Sonntag, 3. Februar 2013

In my mailbox...

Puhhh, ich bin gerade ein wenig stolz auf mich, denn ich habe mich endlich hingesetzt und ein paar Texte zu Büchern geschrieben, die ich in der letzten Zeit gelesen habe. War längst überfällig, und ich befürchte, zu manch einem Buch, zu dem ich eigentlich noch etwas hätte schreiben wollen, wird es jetzt doch keinen Text geben - einfach, weil mir nicht mehr so recht etwas einfallen will oder ich es einfach nicht mehr in Worte fassen kann. 
Zur Zeit lese ich erstaunlich viel, im Januar 13 Bücher (!!), was wirklich rekordverdächtig für mich ist. Allein am 1.2. habe ich 3 angefangene Bücher zu Ende gelesen. Keine Sorge, der Lesespaß bleibt dabei nicht auf der Strecke, dafür sorge ich schon. Ich habe auch einfach zuviele gute Bücher hier stehen und liegen, sodass ich je nach Lust und Laune etwas finde, was gerade passt. Und natürlich gehe ich meinem Bücher-Kauf-Zwang nach. Den habe ich, den kann ich nicht abstellen ... naja, und ich will´s auch gar nicht. Diese Woche gab es daher:


Von oben nach unten:
Francisco X. Stork "Marcelo in the real world"
Menschen, die eine Schublade brauchen, erklärt Marcelo, dass er so etwas ähnliches wie das Asperger-Syndrom hat. Menschen, die ihm zuhören, erzählt er von der Musik, die nur er hören kann. Dann fühlt er sich wie ein Kern in einer Wassermelone. Doch jetzt wird er ins kalte Wasser geschmissen und muss sich einen Sommer lang in der Kanzlei seines Vaters in einem Ferienjob bewähren. Das "echte" Leben kennenlernen. Die Arbeit in der Poststelle macht ihm viel Spaß, doch es ist schwer für Marcelo, nach den Regeln der echten Welt zu funktionieren. Als er einem Vertuschungsversuch eines großen Wirtschaftsunternehmens auf die Spur kommt, ist für ihn klar, dass er da nicht länger mitspielt.

Das war ein Spontankauf, weil auch das Cover so schön war. Ich habe bis jetzt etwa ein Viertel des Buches gelesen und weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Das Thema Autismus wird hier ziemlich lax und von einer merkwürdigen Perspektive betrachtet. Mal sehen, was daraus noch wird.

Janet Foxley "Munkel Trogg: Der kleinste Riese der Welt"
Eine spannende, mit viel Humor erzählte Geschichte für Kinder ab 8 Jahren über einen zu klein geratenen Riesen, der auszieht, die Welt der Menschen zu entdecken – und zum Helden wird.
Riesen sind groß. Normalerweise. Doch was, wenn du der kleinste Riese der Welt bist und alle über dich lachen, weil du nicht größer bist als ein Mensch? Dies ist die Geschichte von Munkel Trogg, dem kleinsten Riesen der Welt. Heimlich macht er sich auf den Weg in die Menschenwelt, reitet zum ersten Mal auf einem Drachen und erlebt ein Abenteuer nach dem anderen. 

Ein Kinderbuch, das erst Ende Februar erscheint. Ich durfte es für buecher.de schon jetzt lesen. Eine sehr nette und warmherzige Geschichte, zu der es demnächst auch einen Text geben wird.

Devan Sipher "Jeden Tag ein Happy End"
Hier spare ich mir eine Inhaltsangabe, weil gleich in den nächsten Tagen dazu eine Rezension erscheinen wird.  

James Dashner "Die Auserwählten: Im Labyrinth"
Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet: eine Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Doch er ist nicht der Einzige. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht er einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.

Libba Bray "Ohne. Ende. Leben"
Der 16-jährige Cameron ist nicht gerade der Beliebteste. Seine Gedanken kreisen hauptsächlich um sich selbst, sein armseliges Dasein – und um die hübsche, aber unerreichbare Staci. Das ändert sich, als er unheilbar an Creutzfeldt-Jakob, auch bekannt als Rinderwahnsinn, erkrankt. Seine einzige Hoffnung ist Dulcie, ein Engel mit pinken Haaren und Springerstiefeln, die ihn auf eine Mission schickt: Zusammen mit seinem Krankenhaus-Bettnachbarn soll Cameron den Zeichen folgen, Dr. X finden und das Universum retten. Keine leichte Aufgabe, aber, wie es aussieht, die letzte Chance, geheilt zu werden.

Klingt herrlich abgefahren. Ich hab schon an mehreren Stellen gelesen, dass Libba Bray ganz toll schreiben soll, daher bin ich mal auf ein Buch von ihr gespannt.

Andreas Eschbach "Herr aller Dinge"
Als Kinder begegnen sie sich zum ersten Mal: Charlotte, die Tochter des französischen Botschafters, und Hiroshi, der Sohn einer Hausangestellten. Von Anfang an steht der soziale Unterschied spürbar zwischen ihnen. Doch Hiroshi hat eine Idee. Eine Idee, wie er den Unterschied zwischen Arm und Reich aus der Welt schaffen könnte. Um Charlottes Liebe zu gewinnen, tritt er an, seine Idee in die Tat umzusetzen und die Welt damit in einem nie gekannten Ausmaß zu verändern. Was mit einer bahnbrechenden Erfindung beginnt, führt ihn allerdings bald auf die Spur eines uralten Geheimnisses und des schrecklichsten aller Verbrechen ...

Herr Eschbach ist für mich ein Garant für außergewöhnliche, spannende und unglaubliche Geschichten - genau das also, worauf ich mal wieder Lust habe. Wird sicher bald gelesen.

C. J. Skuse "Rockoholic"
Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 13 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff.

Ja, da hab ich ja neulich schon rumgejammert, dass ich das Buch vergeblich in den Buchläden gesucht habe. Also hab ich es mir bestellt. Und da ist es.

(Inhaltsangaben von amazon.de entnommen)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena