Dienstag, 1. April 2014

Gemeinsam lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese unter anderem "Couch on fire" von Heidemarie Brosche und bin auf Seite 111.

 
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Auch die Schule steht unter keinem guten Stern."
 
3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Ähmmm. Hm. Das Buch sollte man nicht so ernst nehmen, denke ich. Couch (der eigentlich Matthias-Georg heißt) verbringt seine Zeit am liebsten ... nun ja, auf der Couch eben. Er ist das beste Beispiel für eine Couch-Potato, ist fault, macht nichts für die Schule (denn dafür müsste man ja an den Schreibtisch), lässt sich von seiner Mutter bedienen und sich von ihr alles hinterher räumen - STOP! Bis eben seine Mutter davon die Nase voll hat und Couch alleine klar kommen muss. Das ändert alles. Sein ganzes Leben, mindestens! Dann spielt auch noch Yayo eine Rolle, die Neue in seiner Klasse... Aber ich verrate nichts weiter.
Natürlich ist die Story leicht übertrieben, aber so mancher Schüler dürfte sich hier durchaus tendenziell wiederfinden, denke ich mir. Dazu gibt es ziemlich lustige Zeichnungen und Illustrationen. Ist schon ein unterhaltsames Buch für die eher jüngeren Leser, die sich noch mit Schulproblemen, Motivationsproblemen und Co. herumschlagen müssen.
 
4. Empfehle uns deinen absoluten Frühlings-Lieblings-Leseplatz. (Vielleicht sogar mit Foto.)
Huiii. Ja, der Frühling ist da (obwohl ich auch eine nochmalige Schneezeit noch nicht komplett ausschließen würde, immerhin haben wir April...), aber meinen Lieblingsplatz zum Lesen empfehle ich euch nicht. Denn das ist ja meiner, der sich obendrein bei mir zuhause im Garten befindet, und da habt ihr dementsprechend also nichts zu suchen :D
Ich zeig ihn euch trotzdem:
 
 
Wobei das natürlich auch nicht mein einziger Leseplatz ist. Wenn´s draußen schön ist, kann man sich ja überall niederlassen ;)

9 Kommentare:

  1. :D stimmt. Nur der Hund auf deinem Foto ist zu groß um auf dem Schoß zu liegen. Wobei er sicher auch eine eins A Buchstütze wäre ;)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
  2. Und vor allem ein klasse Wärmekissen ;) Nicht, dass man das momentan wirklich brauchen würde...

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für ein schönes Leseplätzchen ♥

    Das Buch klingt ja lustig, da wünsch ich dir noch viel Spaß beim Weiterlesen :)

    Liebste Grüße
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. och sooo schön dein Leseplatz, wundervoll. Da wünsch ich dir schon mal ganz viele tolle Leseerlebnisse für diese Früjahr und Sommer

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich lese gerne hin und wieder mal solche Bücher die eher für das junge Publikum geschrieben sind und finde sie einfach herrlich entspannend, da sie von den Alltags-Problemen eines Erwachsenen ablenken. Manchmal wünschte ich mir dann auch nochmal 15 zu sein, weil manche Probleme heute einfach lachhaft erscheinen.^^

    Ich finde Deinen Hund ja echt klasse! Zu welcher Rasse gehört er denn? Labrador? Ist leider etwas schlecht zu erkennen...
    Ich habe einen Berner Sennenhund. :)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, du stellst hier gerade einen Rekord im Kommentieren auf, ich komm gar nicht hinterher... :D
    Ich verfalle mit meinen Lesegewohnheiten ja zunehmend in die Jugendbuch-Ecke (war eigentlich nie so geplant) und lese immer mehr so pubertär anmutende Problemdarstellungen, bei denen gefühlt die Welt untergeht. (Mindestens!) ^^ Manchmal muss es ja aber auch solch triviale Lektüre sein. Wenn dann der Punkt kommt, an dem es mir zuviel wird, muss ein fieser Thriller her. (Übrigens: diesen Punkt habe ich bald wieder erreicht.)
    Zu meinem Hund: das ist ein Mischling. Ist ganz viel verschiedenes dabei, u.a. Labrador :)

    AntwortenLöschen
  7. Berner Sennenhunde, die sind auch ziemlich schön. Und wuschelig, oder? ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ja, wenn ich Zeit und etwas zu sagen habe, kann ich schnell schreiben.^^
    Berner Sennenhunde sind wirklich schön wuschelig und vorallem lieb. Trotzdem passt sie auch gut auf. Wenn jemand vor der Tür steht den sie nicht kennt, möchte sie ihn am liebsten auffressen ( oder mit einem Happs verschlingen, was eher ihre Art ist. ;) ). Aber wenn keine Gefahr ist, hört sie auch auf's Wort und ist wieder ganz lieb.

    Eigentlich könnte man den ganzen Tag mit ihr knuddeln. :) Aber nicht auf der Couch, im Bett oder auf einer Bank. Das habe ich ihr garnicht erst angewöhnt, weil Berner Sennenhunde ja auch ziemlich groß werden und zu viel Platz einnehmen.^^
    Die Gute ist aber auch schon 9 Jahre alt und würde es wahrscheinlich gar nicht mehr auf die Couch schaffen. Leider machen ihr die Gelenke trotz viel Bewegung und gutem Futter schon zu schaffen. *seufz*

    Und hast Du schon einen guten Thriller im Auge?
    Ich mache das so ähnlich, ich lese viel Romane, aber irgendwann muss dann mal einer richtiger Thriller her.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena