Freitag, 16. Mai 2014

"Achtung, Braut!" - Annika Bühnemann

Kindle Edition (feelings/ Knaur ebook Verlag), 2014

Handlung:
Es soll der schönste Tag ihres Lebens werden, doch bei den Hochzeitsvorbereitungen von Emma und Daniel klappt nichts, wie es soll: die Schwiegereltern stellen sich quer, der Fotograf fällt aus und das Kleid passt nicht. Dabei will Emma, dass alles perfekt ist und steigert sich so in die Planung hinein, dass sie nicht nur ihre Traumhochzeit damit gefährdet...

 
Meine Meinung:
Ganz ehrlich, ich habe noch nie nachvollziehen können, warum Hochzeitsvorbereitungen so unglaublich viel Zeit in Anspruch nehmen sollen. Wenn man manchmal hört oder liest, dass engagierte Heiratswillige gute 2 Jahre Vorbereitung einplanen - dann schüttele ich nur ungläubig den Kopf. Dass sich eine entsprechend große und gastreiche Hochzeit jedoch nicht in 4 Wochen planen lässt, das ist dann aber wiederum auch mir klar.
Und genau vor diesem Problem stehen Emma und Daniel, die in "Achtung, Braut!" gern heiraten möchten. Da ihr Wunschtermin im nächsten Jahr nicht so machbar ist wie gewollt, verlegen sie das ganze Unterfangen kurzerhand 1 Jahr nach vorne und hegen fortan die Absicht, in gut 4 Wochen zu heiraten. Mit allem Drum und Dran - das ist zumindest Emmas Vorstellung, während Daniel das (getreu dem Klischee) alles lockerer sieht und eigentlich nicht so viel Wirbel machen und haben möchte. Was dann passiert, ist für die Geschichte natürlich ein wenig auf die Spitze getrieben; dennoch kann man wohl annehmen, dass manch eine Braut tatsächlich so austickt wie Emma. Denn die hat fortan nur noch die Hochzeit im Kopf, denkt an nichts anderes mehr als "Kleid-Konditor-Fotograf", stürzt sich in die Vorbereitungen und wird dabei über kurz oder lang unausstehlich. Sie vergrault ihre Freunde, macht sich unbeliebt, wird richtiggehend unsympathisch. Und Daniel? Der erträgt das alles nicht mehr und beginnt, nicht nur Emma, sondern ihre ganze Beziehung in Frage zu stellen.
Da ich im letzten Jahr selbst Hochzeitsvorbereitungen hautnah miterleben konnte, weiß ich, dass so etwas tatsächlich unglaublich stressig und anstrengend sein kann. 4 Wochen sind wahrlich wenig Zeit, insofern kann ich die ausufernden Bemühungen, die Emma hier unternimmt, um alles zu regeln, durchaus nachvollziehen. Trotzdem fand ich sie irgendwann nur noch unausstehlich. Das war sicher auch der Plan der Autorin; nicht umsonst fällt in dem Kontext mehrfach das Wort "Brautzilla". Aber Emma ist mir wirklich auf den Keks gegangen und für mich war es keine Überraschung, dass das Vorhaben "Heiraten" hier scheinbar auf keinen glücklichen Ausgang hinsteuert.

"Achtung, Braut!" ist dennoch auf seine Art unterhaltsam, kurzweilig geschrieben, wenn auch hier und da unüberlegte Eigenarten durchscheinen: so wird beispielsweise, wenn aus Emmas Sicht berichtet wird, mal die "sie"-Form verwendet, dann aber wieder wird als "ich" geschrieben. Hier sollte man vielleicht noch einmal korrigierend drüber lesen.
Prinzipiell würde ich das ebook niemandem empfehlen, der plant, in absehbarer Zeit zu heiraten - wirklich, ist ein gutgemeinter Rat ;) Alle anderen können sich gut und gern auf die Geschichte stürzen - für den Preis erst recht.

 
Ein herzliches Dankeschön an Frau Zeitzen und den feelings Verlag für das ebook!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena