Montag, 5. November 2012

Huch!... - oder: Buch sucht Zuhause

Das passiert, wenn man den Überblick über seine Buch(vor-)bestellungen verliert:


Voller Vorfreude und unbändiger Spannung packte ich vorhin ein amazon-Päckchen aus. Ja, ich wusste tatsächlich zunächst nicht mehr, was mich darin erwarten würde, bis mir dann langsam dämmerte, dass ich hier gleich eine Vorbestellung in der Hand halten würde. Aber nicht nur diese. Dazu bestellt hatte ich nämlich "Ich könnte am Samstag" von Mark Watson, weil es so nett in der Inhaltsangabe klingt und in den Bewertungen super wegkommt. Die Bestellung ist schon einige Wochen Tage her, das mal zu meiner Entschuldigung. Nun stand ich jedoch schon letzte Woche in einem kleinen Bahnhofsbuchladen, musste auf einen Zug warten, und griff verzückt nach eben diesem "Ich könnte am Samstag", mit dem Gedanken "Hach, das wollte ich doch unbedingt lesen" im Kopf und sah mir selbst dabei zu, wie ich es anschließend zur Kasse trug - selbstverständlich wusste ich in diesem Moment partout nicht mehr, dass ich mir dieses Buch schon bestellt hatte. Das ist mir nun erst vorhin wieder klar geworden.
Und jetzt habe ich den Salat, denn zweimal dasselbe Buch im Haus. So sehr Bücher bei mir auch willkommen sind, brauche ich nicht zweimal dasselbe. Auch wenn es noch so toll ist, wie ich schonmal vorab sagen darf; ich bin jetzt etwa bei der Hälfte und finde das Buch richtig gemütlich und schön.

Aus diesem Grund hat jetzt eine(r) von euch da draußen die Chance auf dieses Buch. Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Post oder eine Email an i-am-bookish(at)web.de oder auch gern beides (doppelt hält besser) und sagt mir:

Wer oder was hat euch zuletzt so richtig beeindruckt?

Schließlich geht´s in diesem Buch ja darum, dass Xavier ziemlich beeindruckt von seiner Putzfrau Pippa ist. Aber hier erstmal die komplette Inhaltsangabe:

Xavier Ireland ist Nachttalker bei einem Radiosender in London. Tagsüber beschäftigt er sich mit sich selbst, nimmt an Scrabble-Turnieren teil und lässt die Tage an sich vorbeiziehen. Erst seine vor Energie überschäumende Putzfrau Pippa macht ihm klar, dass es sich lohnt, am Leben anderer Anteil zu nehmen und damit seinem eigenen Glück auf die Sprünge zu helfen. Mark Watsons Bestseller ist eine Hommage an das Leben und die Liebe – klug, humorvoll und zu Herzen gehend. Nach der Lektüre werden Sie die Welt mit anderen Augen sehen.
(Quelle: hier)

 
Wie gesagt, mir gefällt es ausgesprochen gut, es beinhaltet wunderbare Momentaufnahmen von Gedanken und Gefühlen der verschiedensten Personen und erinnert mich hier und da ein wenig an "Die fabelhafte Welt der Amelie".
Falls es mehrere Interessenten gibt, lose ich am Wochenende aus. Viel Erfolg!

1 Kommentare:

  1. Auh ja, ich möchte, ich möchte. Ich wollte schon immer mal was Watson lesen, Nanni war von "Der wunde Punkt" so begeistert.

    Beeindruckt hat mich zuletzt meine liebe Kollegin und Teampartnerin, die ein wunderbares Gespür für unsere Schüler hat und mir so viel weiter hilft und mir ihre Zeit schenkt. Toll! :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena