Freitag, 18. Januar 2013

Freitagsgedanken: Vom Bücherflüstern und sich-nicht-losreißen-können

Da bin ich! Ich habe mich soeben wagemutig von meiner aktuellen Lektüre losgerissen, damit ich auf dieser Seite auch mal wieder was von mir hören lasse. Momentan lese ich "Der geheime Name" von Daniela Winterfeld und verliere mich gerade in dieser düster-schaurig-unwirklichen Geschichte, die im Moor in der Lüneburger Heide spielt. Was soll ich sagen: ich bin völlig begeistert! Soeben las ich vom ersten Aufeinandertreffen der beiden Figuren Fina und Mora und ... hmmm, ich freu mich schon auf alles Weitere, das noch kommt :) Auf dem Buchrücken prangt der Slogan "Spannend wie ein Thriller. Phantastisch wie ein Märchen." - und jawoll, das ist nicht mal übertrieben!! 
Alles weitere gibt es dann, wenn ich das Buch beendet habe (was, so habe ich im Gefühl, durchaus gleich dieses Wochenende sein dürfte, zumindest lege ich dieses Buch jetzt nicht nochmal längere Zeit aus der Hand...). Andererseits fällt es mir derzeit unglaublich schwer, Rezensionen zu schreiben. Ich würde fast sagen, ich leide momentan an einer absoluten Rezension-schreib-Faulheit und Unlust. Ich lese zwar viel und gut (dazu gleich mehr), aber so eine Phase, dass ich mich direkt nach dem Lesen nicht aufraffen kann, nochmal in mich zu gehen, mir ein paar Sachen oder auch gleich einen ganzen Text dazu zu notieren - so eine Phase hatte ich schon länger nicht mehr in diesem Ausmaße. Daher habe ich zwar einiges gelesen in letzter Zeit; dazu schreiben werde ich allerdings aller Voraussicht nach nicht mehr. Keine Lust.
Am letzten Wochenende erreichte mich ein Päckchen von buecher.de, was mich zunächst stutzen ließ, denn dort hatte ich schon länger nichts mehr bestellt. Aufgemacht, ein Brief in der Hand gehalten und mich riesig gefreut, denn ich wurde sozusagen zum "Buchflüsterer" bei buecher.de ernannt, was im Klartext heißt, dass ich ab sofort vorab die ein oder andere Neuerscheinung lesen und dazu etwas schreiben darf. Das freut mich wirklich ungemein :) Und so ein bißchen rot werde ich auch.
Mein erstes Buch, das ich dann auch gleich von buecher.de erhalten habe, war "Für immer die Seele" von Cynthia J. Omololu, das erst im Februar erscheint. Da ich diese Woche jedoch einen regelrechten "Leseflash" hatte und gleich 3 Bücher in wenigen Tagen gelesen habe, habe ich mir dieses Buch sogleich geschnappt und innerhalb weniger Stunden ausgelesen. Ich wusste davor nicht so recht, was ich davon erwarten soll, gefallen hat es mir aber auf jeden Fall. Neben "Für immer die Seele" las ich zudem "Wirst du da sein?" von Guillaume Musso, eins meiner Regalhüter-Bücher, das - wie schon "Nachricht von dir", das ich ebenfalls von diesem Autor kenne - wunderschön ist. Und nach vielen Jahren des vor-mir-her-Geschiebe habe ich dann tatsächlich auch mal "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson gelesen, einen echten Klassiker also.
Tja, und heute hänge ich wie gesagt mit der Nase in "Der geheime Name", aber auch andere Bücher liegen halb gelesen oder zumindest angefangen auf meiner Warteliste, z.B. "Sam & Emily" von Holly Goldberg Sloan, oder "Lost Land" von Jonathan Maberry.

Heute ist mir zudem aufgefallen, wie schön es ist, sich im Buchladen ein Buch anzuschauen, drin zu blättern und dann gleich mitzunehmen und zu kaufen. Das klingt jetzt blöd, ich weiß. Aber es ist einfach so, dass ich in letzter Zeit (und mit dieser Zeitspanne meine ich ganze Monate) fast jedes Buch bestellt und direkt nach Hause geliefert bekommen habe. Das ist zwar auch jedes Mal ein äußerst spannender Moment, ein Päckchen aufzureißen. Aber heute habe ich eben mal wieder gemerkt, welchen Reiz es hat, sich ein Buch direkt im Laden zu kaufen. Heute war ich nämlich shoppen, und ... ja, ich habe mal wieder über die Stränge geschlagen. Neben 2 Paar Schuhen (seuuufffzzz, sind die schöhöhöhöööön!) gab es eben auch einige neue Bücher. Die zeige ich euch dann am Wochenende. Ich bin halt unverbesserlich.
So, genug für diesen Freitagabend. Ich versinke jetzt mal wieder in der Moor-Geschichte von Frau Winterfeld.

3 Kommentare:

  1. Hm, an so einer Rezensionsunlust leide ich auch gerade. Ich hab mich zwar bemüht, mich dennoch zu der einen oder anderen aufzuraffen, aber es ist gerade immer etwas mühsam, mich dazu zu motivieren. Vermutlich bräuchte ich mal wieder ein Buch, das ich so toll finde, dass ich es unbedingt sofort anpreisen möchte - oder aber eins, das so schlecht war, dass ich mir meinen Frust von der Seele schreiben muss. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Was ist denn ein Buchflüsterer?
    Klingt interessant :)
    Ich lese übrigens auch "Für immer die Seele" dieser Tage.

    Liebe Grüße
    Morgaine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, wie gefällt dir "Für immer die Seele"?
      Tja, Buchflüsterer, offenbar ist das eine Art Produkttester bei buecher.de, aber eben speziell für Bücher. Anscheinend (ich steck selbst nicht so drin) darf ich jetzt ab und zu Neuerscheinungen lesen, bevor sie rauskommen, und soll dazu Rezensionen auf buecher.de abliefern. Und anderen dadurch eben "was flüstern", wenn es um die neuen Bücher geht ;)

      Löschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena