Mittwoch, 27. August 2014

"Die verborgenen Pforten: Jacobs Vermächtnis" - Michelle Kaden

Pepperbooks Verlag, 2013
12,95 Euro

HIER geht´s zum Buch

Reihe:
1. "Die verborgenen Pforten: Jacobs Vermächtnis"
2. "Die verborgenen Pforten: Gedankendiebe"


Handlung:
„Irgendetwas stimmt hier nicht “, murmelte Roger, als er langsam die Tür zum Haus öffnete. Aufmerksam ließ er seinen Blick durch den spärlich beleuchteten Flur schweifen. Äußerlich schien alles wie immer zu sein. Das Gemälde einer jungen Frau hing an der Wand. Ein bunter Läufer schmückte den Fußboden. Das leise Ticken einer Wanduhr drang zu ihnen hinauf. Bei ihrem letzten Besuch hatten sie den Duft von gebackenem Brot und das leichte Aftershave des alten Jakob wahrgenommen. Aber heute lag deutlich der Geruch fremder Menschen in der Luft. „Jemand anderes ist hier. Wir sollten lieber gehen“, flüsterte Roger und schlich dabei leise zurück zur Kammertür. Doch die andere Person war längst auf sie aufmerksam geworden...


Meine Meinung:
"Jacobs Vermächtnis" ist ein ganz wunderbares und toll ausgedachtes Kinderbuch, das mit der Fantasie des Lesers spielt, und dabei unweigerlich den Wunsch weckt, auch mal in so einem Abenteuer zu landen. Denn welches Kind fände es nicht unglaublich aufregend, eines Tages eine Tür im Haus zu entdecken, die in eine fremde Welt führt, mit Prinzessinnen, Zauberern und sogar Vampiren?
Was hier zunächst vielleicht an den Kleiderschrank aus den "Chroniken von Narnia" erinnert, bietet in meinen Augen einen äußerst gelungenen Rahmen für eine tolle Geschichte rund um Magie, Zauberei, um gute Absichten, aber auch um Bösewichter, die nichts Gutes im Schilde führen. Außerdem ist es nicht Janosch, der durch die Tür geht und in einer unbekannten Welt wieder herauskommt. Vielmehr sind es 4 Fremde, die durch die Tür ins Janoschs Welt gelangen - und plötzlich nicht mehr zurück können. Natürlich bleibt deren Auftauchen in Janoschs Welt - und gleichzeitig deren Verschwinden in ihrer Welt - nicht unbemerkt und führt zu einigen Verwicklungen. Auch Janoschs Mutter scheint plötzlich sehr viel mehr zu wissen über diese geheimnisvolle Tür, als Janosch zunächst gedacht hätte. Hat sie gar etwas mit der "anderen" Welt zu tun?

Mir hat dieser Auftakt einer Kinderbuchreihe äußerst gut gefallen und richtig Spaß gemacht, zu lesen. Durch unterschiedliche Erzählperspektiven erfährt man nicht nur, was in Janosch vorgeht, wenn er plötzlich einem Vampir gegenüber steht; sondern vielmehr gibt es auch Einblicke in die andere Welt hinter der Tür, die voll und ganz mit den Suchaktionen nach den 4 Kindern beschäftigt ist. Teil 1, "Jacobs Vermächtnis" endet obendrein mit so einer Überraschung, dass man am liebsten sofort nach Teil 2 greifen möchte, um zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Sehr gelungenes Kinderbuch!


Ein herzliches Dankeschön an den Pepperbooks Verlag für das Rezensionsexemplar!


1 Kommentare:

  1. Das leise Ticken einer Wanduhr drang zu ihnen hinauf. Bei ihrem letzten Besuch hatten sie den Duft von gebackenem Brot und das leichte ... wanduhrlautlos.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena