Samstag, 1. März 2014

Gelesen im Februar

Ich hab mir gedacht, dass ich ab sofort am Ende des Monats einen kurzen Überblick gebe über das, was ich in dem jeweiligen Monat gelesen habe. Das machen ja viele von euch, Monatsstatistiken etc. sind ja recht beliebt - ich selbst lese sie bei anderen jedoch fast nie. (Vor allem, wenn manche das bis zur Anzahl der gelesenen Seiten und den verbrauchten Leseminuten pro Buch aufdröseln ... Hmmm??? Wieso??? Ist das ein Wettbewerb mit Stoppuhr? o.O)
Der Gedanke dahinter ist einfach, dass ich zwar ne Menge lese, aber nicht zu jedem Buch etwas schreibe und das auf dem Blog manchmal auch gar nicht erwähne, das also irgendwie untergeht. Diese Rubrik ist also eigentlich nur der Vollständigkeit halber und für den Fall, dass jemand etwas zu einem Buch wissen möchte, das ich nicht explizit auf dem Blog vorstelle. Dann einfach fragen!

Gelesen im Februar

Gerd Ruebenstrunk "Rebellen der Ewigkeit"
Andrew Fukuda "Die Jäger der Nacht"
Emmy Laybourne "Monument 14" (Rezension folgt)
Kathrin Lange "40 Stunden" (Rezension folgt)
Adam Sternbergh "Spademan" (Rezension folgt)
Kate Milford "Broken Lands" (Rezension folgt)
Kevin Brooks "Bunker Diary"
Lena Hach "Wanted. Ja. Nein. Vielleicht." (Rezension folgt)
Birgit Kluger "Küss niemals deinen Ex" (ebook) (Rezension folgt)

Wie ihr seht, häng ich mit den Rezensionen UNGLAUBLICH hinterher :o

Top-Buch im Februar


Am besten gefallen haben mir in diesem Monat diese beiden: "Die Jäger der Nacht" von Andrew Fukuda und "Bunker Diary" von Kevin Brooks.

Flop-Buch im Februar


Hier musste ich echt nicht lange grübeln. "Spademan" von Adam Sternbergh war so gar nicht mein Fall. Überhaupt nicht!

2 Kommentare:

  1. Diese monatlichen Statistiken lese ich bei nur ganz wenigen Blogs. Und wenn da die Anzahl der gelesenen Seiten angegeben wird, dann über kommt mich das große Gähnen. ;)

    Meine eigene Statistik ist eher für mich selber interessant. Und es gibt mir die Möglichkeit, auch bei einem Buch, zu dem ich keine Rezi schreibe, ein paar Worte zu schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, ja, wie gesagt, ich lese das bei anderen auch nicht. Ich überfliege allerhöchstens schnell, WAS gelesen wurde, aber es interessiert mich echt nicht die Bohne, wieviele Seiten das Buch hatte oder ob man dafür 5 oder 8 Stunden gebraucht hat. Das hat dann echt sowas Wettbewerbs-mäßiges, als müsste man zeigen, dass man mehr gelesen hat als andere.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena