Dienstag, 2. September 2014

Gemeinsam lesen

... diese Woche bei Weltenwanderer

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Nachdem ich am Wochenende "Die Vernichteten" ausgelesen habe, widme ich mich jetzt wieder "Rho Agenda" von Richard Phillips. Da bin ich auf Seite 74.

Im Jahr 1947 landete ein Raumschiff im US-Bundesstaat New Mexico – und verschwand sofort hinter den unüberwindlichen Mauern eines Geheimlabors. Seit diesem Tag hat das amerikanische Militär die außerirdische Technik erforscht, um sie für eigene Zwecke zu nutzen. Das sogenannte Rho-Projekt drang nie an die Öffentlichkeit. Nun, über sechzig Jahre später, glaubt die Regierung, alles über das fremde Schiff zu wissen. Doch dies ist ein fataler Irrtum. Denn es gibt ein zweites Schiff, das über Jahrzehnte in einem abgelegenen Canyon verschollen war. Und als drei Studenten es zufällig entdecken, stoßen sie auf ein Geheimnis, das alles infrage stellt, woran die Menschheit je geglaubt hat ...
(Quelle: amazon.de)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Er legte seinen Montblanc-Füller sorgfältig neben den Terminplaner und sah sich in dem leeren Raum um."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Bisher finde ich es leider alles andere als spannend. Es geht um Ufos und Außerirdische, was mich für gewöhnlich ja sonst immer sofort fängt. Als langjähriger Akte X- Fan werde ich bei sowas immer hellhörig und interessiert. Aber hier... stimmt einfach das Gesamtbild nicht. Ich bin wie gesagt auf Seite 74, und das schon seit Wochen! Weil ich in diesem Buch einfach nicht voran komme. Ich will nicht sagen, dass es langweilig ist..., aber irgendwie ist es - tja, genau das. Außerdem wird eine solche Vielzahl von Figuren vorgestellt; bei keinem blickt man bisher durch, welche Rolle er zu spielen hat, ob gut oder böse oder einfach nur Mitläufer oder Figuren-Füller. Und die drei Hauptfiguren... Ohne Worte. Der Punkt in der Inhaltsangabe, dass es sich bei den dreien um "Studenten" handelt, ist falsch. Studenten würden wahrscheinlich ein wenig erwachsener und erträglicher rüberkommen. Und die Dialoge würden was taugen. Aber Heather, Jennifer und Mark sind Highschool-Kiddies, die nichts anderes zu tun haben, als mit den Fahrrädern durch die Gegend zu kurven, ihre Modellbauflugzeuge in die Luft starten zu lassen und dabei versehentlich über ein Ufo stolpern. Das Buch ist bisher wirklich nicht mein Ding und das finde ich ziemlich schade. Ich hätte Lust gehabt auf so eine richtig knallige Außerirdischen-Geschichte.

4. Welcher Charakter in deinem aktuellen Buch ist die am sympathischsten - könntest du dir vorstellen, gut mit ihm befreundet zu sein?
Meine Antwort auf die Frage davor dürfte diese Frage hier ebenfalls beantworten. Ich mag die Figuren in dem Buch bisher nicht sonderlich, daher ist mir auch keiner sympathisch - und befreundet möchte ich schon gleich mit niemandem sein :o


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena