Sonntag, 10. Februar 2013

In my mailbox...

Gestern habe ich angefangen, "Nevermore" von Kelly Creagh zu lesen - und habe mich dann den ganzen Tag komplett in diesem Buch verloren. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, was dazu führte, dass ich abends die über 500 Seiten schwere Geschichte zwar mit müden Augen, aber höchst zufrieden zuklappte. Momentan bin ich leicht angeschlagen und entwickele gerade eine Erkältung, daher war ich gestern wirklich einfach nur f.a.u.l., ohne irgendwas anderes zu machen. "Nevermore" endet ziemlich fies, daher überlege ich jetzt, mir direkt die Fortsetzung auf englisch zuzulegen. Vielleicht für den Kindle, hmmm... *grübel*
Jedenfalls lese ich momentan mal wieder richtig viel. Und vor allem auch durchweg nur Bücher, die mir gut gefallen, so z.B. auch "Schwarz wie Schnee" von Jutta Wilke. Meine Rezensions-schreib-Unlust habe ich zwar noch nicht so richtig überwunden, aber ich geb mir mal Mühe, doch irgendetwas auf die elektronischen Seiten zu bringen...
In der Zwischenzeit erreichten mich gleich neue literarische Leckerbissen, von denen ich mir eins, nämlich "Das Labyrinth erwacht", auch gleich zum Lesen geschnappt habe. Ich habe bisher soooo viel gutes über dieses Buch gehört, es soll unglaublich spannend sein, also sind meine Erwartungen im Moment - ehrlich gesagt - recht hoch. Mal sehen, ob die sich halten können.
Ich habe auch endlich den 5. Teil der Reihe um "Luzie & Leander" von Bettina Belitz in der Hand. Vor einer Weile hatte ich ja mal berichtet, dass ich den 6. Teil der Buchreihe bei der Autorin gewonnen habe, damit zugleich jedoch ein wenig in die Bredouille geriet, weil ich die Teile 1-5 weder besaß noch kannte. Mittlerweile habe ich mir alle Bände zugelegt und auch bereits Teil 4 gelesen - vor ein paar Tagen, und dann endete eben dieser 4. Teil soooo fies und cliffhanger-ig, dass ich direkt weiterlesen WOLLTE! Musste mich dann aber doch erst noch gedulden, bis ich Band 5 geliefert bekommen habe. Und jetzt geht´s weiter mit den Abenteuern von Luzie und Leander :)


Rainer Wekwerth "Das Labyrinth erwacht"
Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

Bettina Belitz "Luzie & Leander: Verwünscht gefährlich"
So schwer kann das nicht sein, denkt Luzie, als sie bei einem Schulprojekt das Leben eines Mitschülers positiv beeinflussen soll im Geheimen. Kandidaten für so eine Aktion gibt es schließlich genug, denn keiner ihrer Parkour-Jungs scheint gerade irgendetwas auf die Reihe zu kriegen. Bliebe da nur noch ein Problemfall: Leander. Statt endlich herauszufinden, was es mit dem Dreisprung auf sich hat, dem einzigen Weg, für immer bei Luzie zu bleiben, starrt der nur Löcher in die Luft. Vielleicht sollte Luzie auch da ein bisschen nachhelfen?

Yelena Black "Dance of shadows"
Die New Yorker Ballettakademie verheißt die Erfüllung aller Träume. Für die junge Vanessa wird sie jedoch zum absoluten Albtraum, als sie ein dunkles Geheimnis entdeckt: Ihr eigenwilliger Tanzstil und eine bestimmte Schrittkombination öffnen das Tor in eine dämonische Welt! Ein Tor, das besser verschlossen bleibt ... --- Mit jemandem zu tanzen ist ein Akt des Vertrauens. Elegant und intim, ist man nah genug um sich zu küssen, nah genug, um den Herzschlag des anderen zu spüren. Aber für Vanessa ist tanzen tödlich und sie muss darauf Acht geben, wem sie ihr Vertrauen schenkt ... Vanessa Adler besucht eine Elite-Ballettschule dieselbe, in der auch ihre ältere Schwester Margret vor ihrem Verschwinden eingeschrieben war. Vanessa hat das Gefühl, dass sie den Ruhm und den Glanz ihrer Schwester niemals erreichen kann. Aber mit ihrem unwahrscheinlich roten Haar, ihrer hellen Haut, entwickelt sie eine äußerst anziehende Wirkung beim Tanzen und sie selbst verliert sich in der Musik, ihr Atem und die Welt um sie herum verwandeln sich. Bald schon zieht sie die Aufmerksamkeit dreier Männer auf sich: des herausragenden Zep, des geheimnisvollen Josh und des großen, rätselhaften Choreographen Joseph Zhalkovsky. Als Joseph sie einlädt, im Feuervogel mitzutanzen, hat sie keine Ahnung, in welche Gefahr sie sich damit begibt. Welche Kräfte dadurch freigesetzt werden ...

Nicole C. Vosseler "In dieser ganz besonderen Nacht"
Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche …

(alle Inhaltsangaben von amazon.de)

1 Kommentare:

  1. "Das Labyrinth erwacht" hört sich wirklich interessant an. Ich hab vorher noch nie was zu dem Buch gehört, glaube ich. Oder schon wieder vergessen :D

    Schön, dass du in Leselaune bist. Und die Rezi-Schreiblaune kommt auch wieder. ;)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena