Samstag, 31. August 2013

Von Gargoyles, Hogwarts Speisesaal und britischen Buchläden

Hallo ihr! Seit Mittwoch bin ich wieder im Lande nach einem ziemlich schönen und abwechslungsreichen Trip nach England. Dieses Mal habe ich neben London auch Oxford einen Besuch abgestattet, eine echt gemütliche kleine Stadt, die jedes Historiker-Kunst-Kultur-Herz höher schlagen lässt. Sehr schöne alte Gebäude, die meisten aus gotischer Zeit; viele kann man besichtigen, viele der Colleges in Oxford (ich glaube, es sind 39) jedoch leider nicht, wie ich feststellen musste. Da wollen die Studenten halt nicht gestört werden. Mir liefen an dem Tag meines Besuches jedoch gleich 3 Hochzeitspaare über den Weg, entweder auf dem Weg zum Ja-Wort oder schon wieder davon zurück. Das war ziemlich lustig. Ansonsten kann man viele der Sehenswürdigkeiten in Oxford auf einem ausgedehnten Spaziergang "abklappern" und besichtigen (gegen Eintritt natürlich, versteht sich...) - zum Glück, so hab ich innerhalb der paar Stunden gleich einiges zu sehen bekommen. Einen Besuch in Oxford kann ich jedem empfehlen, die Stadt ist wirklich schön.

Natürlich... musste ich in Oxford auch sogleich einen ganz wunderbaren Buchladen entdecken, nämlich Blackwell´s Bookshop . Ein sehr gemütlicher Laden, den es wohl schon seit 1879 gibt. Nach außen hin wirkt er eher klein, aber einmal eingetreten entspinnen sich mehrere Stockwerke, die vollgepackt sind mit sich gabelnden Wegen, und überall Bücherregale mit tausenden von Büchern an den Seiten - da kriegt man echt ein Auge. Ich bin selbstverständlich auch nicht mit leeren Händen wieder rausgegangen. Aber da ich auch noch im Waterstones in London total ohne Sinn und Verstand zugeschlagen habe, wird das ein extra Beitrag auf dem Blog, irgendwann in den nächsten Tagen.
Hier ein paar Impressionen von Oxford und Co.:



In der Christ Church wie auch in der Bodleian Library in Oxford wurden einige Szenen der Harry Potter Filme gedreht. So mögen einem manche Kreuzgänge, Deckenbalken oder auch eine Treppe z.B. aus "Harry Potter und der Stein der Weisen" bekannt vorkommen, als Harry und die anderen Erstklässler von Professor McGonagall begrüßt werden, wenn man durch die Christ Church schlendert. Vor allem aber diente die "Hall" der Christ Church als Vorlage für die Hogwarts Hall, den großen Speisesaal in Hogwarts. Auf dem Foto unten seht ihr links die "echte" Hall in Oxford, rechts die Halle aus den Filmen. Ich muss gestehen, als ich da drin stand, war ich ein wenig enttäuscht, oder nein, eher ernüchtert. Die Halle ist sehr klein und wirkt bei weitem nicht so pompös und beeindruckend wie in den Filmen, noch dazu darf man als Touri gerade mal für 2 Schritte eintreten, der Rest ist abgesperrt. Da haben sich die Filmleute und Kulissenhersteller also wirklich selbst übertroffen, um das im Film so großartig wirken zu lassen.


Lewis Carroll, der Autor von "Alice im Wunderland", hat in Oxford studiert, und die Tochter des Rektors, Alice, inspirierte ihn zu vielerlei Geschichten und ausgedachten Figuren, die er irgendwann niederschrieb. Auch die Alice-Thematik zieht sich quer durch Oxford, und es gibt beispielsweise einen extra Alice-Souvenir-Shop, der so überfüllt war, dass die Leute bis draußen standen und warteten.


Vor allem aber begegnet man in Oxford Gargoyles und diversen Steinfiguren und Wasserspeiern an so ziemlich jedem Gebäude. Damit schmückt sich die Stadt richtiggehend, auch wenn manch eine dieser Fratzen einem mit ihrem durchdringenden Blick fast ein wenig Angst machen kann.


Wer die Wahl hat, hat die Qual. Man kann sich offenbar aus so ziemlich allem ein Milkshake machen lassen. Das war übrigens nur die Tafel zu den Milkshakes, an diesem Stand auf dem Oxford Covered Market gab es auch Smoothies...


Raubtierfütterung am Kensington Palace in London. Der (oder die?) war soo süß!! Und so zutraulich, der hat sich den Keks gleich selbst abgeholt. Oder er (sie) hatte einfach nur ziemlichen Hunger...


Zu Besuch bei den Royals. Sowohl den Buckingham Palace als auch den Kensington Palace von innen gesehen. (Dabei aber keine Royals erspäht.)


Hach ja. Keane. Die 4 sind im Kenwood Park beim Festival "Live by the lake" im Stadtteil Hampstead  Heath aufgetreten und ... es war so toll. Mein Keane-Herz hat definitiv höher geschlagen... 

Wäre das Kenwood House (das Konzert war direkt davor) nicht so zugebaut und zugestellt gewesen, hätt ich glatt ein Foto gemacht, denn das ist echt total schön da! So muss sich Elizabeth Bennett gefühlt haben, als sie Pemberley zum ersten Mal gesehen hat... ;) Hier mal ein Eindruck:

Quelle: hier


Und... ähm, ja. In einer Harry Potter Souvenir-Ecke bin ich darüber gestolpert, ich geb es jetzt und hier zu. Eigentlich bin ich nicht so ein Opfer und kaufe mir solchen Krams. Es gab da alles mögliche: z.B. den Elderstab, einen Goldenen Schnatz, Hedwig-Miniaturen usw. - also jede Menge Zeugs, das das Harry Potter-Herz höher schlagen lässt. Fand ich alles nicht so überlebenswichtig; als Muggel kann ich damit ja leider eh wenig anfangen. Aber dann blieb mein Blick an diesem Zeitumkehrer hängen, original dem Buch und Film nachempfunden, zum Umhängen und "die Zeit zurückdrehen", wenn man denn möchte. Das hab ich mir dann doch gegönnt. Leider muss ich feststellen, dass sich selbst nach diversem Probieren die Zeit nicht zurückdrehen lässt - und ich mich nicht nochmal zurück nach England schicken kann. Schade eigentlich ;)

7 Kommentare:

  1. Was, du warst in London?
    Was, du warst in der großen Halle und
    WAS, du hast einen ZEITUMKEHRER?

    Wie cool ist das denn! :DD

    Aber alles der Reihe nach: Hi. :) Ich bin durch Zufall auf deinem Blog gelandet und finde ihn ganz wunderbar. :)

    Bist du auch so ein Sherlock-Fan? :DD

    Liebe Grüße!!

    Buchheldin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Buchheldin :)
      Ich kann alle deine Fragen mit einem JA beantworten ;)
      Ich LIEBE Sherlock und warte schon ganz ungeduldig auf neue Folgen, die ja wohl hoffentlich bald (zumindest erstmal auf englisch) kommen sollen. *fingernägelkau* Die Serie ist einfach so fantastisch.
      Aber ebenso fantastisch ist der Zeitumkehrer, da hast du Recht :D

      Löschen
    2. Jaaaaa:) Hast du auch gehört, dass SHERLOCK evtl. gar nicht auf Deutsch rauskommt? Aber solange die dritte Staffel endlich erscheint, ist es ja eigentlich egal. ;)

      Der Zeitumkehrer ist megacool. :D

      Löschen
  2. Der Zeitumkehrer ist aber auch wirklich schick! Wenn er jetzt noch funktionstüchtig wäre ...

    In Oxford war ich mal, als ich mit meiner Schulklasse in London war, aber ich kann mich in erster Linie nur noch an Regen (VIEL Regen erinnern (während es dann die Woche in London die ganze Zeit schön war). Ich sollte also definitiv noch einmal hin, zumal du mir hier jetzt so den Mund wässrig gemacht hast. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hach, was für tolle Bilder, was für tolle Erlebnisse und wow...ein Zeitumkehrer! Wie toll! :)
    Ich bin schon auf den Bookstore-Post gespannt!

    AntwortenLöschen
  4. Der Zeitumkehrer hat es euch ja auch allen ziemlich angetan :D Hätt ich mal mehrere mitgebracht und sie unter die Leute gebracht, dann wär ich jetzt richtig beliebt!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ach, das hört sich toll an! Und du klingst vor allem sehr zufrieden :) Schön!
    Ja, ja, so einen Zeitumkehrer hätt ich auch gerne :D

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena