Donnerstag, 1. November 2012

Challenges...?! ... Och, nö...

Eigentlich... Tja, eigentlich hatte ich mir in diesem Jahr ja einiges vorgenommen. Am Anfang des Jahres war mein Drang, mein Vorhaben und Bedürfnis, Bücher zu bestimmten Themen und Vorgaben zu lesen, - ja, an den verschiedensten Lese-Challenges teilzunehmen, noch unbändig groß.
Das hat sich mittlerweile geändert.
Zum einen neigt sich das Jahr doch schon seeehr dem Ende zu, was mich persönlich ziemlich freut. Denn ich bin ein Wintermensch und für mich ist die Zeit, wenn der Herbst in den Advent übergeht, die schönste Zeit im Jahr. Dementsprechend stapeln sich bei mir die Bücher, die ich an und für sich schon noch gern in diesem Jahr lesen wollte, aber... das wird wohl nicht so funktionieren (weil: zuviele). Aber unabhängig davon habe ich im Laufe der Monate auch gemerkt, dass ich oftmals gar keine Lust habe, bestimmte Bücher zu lesen, die mir vorgegeben wurden oder die ich mir selbst auf einer Liste zusammengestellt habe - mit dem Ziel, diese Bücher für eine Challenge zu einem bestimmten Zeitpunkt zu lesen. Entweder dieses und jene Buch sagte mir inhaltlich nicht zu, oder ich hatte es noch gar nicht und hätte es mir erst kaufen/leihen müssen, oder ich begann es sogar zu lesen und stellte bereits nach wenigen Seiten fest: "Hm. Irgendwie schnarchig. Ist jetzt nicht so meins. Also lieber was anderes."
So kommt es, dass mein Ansporn, meine begonnenen Challenges erfolgreich zu meistern, sich in den ersten Monaten durchaus blicken lassen konnte..., heute allerdings ein wenig zum erlahmen gekommen ist. 
Die "Zweite Chance Challenge" habe ich ja schon Mitte des Jahres gekippt, und ich befürchte, mein Fazit zur Lieblingsbuch-Challenge wird ebenfalls sein: durchgefallen. Das tut mir eigentlich ziemlich leid, denn die Idee, die dahinter steckt (von Eva und Tine), fand ich eigentlich außerordentlich nett. Aber hier sagten mir einerseits die vorgeschlagenen Bücher nicht so recht zu bzw. die 2 Bücher, die ich sogar schon besitze und die ich dafür noch lesen könnte, sprechen mich momentan einfach gar nicht an.
Die "I´m in english..." - Challenge läuft auch eher durchwachsen, ich hab schon den einen oder anderen Monat, in dem ich kein englisches Buch gelesen habe - und ich bin ehrlich: es ist mir total egal. Ich lese gern mal was englisches, aber nicht, wenn ich keine Lust drauf hab.
Mein "Sorgenkind" ist momentan die "Chick Lit" - Challenge von Friedelchen, denn die läuft sehr schleppend, weil ich zur Zeit kaum Lust auf solche Bücher habe. Im Oktober gab es dementsprechend auch keins; wobei... stimmt gar nicht. Ich habe sogar eins angefangen, von Meg Cabot (keine Ahnung, wie der Titel war, die ähneln sich in diesem Genre ja auch alle so sehr), und fand das inhaltlich und schreiberisch so dämlich, dass ich schon nach 3 Kapiteln aufgegeben habe. Die Challenge steht bisher also unter keinem wirklich guten Stern, aber ich hab ja noch ein wenig Zeit, und vielleicht habe ich im neuen Jahr wundersamer Weise das Bedürfnis, gleich 3 derartige Herzschmerz- Bücher auf einmal zu lesen... (*zweifel*)

Fazit: Ich habe zur Zeit keine Lust mehr auf meine Challenges und richte mich mit meinem Lesestoff derzeit auch so gar nicht danach. Mir ist einfach nicht danach, Bücher zu lesen, die ich nicht wirklich lesen möchte, und damit meine Zeit zu vergeben, die fürs Lesen eh schon immer knapp bemessen ist. Für´s nächste Jahr habe ich mir auch bereits vorgenommen, einen Gang zurück zu schalten, was Challenge-Teilnahmen betrifft bzw. vielleicht auch komplett darauf zu verzichten.

Wie sieht´s bei euch aus? Seid ihr noch gut dabei oder hat euch die Challenge-Müdigkeit auch schon erwischt?

2 Kommentare:

  1. Ach, das kenn ich! Mir geht's da ähnlich wie dir. Ich habe diesen Monat zum Beispiel auch kein englisches Buch gelesen. Und davor die Monate habe ich zwar immer was englisches gelesen, mir war aber gar nicht danach diese zu rezensieren. Und wenn ich etwas nicht mag, dann ist es der Zwang bestimmte Bücher für Challenges zu lesen oder zu rezensieren ...
    Deshalb werde ich wohl nächstes Jahr auch ganz genau schauen, bei welchen Challenges ich wirklich mitmache! SuB-Abbau-Challenges machen zum beispiel noch Spaß... Mal schauen. :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hinke grad selbst auch etwas bei der Chick-Lit Challenge hinterher :-)
    Apropos, da mir für das bisherige Chick-Lit Logo die Bildrechte gefehlt haben, habe ich ein neues entworfen, hier zu finden: http://friedelchen.blogspot.de/2012/07/manner-mode-und-moneten-die-chick-lit.html
    Es wäre gut, wenn du es auf deinem Blog auch ändern würdest, dann bist du vor möglichen Mahnungen sicher.

    LG
    Friedelchen

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena