Mittwoch, 13. August 2014

"Dein eines, wildes, kostbares Leben" - Jessi Kirby

Kosmos Verlag, 2014
14,99 Euro

Handlung:
„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“ Diese Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse. Die Antworten darf jeder in ein Tagebuch schreiben, das danach eingesammelt und zehn Jahre unter Verschluss gehalten wird. Die 17-jährige Parker Frost weiß zumindest, was man von ihr erwartet: zum Medizinstudium nach Stanford. Am besten mit dem Stipendium, das zu Ehren von Julianna und Shane eingerichtet wurde, die vor zehn Jahren nach einem Autounfall verschwanden. Als Parker durch Zufall das Tagebuch von Julianna findet und darin liest, ist sie erschüttert. Denn deren Leben stellt sich plötzlich ganz anders dar. Was geschah damals, in der Nacht des Unfalls? Und ist es möglich, dass Julianna noch am Leben ist? Das Ergründen von Juliannas Geheimnis bedeutet für Parker letztlich eine Reise zu ihrem innersten Selbst und zu dem, was sie wirklich will.
(Quelle: hier)

Meine Meinung:

"Ich habe schon oft darüber nachgedacht. Aber jedes Mal ende ich wieder beim selben Gedanken - was, wenn ich in zehn Jahren die Möglichkeit habe zu lesen, wer ich war, und es bereue?" (S.17)

Mir hat "Dein eines, wildes, kostbares Leben" ausgesprochen gut gefallen. Ich bin sicher gut 10 Jahre zu alt, um mich direkt in Parker hineinversetzen zu können, die sich in den letzten Wochen ihres letzten Schuljahres befindet. Trotzdem habe ich mich in jedem einzelnen Satz, in jedem Gedanken von ihr wiederfinden können und das fand ich fürs Leseerlebnis ganz wunderbar. 
Parker hat mir in ihrer ruhigen Persönlichkeit sehr gut gefallen; die Art, wie sie denkt und wie sie Dinge sieht. Ich konnte ihre Grübeleien nachvollziehen, wenn es darum geht, wie ihr Leben weitergehen soll - und als sie sich, zunächst gar nicht bewusst, die Frage stellt, was sie von ihrem eigenen Leben eigentlich erwarten will und soll. Ihre Mutter hat große Pläne für sie, ein Stipendium für die Stanford University ruft; eigentlich ist Parkers Laufbahn schon längst vorherbestimmt und verplant. Aber ist das überhaupt das, was Parker selbst will? Sie hat das nie in Frage gestellt. Bis das Projekt ihres Lehrers ihr in die Quere kommt. Denn das ruft Erinnerungen an einen 10 Jahre zurückliegenden Unglücksfall wach - der zunächst augenscheinlich gar nichts mit Parker zu tun hat. Aber sie lässt dieses Projekt nicht los und plötzlich steht sie selbst vor der Frage, was einem im Leben wichtig ist - vor allem dann, wenn es keine zweite Chance gibt. 

Das Buch konnte bei mir vor allem wegen seiner sehr schönen Sprache punkten. Ich habe mich innerhalb weniger Kapitel vollends in der Geschichte verloren und das Buch letztlich in wenigen Stunden komplett durchgelesen und dann mit einem zufriedenen Seufzer zugeklappt. Ich war einfach zu gespannt, ob Parker das Geheimnis um Julianna herausfindet und inwiefern das auch eine Bedeutung für sie selbst haben kann.
"Dein eines, wildes, kostbares Leben" empfinde ich als sehr empfehlenswerte Lektüre, die einen selbst nachdenklich und irgendwie auch melancholisch werden lässt. Es verleitet dazu, sich zu fragen, wie man sein eigenes Leben vor 10 Jahren gesehen hat und ob man heute alles erreicht hat, was man sich selbst damals gewünscht und vorgestellt hat - oder ob man mit den Alternativen glücklich ist. Es ist damit eigentlich ein Fingerzeig, mal über sich selbst und sein Leben nachzudenken.




2 Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi!
    Ich liebäugle schon lange mit dem Buch, hoffentlich komme ich bald dazu es zu lesen. :)
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension! Habe mir das Buch direkt mal auf die Wunschliste gesetzt.
    Vom Inhalt und von der Thematik her klingt das Buch wirklich interessant. :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena