Samstag, 6. Oktober 2012

"Und dann küsste er mich" - Miranda Dickinson

Heyne Verlag, 2012
8,99 Euro

Handlung:
Als Sängerin einer Hochzeitsband hat Romily einige Happy Ends beobachtet, sie selbst wartet jedoch noch auf ihres. In den Minuten, nachdem sie ihrem besten Freund Charlie ihre Liebe gestanden hat (nie eine gute Idee!), hat sie eine chaotische Begegnung mit einem Fremden, der sie einfach so küsst und dann verschwindet. Nach diesem unglaublichen Kuss ist nichts mehr, wie es war. Aber existiert die Liebe auf den ersten Kuss nicht nur im Film? Sie gibt sich ein Jahr, den mysteriösen Küsser zu finden.
(Quelle: hier)

Meine Meinung:
Eigentlich hatte ich mich auf die Geschichte "Und dann küsste er mich" ziemlich gefreut. Aber jetzt nach dem Lesen kann ich nur feststellen, dass sich hinter Romilys Suche nach Mr. X ein ziemlich zähes und langwieriges Lesen verbirgt.
Alles fängt sehr nett und richtig gemütlich an. Mitten auf dem Weihnachtsmarkt in Birmingham wird Romily von einem Unbekannten geküsst und dann stehen gelassen. Da sie recht deprimierter Stimmung ist, beschließt sie, diese Situation nicht einfach hinzunehmen, sondern sich 1 Jahr Zeit zu geben, um den unbekannten Küsser zu finden. Fortan macht sie sich mehr oder weniger aktiv auf die Suche, startet einen "Wo finde ich dich?"- Blog, erhält Unterstützung von Freunden und Bekannten und denkt viel an Mr. X.
Was hier eine kurzweilige, unterhaltsame und vielleicht auch humorvolle Geschichte ganz im Sinne einer leichten Liebesstory hätte werden können, ist vielmehr die langweilige Darstellung eines Jahres in Romilys Leben. Denn die Suche, auf die sie sich begibt, ist schlicht und einfach trotz des einen oder anderen Highlights, das ihr Hoffnungsschimmer beschert, ereignislos und vor allem wenig von Erfolg gekrönt. So begleitet man Romily bei ihrem Job, den Auftritten ihrer Hochzeitsband, ihren Blogeinträgen, ihren Hoffnungen und Gedanken. Und trotzdem... passiert die ganze Zeit nicht viel. Es will sich nicht so recht Spannung einstellen, oder gar ein Gefühl, dass man als Leser mit Romily mitfiebern würde; ihr vielleicht sogar insgeheim die Daumen drücken würde, dass sie IHN noch findet. Vielmehr fragte ich mich irgendwann, was dieses ganze Zerpflücken der Band-Auftritte und der Beziehungsproblemchen ihrer Freunde im Roman eigentlich soll, wenn es für Romilys Suche so gar nichts beisteuern kann. Und so vergeht Monat für Monat, und nichts hat sich geändert.
Schlimmer noch; je mehr Zeit ins Land geht, umso undurchsichtiger wird Romilys eigentliche Motivation für die Suche. Sie spricht zwar stets davon, dass sie sich dieses 1 Jahr gegeben hat und bis dahin den Mann gefunden haben will - aber de facto macht sie kaum aktiv etwas, um diesem Ziel wirklich näher zu kommen. Vielmehr sind es andere Personen, die ihr Hinweise verschaffen oder Spuren finden. Ihr Antrieb für die Suche wurde für mich zunehmend unverständlich. Denn einerseits versucht sie sich Mut und Zuversicht zuzusprechen, um an ihrer Suche nach dem Unbekannten dranzubleiben, selbst nach all den Monaten; andererseits wird sie wankelmütig und immer unsicherer, ob sie ihre Gefühle für Charlie nicht doch unterschätzt. Ein Gefühlswirrwarr, bei dem sie selbst nicht durchblickt; und der Leser irgendwann auch nicht mehr.
Mich jedenfalls hat das letztlich doch vorhersehbare Ende nicht beeindrucken können, und ich bleibe mit dem Eindruck zurück, dass man aus der ganzen Idee irgendwie etwas mehr hätte machen können. Kurzweiliger, unterhaltsamer, überraschender.

Fazit:
Ein recht langwieriger Abriss von 1 Jahr im Leben von Romily, die versucht, einen Mr. Unbekannt zu finden, ohne viel dafür zu tun. Ich hab mehr erwartet und mir erhofft, was "Und dann küsste er mich" leider nicht halten konnte. 3 von 6 Bücherstapel.

1 Kommentare:

  1. Ach Schade! Mich hätte das Buch ja auch sehr interessiert. Doch wenn kaum etwas passiert - und eigentlich kennt man solch eine Ausgangssituation ja aus Film & Literatur -, muss es wohl nicht unbedingt sein. Danke für deine aussagekräfige Meinung! Und runter von der WuLi... :)

    LG, Reni

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena