Freitag, 4. November 2011

Freitagsgedanken: Mind the gap!

Morgen ist Samstag und das heißt für mich, morgen geht´s für ein paar Tage in die tollste Stadt der Welt. Leider sind 3 Tage erfahrungsgemäß viel zu wenig für London, aber immerhin. Ich war so lange nicht mehr da, da freu ich mich selbst über 3 Tage. Mein Bruder, der Glückliche, verbringt gerade ein ganzes Auslandssemester in London; und jetzt ist ein Besuch längst überfällig. Zum Glück reise ich nur mit Handgepäck, sonst könnte es gut sein, dass ich Waterstones um einige Britische Pfund weniger, aber mit einigen Büchern mehr wieder verlasse. Aber so werde ich mich halt zurückhalten müssen. (Oder ich schicke mir alles mit der Post nach...^^) (Für alle, die noch nicht das Glück hatten: Waterstones ist eines der tollsten Buchgeschäfte, in denen ich je war.)
Jedenfalls komme ich - nicht zuletzt deswegen - momentan wieder zu gar nichts, am wenigsten zum Lesen. Ich sitze schon seit Tagen an "Beautiful chaos", weil ich jeden Tag nur ein paar Seiten voran komme; und meine Rezension zu "Hide Out" steht auch noch aus. Nur soviel schonmal vorab: Wow! Und dann kommen in diesen Tagen auch noch soviele tolle neue Bücher raus, aaarghh!
Leider haben sich Tine und Nanni auch ausgerechnet dieses Wochenende für einen SuB-Killer- Lese-Marathon ausgesucht. Es geht darum, für die SuB-Abbau Challenge an diesem Wochenende soviele Bücher wie möglich zu lesen. Ich bin zwar eigentlich ganz gut dabei (siehe hier), von meiner Liste an Büchern, die ich bis Ende des Jahres gelesen haben will, fehlen mir noch 2 einhalb, und ich bin mal optimistisch, dass ich das noch hinkriege. Aber teilgenommen hätte ich trotzdem - wenn ich denn hier sein würde. Mädels, vielleicht macht ihr das ja demnächst nochmal...?
Dann noch eine Neuigkeit: eine (oder beide) Schreiberin(nen) von Buchgold hat/haben mir bzw. meinem Blog einen Award verliehen - dankeschön dafür! Allerdings habe ich mir schon vor einiger Zeit vorgenommen, an diesem Award-Wahnsinn nicht mehr teilzunehmen. Irgendwie hat das doch seinen Reiz verloren; letztlich geht´s doch nur noch darum, dieses kleine Bildchen von einem Blog zum anderen weiterzureichen und irgendwelche "Regeln" zu befolgen, die meistens darin bestehen, wahlweise 5 oder 7 oder 9 Dinge über sich zu erzählen. Das ganze ist einfach nichts Besonderes mehr, finde ich. Insofern freue ich mich zwar, dass an mich gedacht wurde, aber mehr gibt´s von mir diesbezüglich nicht zu hören (lesen).

Schließlich gibt´s noch was auf die Ohren. Wie berichtet hab ich letztes Wochenende Maximo Park gesehen, und da ich dieses Highlight immernoch vor Augen (und Ohren) habe, und es heute auch gleich doppelt zum Thema passt (die Jungs sind Briten und das Lied heißt "Books from Boxes"), halte ich mich jetzt nicht zurück. Bitteschön.

Euch ein schönes Wochenende. Bis nächste Woche!

1 Kommentare:

  1. Oh, da wünsch ich dir eine schöne Zeit in London! Das ist wirklich eine tolle Stadt, in der ich viel zu lange nicht mehr war.
    Diesen Award-Wahnsinn mag ich auch nicht mehr - und ich merke, dass es immer mehr Bloggern so geht. Das ist wohl etwas, was man vor allem in der Anfangszeit macht, da ist man noch ganz begeistert, dass man einen Award bekommt, aber irgendwie nutzt sich das ziemlich ab, zumal ich dabei irgendwie an Kettenbriefe denken muss.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena