ihr auf der Buchmesse in Frankfurt? Hat es euch gefallen? Ist das etwas, das euch anzieht oder ist euch das zuviel Trubel um Bücher, Autoren und Verlag?
Ja, ich war da, wie man dem kleinen Bericht von gestern entnehmen kann. Ich gucke generell schon ganz gern mal auf eine Buchmesse, und bei der Leipziger Buchmesse bin ich eigentlich jedes Jahr, schon alleine deswegen, weil die nur 1 Stunde Autofahrt von meinem Zuhause entfernt ist. Aber ich bin eher jemand, der durch die Hallen schlendert und sich einfach nur umsieht. Ich bin kein Blogger, der diese Zusammenkünfte wirklich nutzt, um sich mit Verlagsarbeitern oder Autoren auszutauschen oder um zig neue Bekanntschaften zu knüpfen. Manch einer mag jetzt sagen, "Aber das ist doch Sinn so einer Messe", aber ist halt so. Ich hab viel mehr Spaß dran, mich da wirklich nach Büchern umzusehen, die ich noch nicht kenne.


3 Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Ja, dein aktuelles Buch, da hab ich auch sehr gemischte Meinungen gelesen. Das Cover und der Titel haben mich ja magisch angezogen - aber die kritschen Stimmen haben mich dann doch zögern lassen. Auf der Buchmesse hab ich das Buch dann in die Hand genommen und mal reingelesen - ist nicht so wirklich mein Ding. Leider. Schon der Anfang hat mich abgeschreckt.
    Aber ich hoffe, dass es für dich doch noch interessant bleibt - ist immer blöd, wenn man schon soweit ist und es sich dann ins negative entwickelt.

    Ich war ja das erste Mal auf der Messe und ich hab mich riesig gefreut, andere Bloggerinnen kennen zu lernen und auch ein Autogramm von dem ein oder anderen Autor abzustauben. Aber ich gehe wie du auch gerne einfach schlendern und lass mich von den vielen Eindrücken und Büchern berauschen *g*

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    dein Buch kenne ich noch gar nicht, allerdings finde ich das Cover total toll. Vielleicht lese ich mich da auch mal rein - wenn nicht so viele andere Bücher wären, die ich auch toll finde. Immer diese Entscheidungen und der SuB..*lach*
    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. @ Aleshanee: Schön, wenn du so viel Spaß auf der Buchmesse hattest und sich dein Besuch richtig gelohnt hat. Das ist ja die Hauptsache :)

    @ Dauphinchen: Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, weil plötzliche mehrere Blogger davon berichtet hatten. Außerdem wird das Buch mit einem Vergleich zu Michael Ende und Carlos Ruiz Zafón beworben; und da bin ich einfach sofort hellhörig geworden, denn ich mag beide Autoren sehr. Aber ich muss mal abwarten, wie sich das Buch weiterhin entwickelt.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena