Dienstag, 11. März 2014

Gemeinsam lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Neben mir habe ich gerade "Ich bin Tess" von Lottie Moggach liegen, da bin ich auf Seite 175.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Als ich heute Morgen aufgewacht bin, war die Kommune so gut wie verlassen."

3. Was möchtest du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich weiß noch nicht so ganz, was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits find ich es total spannend, zu lesen, wie sich Leila und Tess annähern und Vorbereitungen für den "Daseins-Wechsel" vornehmen. Gleichzeitig denke ich mir immer nur wieder, wie krank das eigentlich ist. Und wie absurd, was die beiden da machen. Die eine will nicht mehr leben, also übernimmt die andere ihre Identität - und alles nur unter der Ausrede, dass man mit einem Selbstmord der Familie nicht schaden möchte. Hömmpppfff. Die Ausführbarkeit eines solchen Unterfangens gibt mir momentan noch ziemlich zu denken. Allerdings habe ich eh den starken Verdacht, dass mich im Laufe der Geschichte noch einige Überraschungen und unvorhergesehene Wendungen erwarten werden. Doch, da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, denn das ... kann ja eigentlich gar nicht so gut gehen...

4. Was stört dich am meisten an deinem aktuellen Buch?
Hm. Eigentlich gerade gar nichts so wirklich arg. Tess bringt mich ein wenig auf die Palme, die ist ein echt spezieller Charakter; aber warum andererseits auch nicht? Das macht ja eben alles so spannend. Es ist wohl schwieriger, das Leben eines Paradiesvogels als das einer grauen Maus zu übernehmen. Ansonsten ... stört mich eigentlich nur so ein klitzekleines Bisschen, dass die Kapitel vergleichsweise lang sind. Und ich bin ja so ein Kapitelweise-Leser (ich mag es überhaupt nicht, mittendrin aufzuhören!), da wird die Zeit mitunter recht lang, bevor mal eine Pause kommt.

4 Kommentare:

  1. Huhu,
    ich hab das Buch die letzten 60 Seiten nur noch quer gelesen... ich konnt einfach nicht mehr. Die Story fand ich leider überwiegend langweilig und die Prota war sowas von unsympathisch und emotionlos und dazu noch total Weltfremd, gut das war sicherlich gewollt um die unterschiedlichen Charaktere von Leila und Tess zu zeigen aber mir hats einfach nicht so zugesagt. Da hätte man ein bisschen mehr draus machen können wie ich finde. Die Idee ist definitiv gut aber die umsetzung mochte ich gar nicht. Ich find allerdings auch die Idee die Adrian und Tess da haben unlogisch. Wenn Leila nur ein "Dimmschalter" für Tess' Leben sein soll, warum macht Tess das dann nicht einfach so... und ganz ehrlich sooo gute Familienverhältnisse hat sie ja nun auch wieder nicht das man jetzt meine könnte für alle geht die Welt unter wenn sie nicht mehr da ist. Bei den Kapiteln ging es mir genauso :D

    Naja ich finds ja schon mal gut, dass dir das Buch anscheinend besser gefällt viel Spaß noch damit :) ♥

    AntwortenLöschen
  2. Gott ich wollte dir das Buch jetzt aber nicht madig machen oder so... also ich hoffe es gefällt dir :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ich finde, bis jetzt geht´s spannungsmäßig noch - einfach, weil ich wissen will, ob das echt so reibungslos verläuft, wie sich das alle vorstellen. Aber du hast absolut Recht: wirklich sympathisch ist mir Leila auch nicht. Irgendwie so verhuscht und weltfremd. Und Tess ist eigentlich nur anstrengend. Ich bin trotzdem mal gespannt, was noch kommt :)

    AntwortenLöschen
  4. Hab das Buch jetzt schon öfters gesehen und sehr unterschiedliche Meinungen gelesen ... hört sich ja alles ziemlich strange an ^^
    Ich bin mal auf deine Rezi gespannt und wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen!

    Liebste Grüße
    Aleshanee

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena