Freitag, 22. August 2014

Freitagsgedanken

Hallo, liebe Mitlesenden!
Es ist Freitag, was mich persönlich ungemein freut, denn diese Woche war gefühlt einfach zu lang. Als hätte sie 8 statt bisher 5 Tage gehabt. Aber jetzt ist Wochenende und ich werde mal schauen, wie ich die beiden freien Tage bestmöglichst nutzen werde.
Vielleicht habt ihr es in den letzten Tagen gemerkt: ich arbeite gerade daran, meinen Rückstand im Rezensionen-Schreiben ein wenig aufzuholen, daher gab es in den letzten Tagen irgendwie ... einige (und fast ausschließlich) Buchvorstellungen. Leider hat meine - nur kurz anhaltende - Motivationsphase zum Rezensieren nicht viel geholfen, denn ich hab immer noch Texte vor mir. Ich bin ehrlich: ich hab gerade echt gar keine Lust drauf, Bücher zu beschreiben und zu bewerten. Ich lese ein Buch, denk mir meinen Teil - aber das war´s dann auch. Und normalerweise stress ich mich dann auch nicht, um auf Teufel komm raus einen Buchtext zu schreiben, auch wenn ich ursprünglich geplant hatte, dieses Buch auf dem Blog vorzustellen. Aber sämtliche Bücher der letzten Tage sind von Verlagen gesponsert gewesen, daher ist selbstverständlich, dass ich zu den Büchern meine Meinung schreibe. Es dauert halt nur :(
Und so erwarten euch in den nächsten Tagen z.B. noch Rezensionen zu "Jacobs Vermächtnis: Die verborgenen Pforten", "Das nachtblaue Kleid" und "Gated - Die letzten 12 Tage". Letzteres hat mir übrigens ziemlich gut gefallen, obwohl es mich innerlich geschüttelt hat und ich gerade den Schlussteil sehr brutal fand. Näheres dann später. Nächste Woche erwartet euch auch mal wieder ein lesender Zugnachbar, versprochen!

Ich freue mich auch schon aufs Nachhause-Kommen nachher, denn da dürfte mich die ein oder andere Büchersendung erwarten. Unter anderem müsste heute "Die Vernichteten" von Ursula Poznanski ankommen - der letzte Teil der Reihe um Lia. Teil 1 fand ich nur so lala, muss ich sagen, aber Teil 2 hat mich echt begeistert vor ein paar Tagen und so blieb mir jetzt irgendwie nichts anderes übrig, als mir endlich den letzten Teil zuzulegen. Mein Lesestoff an diesem Wochenende dürfte damit klar sein. Es hat halt manchmal doch seine Vorteile, wenn man eine Buchreihe - obwohl schon ewig lange alle Welt davon redet - erst so spät für sich entdeckt, dass man sie gleich komplett lesen kann. :)

Zum "mehr lesen" habe ich hoffentlich auch demnächst Zeit, denn im September habe ich doch tatsächlich mal ein paar Tage frei
Ich freu mich schon wie blöde, einfach mal an was anderes denken zu können als an das, was einen ohnehin jeden Tag erwartet. Aufs Ausschlafen. Aufs sinnlos-irgendwo-rumgammeln und nichts tun. Auf Meer. Auf Möwenkreischen. (Ich mag Möwenkreischen.) Das Lesen ist da erstmal nebensächlich. Obwohl... nein, ist es eigentlich nicht. Ich hoffe, ich habe Zeit dafür und habe auch schon eingeplant, dass ich vor allem Bücher aus den Tiefen meiner Regale holen und mit in den Urlaub nehmen werde, die da schon eine ganze Weile warten, also nicht erst kürzlich zugelegt sind. 

Aktuell lese ich mal wieder parallel, aber das ist bei mir ja wirklich nichts Neues mehr. Letztes Wochenende bin ich ein gutes Stückchen voran gekommen bei "Days of blood and starlight", und mittlerweile gefällt es mir auch besser. Denn jetzt ist endlich mal was los und Zuzana und Mik sind bei Karou, was das ganze wirklich angenehmer macht. Ich hoffe, die zweite Buchhälfte bleibt besser als die erste. Auch "Paper Towns" von John Green habe ich mittlerweile fast durch, zumindest zeigt mir das mein aktueller Lesestatus auf dem Kindle an. Ich lese ja immer nur ein wenig vorm Einschlafen darin, daher ist das eher langsame Lektüre. Mir hat "Will Grayson, Will Grayson" besser gefallen bisher. Irgendwie zieht sich "Paper Towns" ganz schön. Und mein aktuelles Zugbuch ist "Rho Agenda", von dem ich noch nicht weiß, was ich davon halten soll. Ich steh auf UFOs, Aliens und diesen ganzen Verschwörungskram, ich hab jahrelang mit einer ungebremsten Begeisterung Akte X geschaut; für sowas bin ich also zu haben. Aber die ersten 50 Seiten sind bisher nicht übermäßig spannend.

Ansonsten bin ich u.a. damit beschäftigt, meine restlichen Urlaubstage für das Restjahr zu verplanen - daher frage ich mal in die Runde "Plant irgendwer von euch, im Oktober zur Frankfurter Buchmesse zu fahren?" Ich überlege, ob ich hinfahre. Vielleicht würde sich ja mal die Möglichkeit ergeben, andere Blogger kennenzulernen.

Jetzt wünsche ich euch aber erstmal einen fix zu Ende gehenden letzten Arbeitstag und dann ein schönes Wochenende!


1 Kommentare:

  1. Huhu,

    du hast mein vollstes Mitgefühl. Irgendwie geht es uns beiden derzeit ja wirklich gleich. Ich muss jetzt noch zwei Stunden arbeiten und weiß kaum wie ich sie noch rum kriegen soll. Mein Kopf dröhnt schon wieder, ich bin übermüdet und einfach nur platt. Zum Glück ist ja gleich wirklich Wochenende. Meine Samstags-Zusatzarbeit (die ist eh freiwillig), habe ich gerade abgesagt. Der Speicher ist einfach leer.
    Buchmesse? Bin ich. Also eigentlich wir. Tine, Eva und ich. Melde dich, wenn deine Pläne konkreter werden.

    LG Nanni

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena