Freitag, 21. Februar 2014

Freitagsgedanken: Schade, dass man im Zug nicht tanzen kann

Hallo ihr da draußen!
Wisst ihr schon das Beste: es ist Freitag und damit steht das Wochenende unmittelbar bevor. Yiihhaa!

Mein Freitag startete mit Musik. Im Ohr. Im Zug. Eigentlich eher ungewöhnlich, normalerweise fallen mir morgens meistens noch die Augen zu und ich starre nur so vor mich hin oder aus dem Fenster. Oder meine Mitreisenden an. (Nein, da starre ich natürlich nicht...) Jedenfalls bin ich da noch nicht so aufnahmefähig. Heute ging´s aber und so begleitete mich tolle Mucke vom ersten Moment an. Dann saß ich im Zug jemandem gegenüber, so ein junger Kerl mit Riesentasche und schwerem Koffer noch dazu. (Ach ja, und Kaffee in der Hand.) Er Kopfhörer drin, ich Kopfhörer drin. Wir hörten beide offensichtlich gute Musik. Was er hörte, wusste ich zunächst nicht; bei mir lief das neue Album von Maximo Park, "Too much information". (Übrigens: Kaufen!!)
Jedenfalls war seine Musik offenbar sooo gut, dass er sich irgendwie gar nicht zurückhalten konnte und rumzappelte. Es ist wirklich eine Schande, dass man im Zug nicht tanzen kann. Man wird sofort blöd angeguckt. Da hat man so ein Hammerlied im Ohr und will seine Begeisterung ... IRGENDWIE rauslassen, aber ist gehemmt, weil nebenan ein Herr im Anzug seine Süddeutsche liest. Also muss man sich anders behelfen. Wenn ich vor lauter "Man, was für ein Song!!"- Euphorie mich nicht zurückhalten kann, trommele ich mit meinen Fingern in meiner Jackentasche herum oder tippe so ganz leicht mit meinen Zehenspitzen auf den Boden. Das fetzt nicht, das steht mal fest; ist aber zumindest ein schlechter Kompromiss.
Der junge Herr mir direkt gegenüber hielt sich jedoch nicht so zurück. Eigentlich gar nicht. Er wackelte mit Füßen, Kopf und Schultern, trommelte mit den Fingern den Beat auf seinem Coffee to go mit. Ging voll ab. War mir prompt sympathisch.
Und dann wurde er mir noch sympathischer. Als wir unsere Tickets rauskramen mussten, weil die Zuglady durch den Gang schritt, fiel mir mein Kopfhörer aus dem Ohr. Mein Zugnachbar muss erkannt haben, was ich da höre, denn er grinste mich auf einmal an, drehte sein Smartphone um und zeigte mir, was er hörte: genau das gleiche wie ich. Da saßen wir also beide, hörten "Too much information" von Maximo Park, grinsten uns verstehend an und trommelten in Gedanken auf einem Schlagzeug herum. Das nenn ich mal einen gelungenen Start in den Tag.

Wenn´s nach mir geht, kann aber eben dieser Tag eigentlich bald zu Ende sein, zumindest der Teil mit dem Arbeiten :) Echt mal, man kann seine Zeit doch so viel sinnvoller nutzen! Ich könnte z.B. in "40 Stunden" von Kathrin Lange weiterlesen, denn ich habe so eine Ahnung, wer der Täter ist, tjaha! Schon seit einigen Seiten und ich will wissen, ob ich richtig liege. Falls ja, würde mich das allerdings fast ein wenig enttäuschen, denn dann wär ja die Überraschung schon weg. Naja. Ich habe auch noch diverse andere Bücher, die gelesen werden müssten/ sollten (ihr erinnert euch an den letzten In my mailbox-Post, der wimmelte ja vor Rezensionsexemplaren), denn zumindest bei 2en wird mein Zeitfenster zum Lesen schon fast ein bißchen eng. Aber ich mach mir keinen Stress. In erster Linie will ich ja Spaß beim Lesen haben.

Ansonsten habe ich gerade einen neuen Blog-Post bei anderen Bloggern entdeckt, der die Runde und mich persönlich sehr neugierig macht. Er heißt "Schnitzeljagd durchs Bücherregal" und beinhaltet die Vorstellung von Büchern, die man zu verschiedenen vorgegebenen Fragen in seinem Bücherregal finden soll. Falls mir am Wochenende wider Erwarten mal so voll langweilig wird, nehm ich das in Angriff ;)

Zum Abschluss eine Live-Version eines meiner Lieblingssongs von "Too much Information", damit ihr mal wisst, wovon ich da am Anfang geredet habe.



Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!

3 Kommentare:

  1. Maximo Park: Yeah!!! Muss ich auch unbedingt noch haben!!
    Tanzen im Zug: Tu es!! Trau dich!! Wenn jemand neben mir mit den Füßen auftippt finde ich das viel nerviger, als wenn er anfängt zu tanzen ;)
    Schnitzeljagd im Bücherregal: Würde ich auch so gerne mitmachen, aber ich hab ja gerade keine Bücherregale *heul* Aber ich werde das nachholen, sobald ich im neuen Haus wohne!!

    Allerschönstes bestes tollstets vergnüglichstes und tänzerisches Wochenende wünsche ich dir :)
    (Merkste was?? Diesmal hab ich mich von deiner Laune anstecken lassen ;))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nanni, das freut mich so, wenn heute ich dich mit der guten Laune anstecken konnte! Wir sollten uns abwechseln :D

    Jaaaa, leg dir die neue Scheibe von Maximo Park zu, ich find sie großartig. Tanzen im Zug wird man bei mir trotzdem nicht beobachten können. Dafür sehe ich zu viele Gesichter jeden Tag - die kennen mich also schon, und die Peinlichkeit wäre unbeschreiblich ;)

    AntwortenLöschen
  3. ACHTUNG HIER NIEMAND kann Ihnen dabei helfen oder sogar schlagen WIE SIE ERHALTEN SIE IHREN EX OR Liebe zurück, ALLE AUSSAGEN DER MEISTEN Zauberkundigen HIER MUSS IGNORE.BECAUSE MOST von ihnen sein SIND BETRUG ICH MEINE REAL Betrug, bei dem ich war ein Opfer, und ich bekam RIPPED Tausende von Dollar, denn ich war so besorgt, meine Frau zurück, nachdem sie verließ mich seit mehr als 2 Jahren mit meiner 7-jährigen Sohn JERRY, muss ich 7 VERSCHIEDENE Zauberkundigen HIER UND alles ohne Erfolg SIE ALLE FRAGEN SIE NACH gleiche galt THING versenden Ihr Name Ihre Ex NAME ANSCHRIFT UND TELEFONNUMMER BILD ETC die ich immer und immer wieder und die meisten von ihnen waren aus Westafrika bis ich einen Beitrag über drokojiehealinghome und ich beschlossen, ihm gab MY LAST TRAIL.HE FRAGEN SIE MICH vier Dinge MY REAL NAME, MEIN EX UND MEINE EX MUTTER Name und $ 180 UND SAGTE MEINE EX wird wieder 24HOURS kommen, müssen ich OVER $ 3000 AUF Zaubern und Kurier und nichts bezahlt haben WORK für mich nach 3 Tagen war ich darüber nachzudenken, wie viel ich LOST So weit, so iCH SAGTE LET ME geben Sie ihm ein TRY also rief ich ihn wieder und sende meinen REAL NAME, MEIN EX UND MEINE EX MUTTER Name und die $ 180 WEIL ich schwöre, es war meine letzte TRY SO wartete ich AS Er erzählte mir, WARTEN SIE BIS nächsten Tag und ich konnte nicht schlafen in dieser Nacht, weil ich liebe wirklich meine Frau und will sie zurück AT 09.00 Uhr an diesem Tag sah ich meine FRAU ONLINE AUF GESICHT BUCH UND SIE SAGTE HALLO zuerst war ich SHOCK WEIL SIE NICHT SPRECHEN MIT MIR FÜR DIE VERGANGENHEIT im Jahr und 9 Monat jetzt ich antwortete nicht WIEDER Sie sagte, bist du da? Ich rasche Antwort JA, und sie sagte können wir sehen, MORGEN Ich sagte ja und sie ging OFF-LINE Ich war verwirrt Ich versuche, sie WIEDER CHAT aber sie war NO MORE ON LINE Ich konnte nicht schlafen in dieser Nacht, als ich frage mich, was sie dabei ist, dh durch 7.AM Am nächsten Morgen gab mir eine MISS ANRUF ich beschloss, nicht CALL BACK AS ich war noch auf SHOCK WIEDER SIE RUFEN SIE UND ICH WÄHLEN SIE SAGTE können wir sehen, AFTER WORK HEUTE ich sagte ja, damit sie das Gespräch zu beenden SOFORT stieg ich aus Arbeit, die sie Ruf mich an und wir uns treffen und jetzt sind wir wieder rufe ich DROKOJIE Am nächsten Tag danken IHN FÜR WAS ER TATSÄCHLICH GETAN I STILL nennen ihn und danken ihm AS war mein Leben nicht ohne meine Frau BITTE VORSICHT Hier habe ich SCAM TAUSENDE DOLLAR GEWESEN, WENN SIE EINE WAHRE LIEBE SPELL und Kontakt (drokojiehealinghome@gmail.com)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena