Montag, 30. Juni 2014

Gelesen im Juni 2014

Heute mal ohne viel Gerede:

Gelesen im Juni

Nadine Erdmann "Mind Ripper"
Truman Capote "Frühstück bei Tiffany"
Mary Simses "Der Sommer der Blaubeeren"
Robison Wells "Du kannst keinem trauen" (Rezension folgt)
Kerstin Gier "Ein unmoralisches Sonderangebot"
Carlos Ruiz Zafón "Der Fürst des Nebels"
Christoph Marzi "5 Tage im April"
Katarina Bivald "Ein Buchladen zum Verlieben" (Rezension folgt im August)
Miriam Toews "Kleinstadtknatsch" (Rezension folgt)


Meine Favoriten im Juni



Einen *hellauf-begeistert-in-Jubelschreie-verfall* Knüller hatte ich in diesem Monat nicht, aber sehr gefallen haben mir "5 Tage im April" und "Ein Buchladen zum Verlieben"

Meine Enttäuschung im Juni

Hab ich eigentlich nicht wirklich. Ich fand "Ein unmoralisches Sonderangebot" von Kerstin Gier ein wenig enttäuschend, weil ich irgendwie etwas Lustigeres erhofft hatte. Und auch "Der Fürst des Nebels" von Carlos Ruiz Zafón gehört definitiv nicht zu seinen besseren Büchern. Aber so ein richtiges Anti-Buch gab es im Juni bei mir nicht.

Und bei euch?

2 Kommentare:

  1. Diesen Monat habe ich gelesen:

    1. Anonymus - "Das Buch Ohne Staben"
    2. Tad Williams - "Der Drachenbeinthron"
    3. Tahereh Mafi - "Shatter Me"
    4. Laurence Cossé - "Der Zauber der ersten Seite"
    5. Dave Eggers - "The Circle"
    6. Kiran Nagarkar - "Gottes Kleiner Krieger"
    7. Hendrik Birke - "Angelwood"

    Der Favorit diesen Monats war eindeutig "The Circle" von Dave Eggers, satte 5 Sterne. Ein beängstigend realistischer Thriller.
    Der Flop des Monats war "Shatter Me" von Tahereh Mafi. Eine Ansammlung süßlicher Klischees.

    Liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, "Der Zauber der ersten Seite" möchte ich auch echt gern noch lesen. Naja, und "Shatter me", das stimmt mich ja zuversichtlich, wenn du es so mies fandest ;) Aber ich werde dem Buch eine Chance geben! Irgendwann....

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena