Dienstag, 29. Januar 2013

11 Euro im Monat...

Hoppala. Soeben habe ich gelesen, dass die deutschen Haushalte 2010 im Schnitt 11 Euro im Monat für Bücher ausgegeben haben, also etwa 132 Euro im Jahr. (hier)
11 Euro. Im Monat. Für Bücher.
Das ist ja nicht mal ein Hardcover-Buch.
...
Mich haben sie nicht befragt. Ich glaube, ich hätte die Statistik um einiges nach oben geschraubt... ;)

5 Kommentare:

  1. Hehe. Da ich die meisten Bücher ausleihe, sie mir zu Weihnachten/Geburtstag schenken lasse und sonst am ehesten bei Flohmärkten oder günstigen englischen Büchern zuschlage, kommen bei mir durchschnittliche 11 Euro im Monat auch ganz gut hin. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Naja, *knirsch* mir ist auch absolut klar, dass meine monatlichen Buch-Rechnungen exorbitant hoch sind und das andere Extrem darstellen. Aber ich investiere eben viel von meinem Gehalt in Bücher - was eben nicht jeder tut. Trotzdem, mit 11 Euro würde ich im Monat für Bücher nicht auskommen :(

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich mehr verdienen würde (und mehr Platz hätte), würde ich vermutlich auch mehr Geld für Bücher ausgeben. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe im letzten Jahr ein Monatsgehalt in Bücher investiert. Ich schraube die 11 Euro also auch deutlich nach oben, wenn sie mich fragen würden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich den Blog hier gestartet habe, hatte ich ursprünglich auch vor, mir die Kosten zu notieren, die ich im Jahr für Bücher ausgebe. Ich hab das dann schon nach 3 Monaten abgebrochen, weil ich es selbst nicht so wahrhaben wollte, was sich da ansammelt...

      Löschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena