Sonntag, 10. November 2013

Kleine Wochenzusammenfassung...

Hallo ihr!
Heute gibt es ein Lebenszeichen von mir, wird ja zunehmend selten, ich weiß. Mir rennt die Zeit weg in den letzten Wochen, ich weiß gar nicht, woran das liegt. Von Woche zu Woche frage ich mich "Waaaas?! Schon wieder Montag?! Wo ist die ganze letzte Woche hin??", nur um dann gefühlt schon kurz darauf erneut festzustellen, dass bereits wieder Freitag ist. Die Wochen gehen rum wie nix und jetzt ist schon Mitte November, wir sind so langsam in meiner Lieblingszeit des Jahres angelangt (Vorweihnachtszeit), aber ich habe das Gefühl, alles geht zu schnell an mir vorbei und ich nehme gar nichts davon mit. Kennt ihr das auch? Dass die Zeit so an einem vorbeifliegt und man sich fragt, was hab ich eigentlich die ganzen letzten Tage gemacht? Wird bald Zeit, dass ich mal überlege, was das ganze Jahr mir gebracht hat - und wenn nicht noch ein Wunder geschieht, dann ist mein diesbezügliches Fazit alles andere als optimal. Das war irgendwie nicht mein Jahr, ich hab mit soviel Hoffnungen und Wünschen gestartet und irgendwie hat das alles nicht so geklappt.
Aber Trübsal beiseite, immerhin hat das Jahr noch ein paar Wochen; wer weiß, was noch kommt.

Die letzte Woche jedenfalls war ereignis- und herzklopfreich aus vielerlei Gründen. Ich war in Berlin - Anmerkung: ich find Berlin immer wieder toll! - und habe noch dazu 1.) ganz wunderbare Menschen wiedergetroffen, die ich im Jahr viel zu selten sehe, und 2.) habe KEANE gesehen, meine Band fürs Herz und für die Seele, die ich einfach liebe. Das Konzert war soooo toll und hat so viel Spaß gemacht; nicht nur die Band, sondern auch die kleine Masse an Fans haben sich irgendwie selbst übertroffen, wahrscheinlich weil jeder wusste, dass sie gefilmt werden und das ne Menge Leute sehen werden. Am nächsten Tag ging es dann zwar verboten früh wieder los Richtung Arbeitsstelle (ich hing den halben Tag in allen Seilen und nur so am Schreibtisch rum), aber das war es alles wert. Apropos Arbeit: wir haben eine neue Studie geplant, die demnächst startet, und das ist für die Motivation und den Antrieb immer gut - am Anfang ist jeder immer noch mit Feuereifer dabei. (*hüstel* Wird aber nicht so bleiben...)
Mein Bruder und ich haben einen Überraschungs-Ei- Versuch gestartet, der beinhaltet, zu schauen, ob sich tatsächlich in jedem 7. Ei eine richtige Figur befindet - statistisch gesehen müssten also auf einer 24-Eier Palette mindestens 3 solche Eier dabei sein. Nachdem wir in den letzten Tagen fast eine ganze solche Ü-Eier-Palette mit 24 Eiern geöffnet haben, kann ich berichten: nein, das ist nicht der Fall. Wahrscheinlich bräuchten wir mehrere Paletten, um das ganze noch besser zu testen, aber wer soll das bezahlen, wer soll das alles essen und vor allem: was soll mit dem ganzen Spielzeug werden?! ("Spielzeug" ist allerdings gut, in meinen Augen sind 80% der Gegenstände in den Ü-Eiern nur noch Schrott. Früher waren da bessere Sachen drin. Heute kann man das getrost alles gleich in den Mülleimer schmeißen, weil´s eh keiner will.)
Und sonst? Ich hab tolle Musik gehört, mir gute Bücher zugelegt, heute jedoch auch festgestellt, dass ich absolut gar keinen Platz mehr in meinen Bücherregalen habe. Da passt einfach null zero niente mehr rein! :( Und schlimmer noch: ich finde manche Bücher gar nicht mehr in der Masse. Vorhin habe ich gute 10 Minuten "Töchter des Mondes: Cate", also den ersten Teil der Reihe von Jessica Spotswood, gesucht, weil ich den zweiten Teil daneben stellen wollte. Ich hab ihn nicht gefunden. Nach 10 Minuten fiel mir dann auf, dass er direkt vor meiner Nase stand - aber an dieser Stelle hab ich mit dem Buch nicht gerechnet und es daher einfach übersehen. Buchblind also, sozusagen.
(Apropos blind: gestern habe ich einen Sehtest machen lassen. Blind bin ich zwar nicht, aber eine Brille kann ich demnächst trotzdem mein Eigen nennen. Brillen aussuchen ist ja furchtbar schwer... o.O)

Ich habe auch immernoch diverse Rezensionen ausstehen, oder zumindest den Wunsch, zu manchen Büchern einfach noch ein paar Gedanken festhalten zu wollen. Bisher fehlt mir die Zeit dazu. Wollte ich eigentlich heute machen, aber jetzt muss ich noch was arbeitsmäßiges erledigen, daher wird es heute auch nichts mehr. Geplant sind eigentlich noch Texte zu:
- "Die Mondscheinbäckerin" von Sarah Addison Allen
- "Boy Nobody" von Allen Zadoff
- "Stella Menzel und der goldene Faden" von Holly-Jane Rahlens
- "Lockwood & Co." von Jonathan Stroud

Noch kurz geschaut, was ich aktuell lese (wieder einmal viel zu viel auf einmal):
- "Die wundersame Geschichte der Faye Archer"
- "Fürchte nicht das tiefe blaue Meer" von April Genevieve Tucholke
- "Feinde der Zeit" von Julie Cross
- "Reservierung for Lucky One" von Kajsa Arnold (auf dem Kindle) und
- "Die Pan-Trilogie: Das geheime Vermächtnis des Pan" von Sandra Regnier (auf dem Kindle)

Was lest ihr zur Zeit? Und wie war eure Woche? Ich wünsch euch einen schönen Restsonntag!

6 Kommentare:

  1. uiuiui ... du wirkst immer noch ganz aufgeregt :D Schön, dass du so eine tolle zeit hattest. Und der Ü-Eier Versuch ist einfach super :D Ich denke, ich werde demnächst lieber Schoki und Spielzeug einzeln kaufen ;)
    Meine Woche war nur stressig, hatte aber ein tolles Ende <3
    Ich muss heute erst mal ein neues Buch anfangen und weiß noch gar nicht so recht welches ... Faye Archer ist aber auch ganz bald an der Reihe.
    Und morgen gehe ich erst mal aufs Volbeat Konzert <3 <3 <3

    GvlG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, viel Spaß beim Konzert! :D
      Ich hab schon mitbekommen, dass deine Woche wohl ziemlich nett zu Ende gegangen ist, die Bilder bei facebook zumindest haben für sich gesprochen ;)
      Von "Faye Archer" bin ich momentan bisher noch nicht so ... "geflasht". Es zeiht sich und ist gerade nicht unbedingt spannend. Deshalb hab ich wohl auch mal wieder parallel zu anderen Büchern gegriffen.

      Löschen
  2. Daaaanke :) Den werden wir sicher haben, auch wenn wir zwei Std Fahrt haben und ich morgen arbeiten muss *grrr*, aber hauptsache es rockt ;)
    Eine meiner besten Freundinnen hat Faye Archer am We gelesen. Sie ist wie ich ein großer Marzi Fan, aht aber auch gesagt, dass es sehr anders sei. Konnte mir nichts näheres dazu sagen, weil sie sonst zu viel verraten hätte, außer dass sie froh sei, dass ich ihre Freundin sei und nicht Faye Archer ... das wiederum macht mich sehr neugierig ...
    Bei mir ist es häufig auch Ungeduld, warum ich zu mehreren Büchern gleichzeitig greife. Wobei man ja nicht besser voran kommt, wenn man auch noch andere Bücher anfängt ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, ja ich weiß auch nicht, irgendwie fehlt mir bei Faye Archer bisher der Funke. Das Besondere. Bisher ist es eher ... langweilig.
      Und jetzt, wo du das geschrieben hast, kann ich deiner Freundin nur zustimmen: ich würde Faye Archer auch nicht als Freundin haben wollen. Die würde mich wahrscheinlich wahnsinnig machen.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Oh Tine... Diese 3 Fragezeichen sind ja jetzt nicht so subtil. Eher so ... *tiefgründig mit dem Finger draufzeig* :D
      Nee, ich hätte dir schon geschrieben, wenn das eine Sensation gewesen wäre in Bezug auf ... naja, du weißt schon. Anderer Laden. Andere Beratung. Andere Brille. Wir sollten mal wieder bei facebook schreiben, ich fand das ziemlich nett :)

      Löschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena