Sonntag, 15. Juni 2014

Ein Herz für Mängelexemplare

Ich geb´s zu: ich bin komisch, wenn es um gebrauchte Bücher geht. Ich mag es einfach gar nicht, wenn ich nicht weiß, wer ein Buch vor mir schon gelesen hat, was er damit schon alles angestellt hat und in welchem Zustand dieses Buch dann eben entsprechend bei mir ankommen würde, wenn ich es gebraucht irgendwo bestelle. Gebrauchte oder antiquarische Bücher direkt im Laden kaufen gehört damit auch nicht wirklich zu den Beschäftigungen, bei denen man mich beobachten könnte. Ich hab beim (online) Kaufen von gebrauchten Büchern schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht und bin diesbezüglich einfach ... abgeschreckt.
Ganz anders ist das bei Mängelexemplaren. Bücher also, die irgendeine kleine unbedeutende Macke haben, die ein (langes oder nicht ganz so langes) Dasein in einer staubigen Lagerhalle fristen mussten, davon vielleicht einen kleinen Schönheitsfleck mitgenommen haben: einen Kratzer, Dellen, einen kleinen Riss im Schutzumschlag, vielleicht einen kleinen Fleck auf irgendeiner Buchseite. Mit solchen Büchern habe ich überhaupt keine Probleme, immerhin geben die einem Buch auch erst so richtig Charakter: das Buch hat schon einiges ausgehalten und durchgestanden. In meinen Bücherregalen stehen daher diverse Mängelexemplare.

Die meisten davon kommen von Arvelle. Arvelle ist ein Online-Buchversender für neue, aber eben auch als Mängelexemplar gekennzeichnete Bücher. Diese Kennzeichnung besteht nicht selten nur aus einem kleinen Stempel oder einem Strich auf der Buchunterseite, wo also ohnehin niemand hinsieht. Denn tatsächlich ist es so: mehr als die Hälfte der Bücher, die ich bei Arvelle als preisreduzierte Mängelexemplare bestelle, sind EINWANDFREI in Ordnung und haben eigentlich überhaupt keinen (offenkundigen) Makel an sich. Nicht selten habe ich mit freudestrahlenden Augen meine Arvelle-Bücherpakete ausgepackt, die Bücher von oben bis unten beäugt und mich daraufhin ernsthaft gefragt "Wieso ist das als Mängelexemplar eingestuft?!"
Versteht mich nicht falsch: umso besser für mich! Ich finde bei Arvelle immer Bücher, die schon lange auf meiner Wunschliste stehen, die ich wirklich gern lesen möchte, aber auch mir völlig unbekannte Bücher, die ich manchmal einfach auf gut Glück mit bestelle. Arvelle ist in dieser Hinsicht wirklich fantastisch und ich wurde vom Service dieses Anbieters auch wirklich noch nie enttäuscht. Kostenlose Lieferung gibt es ab 19 Euro - und ich brauch euch nicht extra erklären, dass ich diesen Betrag eigentlich immer problemlos erreiche, wenn ich eine Bestellung bei Arvelle starte. Besonders toll finde ich auch, dass man sich ab bestimmten Preisgrenzen der Bestellung noch ein Buch gratis dazu auswählen darf. Auch dieses Angebot hab ich schon häufiger in Anspruch genommen. Die Lieferung kommt schnell und sehr gut und sicher verpackt in stabilen Kartons. Auch CDs und DVDs sind bei Arvelle zu finden, sowie Non-Book Artikel. Recht neu im Angebot sind ganze Aktionspakete, bei denen man ganze Buchreihen komplett zusammen bestellen und dabei sparen kann.

Ich bestelle wirklich gern bei Arvelle und bin noch nie enttäuscht worden. Wer die Seite noch nicht kennt, sollte ihr mal einen Besuch abstatten:



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena