Freitag, 2. Mai 2014

Gelesen im April 2014

April vorbei. Ich lasse an dieser Stelle das Rumgewundere, dass das ja ziemlich flott ging und ich irgendwie gar nicht glauben kann, dass wir schon Mai haben. (Na, jetzt hab ich´s ja doch getan.) 
Was hat der April gebracht? Ein paar Urlaubstage, eine erledigte Steuererklärung (yeah!), total schicke Schuhe von Tamaris (hehe), eine 8 im Alter weniger, dafür steht da jetzt eine 9, und das kleine unscheinbare Wörtchen "Danke", das mir aber eine Menge bedeutet. Und der April war lesetechnisch ein ziemlich guter Monat. Ich habe zwar eher keinen absoluten Ober-super-duper-Buchknaller gelesen, der mich sprachlos hat sitzen lassen, dafür aber einige wirklich sehr gute Bücher, über die man nicht meckern kann. Und nur ein einziges Buch hat mich wirklich kolossal enttäuscht in diesem Lesemonat. Außerdem habe ich mit "Abaton" eine wirklich spannende Buchreihe aufgetan, von der ich den ersten Teil schon verschlungen und mir die beiden Folgebände auch direkt zugelegt habe.


Gelesen im April

Natasha Farrant "Die Geschwister Gadsby"
Brigitte Pons "Celeste bedeutet Himmelblau" (Rezension folgt)
Heidemarie Brosche "Couch on fire"
Conny Amreich "Weil es nicht sein darf" (Rezension folgt)
Gregory Sherl "Ab morgen ein Leben lang"
Andrew Fukuda "Die Jäger des Lichts" (Rezension folgt)
Isa Grimm "Klammroth" (Rezension folgt)
Courtney Cole "If you stay - Füreinander bestimmt"
Justin Go "Der stete Lauf der Stunden"
Olaf Kraemer & Christian Jeltsch "Abaton: Vom Ende der Angst"
Bernhard Aichner "Totenfrau"
Brenna Yovanoff "Schweigt still die Nacht"
Laila El Omari "Schattenmädchen" (Rezension folgt)


Mein Favorit im April


Wie gesagt, ich habe viele wirklich richtig tolle Bücher im April gelesen, aber so ein klitzekleines Bisschen sticht dann doch "Jäger des Lichts" noch hervor. Himmel, ich will unbedingt den dritten Teil lesen, am liebsten schon gestern!!!


Meine Enttäuschung im April


Das ist nicht schwer. Ich habe selten so ein ... furchtbar geschriebenes, eigenwilliges Buch gelesen. Das war wirklich überhaupt nicht mein Fall.

Wie war euer April?

2 Kommentare:

  1. Das klingt wirklich nach einem tollen Lesemonat!
    Ich habe gerade einmal nachgeschaut, worum es in den Büchern von Andrew Fukuda geht und habe sie direkt auf meine Wunschliste gepackt. Vielen Dank für den Tipp :)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♥
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich bin selbst ganz überrascht, dass mir diese Buchreihe so unglaublich gut gefällt, denn eigentlich fällt sie nicht in das Schema der Bücher, die ich sonst mag. Um Vampirgeschichten mache ich sonst einen Bogen - aber die Bücher von Andrew Fukuda sind da irgendwie auch anders. Ich brauch dringend den dritten Teil o.O

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena