Dienstag, 21. Mai 2013

Von Leseflauten und Rezensionsunlust...

Zur Zeit ist hier nicht viel los auf dem Blog, ich weiß, das tut mir auch leid. Ich habe momentan einfach nicht viel zu sagen. Bzw. das Problem liegt eher an fehlender Motivation, etwas zu Papier zu bringen/ in die Tasten zu hauen.
Ich lese derzeit schon. Zwar nicht besonders viel, aber so ein bißchen nebenbei. Vor allem aber habe ich in den letzten Wochen diverse Bücher gelesen - zu denen ich aber bisher nichts geschrieben habe. Keine Rezension, keine Meinung, keine Stichpunkte, kein Irgendwas. Ich hab zur Zeit einfach keine Lust drauf. Wenn ich nicht direkt nach dem Fertiglesen eines Buches (oder schon während des Lesens) irgendeinen Gedankenblitz habe, etwas, das mir dazu einfällt und aufgeschrieben werden möchte, dann bleibt es momentan meistens komplett aus. Mir fehlen die Motivation, die Zeit, die Lust und die Worte. Dafür mal ein "Entschuldigung" hier in die Runde.
Um euch einen kleinen Eindruck zu geben, welche Bücher zwar gelesen, aber bisher unkommentiert gelassen wurden:

- "Ismael: Bereit sein ist alles" von Michael Gerard Bauer
- "Stuart Horten: Sieben Rätsel und ein magischer Stern"  von Lissa Evans
- "Das Dorf der Mörder" von Elisabeth Herrmann
- "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" von Mara Andeck
- "Blinde Vögel" von Ursula Poznanski
(- und ... äh ... irgendwie habe ich das Gefühl, dass da noch etwas fehlt)

Dazu kommen Bücher, die ich eigentlich lesen muss (für einen Verlag, für Blogg dein Buch, für amazon...) - wobei ich dieses Wort gar nicht mag in dem Zusammenhang, denn ich mache es ja eigentlich gern und ich freue mich immer, wenn ich die Möglichkeit habe, ein Buch für einen Verlag oder so zu lesen. Aber diese Bücher haben eben eigentlich Vorrang, und wenn mir so gar nicht danach ist, bleiben sie halt liegen, bis mir mit Schrecken einfällt: Aaah, da war ja noch was!
Das betrifft im Moment:

- "Das Flüstern der Albträume" von Mary Burton
- "Das Ende der Sterne, wie Big Hig sie kannte"  von Peter Heller
- "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl

Das letzte ist ein ebook, welches ich vom Droemer Knaur Verlag bekommen habe (was ich auch total nett finde!), allerdings leider in einem Format, welches ich nicht umwandeln und daher nicht auf meinem Kindle lesen kann - bleibt mir also gerade nur das Lesen auf dem Laptop, was nicht fetzt. Gar nicht!

Weiterhin lese ich auch noch "Puerta Oscura" von David Lozano Garbala und es juckt mir in den Fingern, endlich "Die Jagd" aus der Das Tal-Reihe von Krystyna Kuhn anzufangen, nachdem der Erscheinungstermin ja monatelang verschoben wurde - jetzt ist es endlich da! Und für die 100-Bücher Challenge bin ich am Lesen von "Die geheime Geschichte" von Donna Tartt, allerdings ist das ein Buch, das sich ziemlich zieht. Ich glaube kaum, dass ich das in einem Ruck weglesen werde, dafür ist es mir bisher - ehrlich gesagt - zu wenig spannend. Ich werde das also häppchenweise nebenbei lesen. Das Problem: bis Ende Juni muss ich noch 2 Bücher aus der Challenge-Liste gelesen haben, weil das die Bedingung ist: 6 Bücher in den ersten 6 Monaten. Und ob ich das schaffe?! Nehmt ihr an der Challenge teil? Wie sieht es bei euch diesbezüglich aus?

7 Kommentare:

  1. Na dann mal gute Besserung bezüglich deiner Unlust. Das kenne ich zu Gut! Also die gute Nachricht: solche Phasen gehen irgendwann auch wieder vorbei. Wenn man nix zu sagen hat, hat man einfach nichts zu sagen. Muss ja auch nicht immer. Bei MUSS-Büchern ist das natürlich schon etwas schwieriger, aber da musst du dann wohl durch. Mit ein Grund, warum ich nur noch selten den Blog-ich-Knopf drücke oder überhaupt ein Buch anfrage. Denn die Unlust schläft nie und packt immer dann zu, wenn man es eigentlich nicht gebrauchen kann. Dann mal viel Spaß beim sporadischen Lesen und mit dem neuen Lesestoff. Und nö, bei der Challange bin ich nicht dabei. Dir aber auch hier ein großes TSCHAKAAAAA! :P

    LG, Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Reni.
      Ja, momentan ist es wirklich extrem, dass ich so gar keine Lust aufs Schreiben habe. Nicht mal auf das mir-Gedanken-machen :/
      Ich frage eigentlich auch gar nicht mehr bei Verlagen an. Bei Blogg dein Buch klick ich manchmal etwas an, wenn es interessant klingt, das war´s aber eigentlich auch schon. Und das ebook vom Verlag, naja, das war Zufall. Ich hab das auch schon zu oft gehabt, dass mir wegen Zeitdruck oder Nichtgefallen die Lust aufs Lesen vergangen ist, und ich dennoch etwas fabrizieren sollte, weil es eben ein Rezensionsexemplar war - das mache ich so auch nicht mehr.
      LG zurück!

      Löschen
  2. Wenn du keine Lust hast, dann ist das eben so und dann solltest du dir diese Auszeit auch gönnen. In der Regel sind das nämlich Phasen, in denen man entweder übersättigt ist von all dem Lesen und Schreiben oder in denen andere Dinge im Leben nun mal mehr Raum einnehmen müssen. Solange du bei den "muss"-Büchern keinen Abgabetermin hast, wird dir auch keiner einen Vorwurf machen, wenn es mal etwas länger dauert. Hauptsache ist, dass du am Ende eine fundierte Meinung schreibst, der man anmerkt, dass du dich mit dem Titel auseinandergesetzt hast.

    Was die Challenge angeht: Bei mir klappt es ganz gut mit jedem Monat ein Buch, aber auch nur weil ich bei den "ziehenden" Titeln Kinderbücher nebenherlaufen lasse. "The Woman in White" benötigt z.B. auf Englisch mehr Konzentration als ich gerade für meine Bücher aufbringen kann, also lese ich davon nur 26 Seiten am Tag (so dass das bis Ende Juni rezensiert werden kann) und habe in der Zwischenzeit "Anne auf Green Gables" gelesen. So klappt es nicht nur mit der Challenge, sondern ich habe auch eine Menge Spaß dabei. ;)

    Sieh das Ganze einfach etwas entspannter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ja, ich seh das auch eher entspannt, bringt ja nichts, mir da den Kopf zu zerbrechen. Wenn mir noch etwas nennenswertes einfallen sollte, schreib ich noch ein paar Sätze zu den Büchern. Wenn nicht, dann nicht :)
      Was ich allerdings wegen der Challenge mache: keine Ahnung. Ich bräuchte 2 recht schnell zu lesende, aber dennoch gute Bücher aus der Liste, die ich bis Ende Juni schaffe. Ich muss da nochmal richtig überlegen...

      Löschen
    2. "Anne auf Green Gables" hat mir wirklich Spaß gemacht und hat sich schnell lesen lassen. Das wäre vielleicht eine Option für dich. ;-) "Winnie the Pooh" steht auch noch auf der Liste, wobei ich zugeben muss, dass ich mit diesem Bären nie so ganz warm geworden bin. ;-) Und hattest du schon einen Pratchett? Wenn man den Humor mag, dann lesen sich die ja auch schnell weg.

      Löschen
  3. Vorher habe ich gerade beim Abwaschen darüber sinniert, weshalb ich gerade so wenig Lust aufs Rezensieren habe. ;-) Und bei meinen Büchern geht grad auch nicht wahnsinnig viel weiter, also bin ich wohl in einer ganz ähnlichen Phase.
    Trotzdem hab ich mir für heute Abend ganz fix vorgenommen, endlich eine Rezension zu Percy Jackson zu schreiben (nur hab ich mir das auch schon an 5 vergangenen Abenden fix vorgenommen ...).

    Vielleicht brauchst du halt grad diese Rezensionspause. Oder aber du setzt dich einfach mal hin und beginnst eine Rezension - vielleicht läuft es ja dann doch. So geht es mir zumindest manchmal.

    "Die geheime Geschichte" von Donna Tartt mochte ich ja total gern, wobei es jetzt schon etliche Jahre her ist, seit ich sie gelesen habe, daher könnte ich nicht mehr sagen, ob ich den Roman sehr schnell oder auch eher nebenher gelesen habe. ;-)

    Was das Umwandeln von DRM-behafteten epubs ins Kindle-Format betrifft ... da gibts Mittel und Wege. Dafür muss man allerdings Calibre (nebst einem Plugin) installieren und sich auf etwas ... graue Wege begeben. Falls du mehr wissen willst, meld dich mal per Mail. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie haben das Problem gerade mehrere, dass sie unter akuter Rezensions-Unlust leiden, hab ich so den Eindruck... Liegt vielleicht an der Jahreszeit.
    Hehe, "meld dich mal per Mail", das ist lustig, als ob wir hier seeehr geheime Sachen zu besprechen hätten, die niemand mitlesen darf :D Nee, ich hab normalerweise eine Methode, mir die Formate so umzuwandeln, dass ich sie auf dem Kindle lesen kann. Da gibts direkt von Kindle einen Kindle Viewer oder so heißt der, da kann man sich das umwandeln lassen. Das Problem bei eben genau diesem ebook ist, dass es scheinbar schreibgeschützt oder so ist - denn da kann man gar nichts umwandeln :( Auch nicht in pdf oder sonstwas. Habe auch schon beim Verlag nachgefragt, aber die meinten nur, sie könnten mir aus rechtlichen Gründen keine anderen Formate zukommen lassen. Na toll. Keine Ahnung, bisher habe ich noch nicht mal reingelesen - geschweige denn Lust, das ganze ebook auf dem Laptop zu lesen :(

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena