Samstag, 18. August 2012

In my (übervollen) mailbox...

Hehe, das war echt eine buchreiche Woche. Eigentlich sollte ich das eher traurig als amüsant finden, und mir eher Gedanken machen, wo ich diese neuen buchigen Schätze noch unterbringen soll - aber ich kann nicht anders, mich erfreut nun mal jedes Buch, das neu bei mir einzieht, zutiefst :D
Und diese Neuerrungenschaften geben auch allen Grund zur Freude:


Manfred Theisen: "Date me if you can"
Facebook. Einloggen. Find Friends. Alles wie immer. Doch da ist sie auf einmal: Christie, die absolute Traumfrau. Julian ist elektrisiert. Und legt los. Sie chatten. Er blitzt ab. Julian kann es kaum fassen.
Wer ist diese Christie, und warum ist sie so viel selbstsicherer als die meisten anderen Mädchen?
Ein paar Klicks später weiß er: Christie bloggt als Date-Doc für ein Onlinemagazin. Sie erklärt, warum Frauen beim ersten Treffen immer zuerst ins Gesicht schauen, Männer aber in den Ausschnitt. Julian liest fasziniert weiter. Und dann will er es wissen: Mit diesen Insidertipps muss es doch möglich sein, Luise davon zu überzeugen, dass Julian ziemlich cool und ein Date wert ist.

Sarah Beth Durst: "Ivy - Steinere Wächter"
Die sechzehnjährige Lily hat einen Traum: Sie möchte auf die renommierte Princeton University gehen, die auch ihr Großvater schon besucht hat. Dazu muss sie einen geheimnisvollen Test bestehen und einen Schlüssel suchen, der ein Tor zu einer anderen, magischen Realität öffnet. Auf dem Campus begegnet Lily der gut aussehende Tye, der ihr seine Hilfe anbietet. Doch Tye ist nicht, was er zu sein scheint ...

Gena Showalter: "Unsterblich verliebt"
Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen. Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden. Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria ergänzt. Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen.

Jan de Leeuw: "Schrödinger, Dr. Linda und eine Leiche im Kühlhaus"
Was tut man, wenn man eines Morgens die Mutter tot im Schlafzimmer findet, der Vater nicht greifbar ist und die geliebte kleine Schwester sich schon unbändig auf ihren Geburtstag freut? Jonas versucht zu retten, was noch zu retten ist, befördert seine Mutter kurzerhand ins Kühlhaus und behauptet, sie sei verreist. Nur leider traut die überaus neugierige Nachbarin der Sache nicht so ganz. Und als Jonas auch noch den Job seiner Mutter als Kummerkastentante Dr. Linda übernimmt, droht das Lügengebäude endgültig einzustürzen. Denn seine seltsamen Ratschläge zum Thema Liebe rufen Heleen auf den Plan, die sich gerne persönlich bei Dr. Linda beschweren möchte - mit ungeahnten Folgen!


 
Beim Drachenmond Verlag habe ich zudem "Please keep gate closed" von Astrid Behrendt gewonnen, ein Bildband mit schwarz-weiß Impressionen von Irland. Wirklich schön, was ich da bisher beim Durchblättern gesehen habe. Von Irland selbst kenne ich bisher nur Dublin, aber dieser Bildband macht definitiv Lust auf mehr!
Dann habe ich eine Anfrage der Autorin Nikola Hotel bekommen, die mich gefragt hat, ob ich Lust hätte, ihren Roman "Rabenblut drängt" zu lesen und zu rezensieren. Da sag ich natürlich nicht nein, und bisher bin ich - nach den ersten Kapiteln - auch alles andere als enttäuscht. Die Story ist mal etwas anderes und ich steck schon völlig begeistert mittendrin :)

Nikola Hotel: "Rabenblut drängt"
Isa ist 24 und Biologiestudentin. Sie arbeitet als Praktikantin in einem Nationalpark, als sie eines Nachts einen schwer verletzten Mann im Wald findet. Sie ahnt nicht, dass Alexej ein dunkles Geheimnis hütet. Aber sein Verhalten gibt ihr Rätsel auf: Weshalb kann er den Anblick von totem Wild nicht ertragen? Und warum hat er so schrecklich hohes Fieber? Bei der Suche nach einer Erklärung kann sie jedoch eins nicht verhindern: dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Doch ein unbekannter Feind lässt ihr kaum Zeit, das Geheimnis zu lüften, und Alexejs Rabenblut drängt ...

Und ich hab mir noch folgendes ebook gegönnt:

Stephanie Perkins: "Herzklopfen auf französisch"
Ein Jahr in Paris? Die 17-jährige Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen. Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …

-----
So. Puh, das war´s. Naja, reicht ja auch für eine Woche

(alle Inhaltsangaben von amazon.de)

5 Kommentare:

  1. Ich bin gespannt auf deine Meinung zu "Ivy", ich überlege ständig, ob ich mir das zulegen soll. Und YEAH! "Herzklopfen auf Französisch", ich hoffe es kann dich ähnlich begeistern wie mich. Anna & St. Claire sind schon verdammt süß zusammen, trotz einiger Tubulenzen. Viel Spaß mit deinen Neuzugängen!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. Rabenblut drängt gabs jetzt grade mal kostenlos bei Amazon, da hab ich natürlich gleich zugeschlagen und wenn du das jetzt auch noch gut findest muss ich es glatt mal lesen ;)

    AntwortenLöschen
  3. "Rabenblut drängt" klingt wirklich interessant. Da bin ich auf Deine abschließende Meinung sehr gespannt. :)

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. "Rabenblut drängt" hab ich gestern fertig gelesen - ist wirklich ne gute Geschichte! Die Anschaffung lohnt sich definitiv.
    @ Reni: "Ivy" hab ich mir letztlich deswegen gekauft, weil der LYX Verlag in den letzten Tagen immer mal Zitate aus diesem Buch bei facebook vorgestellt hat, und die fand ich irgendwie alle toll.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena