Sonntag, 22. Juni 2014

In my mailbox

Ich muss schon sagen, seitdem der große allbekannte Online-Versandhändler (*hust amazon hust*) in letzter Zeit so in Verruf geraten ist, habe ich meine Bestellungen dort wirklich (geradezu drastisch) reduziert. Eigentlich lade ich mir dort momentan nur noch ebooks oder mp3s runter, was zwar auch noch nicht so ganz rebellisch gegen die Machenschaften des großen bösen A´s rüberkommt - aber immerhin ein Anfang. 
Dieses Mal musste ich jedoch eine Ausnahme machen: ein Gutschein war Schuld. Kurzerhand eingelöst und jetzt habe ich folgende zwei neue Schätze in den Händen:

Christoph Marzi "5 Tage im April"
Als Jack sich - mit einem rätselhaften Brief in der Tasche - auf den Weg nach Seals Head Harbor macht, ahnt er noch nicht, welches dunkle Geheimnis ihn dort erwartet. Schnell begreift Jack, dass er in dem kleinen Küstenort kein Fremder ist. Auf mysteriöse Weise scheint seine eigene Vergangenheit mit der Legende des Ortes verbunden zu sein. Nach einer Reihe merkwürdiger Ereignisse will Jack bereits die Flucht ergreifen. Da taucht plötzlich Sadie auf, das Mädchen mit den meerblauen Augen. Sie ist die Einzige, die ihm bei der Suche nach Antworten helfen kann. Mit Sadie verbringt Jack fünf Tage, die sein Leben für immer verändern. 



Beatrix Gurian "Stigmata - Nichts bleibt verborgen"
Kurz nach dem Tod ihrer Mutter erhält Emma von einem unbekannten Absender eine alte Schwarz-Weiß-Fotografie, die ein Kleinkind zeigt. Dem Foto beigefügt ist die rätselhafte Aufforderung, die Mörder ihrer Mutter zu suchen. Angeblich soll Emma die Täter in einem Jugendcamp finden, das in einem abgelegenen Schloss in den Bergen stattfindet. Dort stößt sie immer wieder auf unheimliche Fotografien aus der Vergangenheit des Schlosses. Und auch in der Gegenwart häufen sich die mysteriösen Zwischenfälle …




~ ~ ~ ~ ~
Ich muss gestehen, ich war zunächst skeptisch, ob ich wieder ein Buch von Herrn Marzi versuchen will, irgendwie war bei den letzten Büchern immer irgendwas, was mir nicht gefallen hat. Aber dieses Buch soll nun so ganz anders sein, nichts fantastisches, nichts märchenhaft-unerklärliches, sondern eher eine Geschichte im Hier und Jetzt. Und das macht mich dann doch neugierig.
Und auf "Stigmata" bin ich schon gespannt, seit ich es zum ersten Mal in irgendwelchen Vorschauen erspäht habe. Ich hoffe auf etwas richtig schön gruselig-mysteriöses!! :D

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena