Freitag, 30. März 2012

Freitagsgedanken

Buchiges:
Bei mir stapeln sich die Bücher. Ich kann momentan irgendwie gar nichts dagegen machen. Ständig flattern mir neue Bücher ins Haus und meine "to-read" Liste wird immer länger. Diese Woche hab ich wieder so tolle Bücher bekommen, dass ich am liebsten alle gleichzeitig lesen würde und ich mich stets bremsen muss, weil bei mir das simple Prinzip gilt "Rezensionsexemplare zuerst". Glücklicherweise habe ich gerade so schöne und vielversprechende Leseexemplare bekommen, dass ich mich quasi in einem ständigen Lesehoch befinde - wenn ich denn mal zum Lesen komme, was zur Zeit irgendwie nicht oft der Fall ist.
Heute lese ich "Ready Player One" von Ernest Cline, das ich über Blogg dein Buch bekommen habe, und das Buch ist der Hammer! Total klasse!! Man befindet sich mit der Hauptfigur Wade ständig in einer virtuellen Realität und spielt beim Lesen sozusagen Computerspiele durch - echt irre. Ich hab noch etwa 100 Seiten vor mir und will die heute auch noch schaffen, weil ich uuuuunbedingt wissen will, wie das ausgeht. Rezension folgt dann.
Meine aktuelle "Abendlektüre", sprich: das, was ich lese, bevor ich abends nachts das Licht ausmache, ist "The curse" von Emily Bold als e-book auf dem Kindle; und das gefällt mir auch richtig gut. Es strotzt zwar nur so vor Rechtschreib- und Kommafehlern (da merkt man dann eben doch, wofür ein Lektorat bei "richtigen Büchern" sonst zuständig ist), aber ziemlich spannend. Und es spielt in Schottland ;) (Apropos: Edinburgh war total schön. Ich habe mal auf einen ausschweifenden Bericht verzichtet, weil ich auf diesem Literatur-Blog ja eh schon oft genug vom Thema abschweife. Naja...)

Musikalisches:
Wuhuuuuu, Maximo Park sind wieder da!!! Gestern habe ich einen kleinen Freudentanz in meinem Büro aufgeführt, als ich gelesen habe, dass im Juni eeeeeendlich das neue Album "The National Health" erscheint. Über die Coverfarbe (pink?!?!) kann man sich mal streiten, aber auf die Mucke freu ich mich schon. Und auf die Liveauftritte, die dann hoffentlich folgen.
Und ich schließe meine Freitagsgedanken ebenfalls mit Musik. Momentan bin ich krank, mich hat eine Erkältung mal wieder voll erwischt. Und was hilft mir, wenn ich krank bin? Harry Potter lesen (was ich gerade mal nicht tue, aus oben genannten "bei mir stapeln sich die Bücher, aaaahhhh!"-Problem) und Keane hören. Gedanklich schwelge ich auch jetzt noch im Bexhill-Konzert Anfang Mai und ich werde mich jetzt nicht zurückhalten: hier gibt´s die erste Single "Silenced by the night" für alle Interessierten zum Hören. (Übrigens: "Leider" wird in Deutschland nicht "Silenced by the night" die erste Single vom neuen Album (nur überall anders, warum auch immer), sondern "Disconnected"; ein Song, mit dem ich mich bisher noch nicht so angefreundet habe. Ich mag SBTN lieber. Deswegen gibt´s jetzt hier:)

2 Kommentare:

  1. Ach ja, sich stapelnde Bücher ... das kenn ich. Und ich komm derzeit einfach auch zu wenig zum Lesen, um daran großartig was ändern zu können.

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du denn eigentlich schon "The Hunger Games" geguckt? Du hast Dich doch auch so auf den Film gefreut! :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena