Montag, 17. September 2012

"Grischa - Goldene Flammen" - Leigh Bardugo

Carlsen Verlag, 2012
17,90 Euro

Handlung:
Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?
(Quelle: hier)
 
Meine Meinung:
Als ich mir "Grischa" gekauft und dann angefangen habe zu lesen, wusste ich eigentlich nicht so recht, was mich erwartet und wohin mich dieses Buch führen würde. Ich hatte vermutet - anhand der Beschreibung und der Namen der Protagonisten -, dass die Geschichte in Russland oder zumindest irgendeinem eher ost-europäischen Land spielen würde, mehr aber auch nicht. Auch der Zeitpunkt der Handlung war für mich eine Überraschung.
Nun habe ich das Buch zwar gelesen, kann aber eben genau diese Fragen dennoch nicht richtig beantworten. Das Land, in dem "Grischa" spielt, ist in der Tat russisch-osteuropäisch ausgerichtet, allerdings ist es kein reales Land. Wir werden als Leser vielmehr von der Autorin in einen fantasievollen und übernatürlichen Handlungsort geworfen, in ein Land, das von der Schattenflur beherrscht wird - einem Landstrich, der aus purer Finsternis und bösen Kreaturen besteht, durch den praktisch kaum ein Durchkommen ist und der die Gegend daher in West und Ost teilt. In diesem Land wachsen Alina und ihr Freund Maljen als Waisenkinder auf und arbeiten später in der Armee des Zaren. Neben dem Zaren sind es jedoch vor allem die Grischa, die die Macht im Land innehaben - Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, mit besonderem Wissen oder kostbaren Fertigkeiten. Sie sind aus diesem Grund den "normalen" Menschen höhergestellt und weithin geachtet. Eines Tages muss Alina, stets ein unscheinbares Mädchen, nun feststellen, dass auch sie scheinbar Grischa-Blut in sich trägt. Sie wird von "dem Dunklen", einem besonders mächtigen Grischa, als die zukünftige Sonnenkriegerin ausgerufen, um endlich wieder Helligkeit in das Dunkle der Schattenflur zu bringen...
Mir hat "Grischa - Goldene Flammen" ausgesprochen gut gefallen. Einmal angefangen, hängt man in dieser merkwürdigen, leicht magischen Geschichte von Alina drin und schlägt Seite um Seite um, bis man plötzlich feststellt, dass das Buch schon fast vorbei ist. Leigh Bardugo kann ganz wunderbar schreiben, mal verträumt, mal sehr metaphorisch, mal ganz sachlich. Jedenfalls trifft sie immer den richtigen Ton und schafft es, den Leser auf eine ganz außergewöhnliche Reise mitzunehmen. Hier sind zwar keine mitreißenden Kampfszenen zu finden, keine unerklärlichen Magieanwandlungen oder Zauber - aber dennoch ist "Grischa" einfach von Anfang an spannend und "magisch", wozu natürlich vor allem die Fähigkeiten der Grischa beitragen. Die alten (russischen?) Legenden und Sagen, die hier zum Tragen kommen und angesprochen werden, geben der Geschichte einen zusätzlichen Hauch von Unwirklichkeit; trotzdem hatte ich nie das Gefühl, hier eine Fantasygeschichte zu lesen. Vielmehr scheint alles so, als könnte das alles in den Untiefen der verschneiten russischen Wälder tatsächlich so passieren.
Die Geschichte ist zwar nicht vorbei, das Ende stellt trotzdem schon sehr zufrieden und wirkt in sich abgeschlossen. Dennoch bin ich gespannt, ob und wann Neues von Leigh Bardugo zu lesen ist.

Fazit:
Für Freunde von magisch-verzauberten, etwas übersinnlich angehauchten Geschichten mit entsprechenden Kreaturen und Bösewichten, die im osteuropäischen Raum spielen und auch ein entsprechendes Flair transportieren - sehr empfehlenswert. 5 von 6 Bücherstapel.
 
 

1 Kommentare:

  1. Hi!
    Du hast eine echt schöne Seite!!
    Ich hab auch eine Website. Noch nicht lange.
    Komm doch mal vorbei:
    www.buecherfanwelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena