Sonntag, 3. Juli 2011

Stöckchen: Wenn ich nicht ich wäre, sondern...

… ein Buchtitel …
“Splitterherz“ trifft es bei mir momentan ziemlich gut.

… ein Fantasybuch …
Da ich kein typischer „High Fantasy“ Leser bin, müsste es etwas sein, was bestenfalls ein wenig übernatürliches beinhaltet. Hm, vielleicht so was wie „Drei Wünsche hast du frei“ oder die Edelstein-Trilogie.

… ein Krimi/Thriller-Buch …
Wohl am ehesten was mit viel Profiling und psychologischer Täterbeschreibung, weil ich Täterprofile etc. total spannend finde. Kommt vielleicht auch durch mein Studium. Einen speziellen Buchtitel kann ich jetzt aber gar nicht nennen...

… ein Historischer Roman …
Da hab ich jetzt ein Problem, denn ich kenne quasi kaum historische Romane. Insofern fällt es mir auch wirklich schwierig, mich mit irgendeinem zu assoziieren.

… ein Horror-Buch …
Hm, wo ich das hier sehe, fällt mir ein, dass ich schon lange keinen richtigen Horror-Roman mehr gelesen habe. Bzw. so durch und durch Horror lese ich eh nicht. Ich mag durchaus mal ein Buch, das gruselige, vor allem aber mysteriöse und geheimnisvolle Aspekte beinhaltet. Also eher "subtilen Horror". Und da würde ich mal sagen, wäre ich am ehesten etwas wie „Der Fluch von Belheddon Hall“. Aber ich hoffe eigentlich nicht, dass irgendetwas an mir an ein Horror-Buch erinnert...^^


… ein Buchcover …
Ich denke, da wär ich sowas wie "Switched" von Amanda Hocking. Zum einen find ich das Cover total schön, dann ist es grün-bläulich (eine Farbe, die mir sehr zusagt) und es wirkt herrlich geheimnisvoll und irgendwie... vielversprechend. Trotzdem nicht aufdringlich. Und Sterne sind auch drauf - also, was will ich mehr?!

… ein Genre …
Dann wär ich eine Mischung aus Mystery und Abenteuerroman, vermischt mit historischen Aspekten und einer schönen Liebesstory, wo sich das Pärchen am Ende kriegt. Da wär dann alles drin, was ich gern hab ;)

… ein Autor …
John Irving, weil er so herrlich abstruse Gedanken in seine Geschichten verpackt.

… ein mystisches Wesen …
Irgendetwas, das die Zeit anhalten bzw. zurückdrehen könnte. Und sich dann und wann unsichtbar machen könnte. Bezeichnung und Aussehen wären mir eigentlich egal, Hauptsache, es ist nicht glibberig oder schleimig oder pink...

… ein (Kinder)-Märchen …
Ich hab´s eigentlich nicht so mit Märchen, aber wenn ich mal stark in mich gehen soll, dann... mochte ich immer "Aschenputtel".

… eine Buchseite …
...wäre ich wohl ein Prolog. Eigentlich mag ich Prologe nicht sonderlich, schon gar nicht, wenn sie eigentlich keinen wirklichen Bezug zur Handlung haben, sondern eher so einzeln stehen. Aber wenn sie gut sind, geheimnisvoll, neugierig machen, ohne zuviel zu verraten - dann könnte das gut ich sein.

… ein Paperback (Taschenbuch)…
 Da wär ich wohl „Eine Lüge zuviel“, weil ich es schon zig Mal gelesen habe und das Buch dementsprechend ramponiert aussieht.

… ein Hardcover (gebundene Ausgabe) …
“Die Brautprinzessin“ von William Goldmann

… ein verfilmtes Buch …
Dann wäre ich wohl die neuere Version von "Stolz und Vorurteil" mit Keira Knightley. Aber fragt mich nicht, wieso. Einfach so.

… eine Buchserie/-reihe …
Oh, das ist schwer. Vielleicht „Berts Katastrophen“ (die sind mir neulich beim Top Ten Thursday wieder eingefallen), denn Tagebuch schreib ich auch seit eh und je. Und ich hab oft mit Bert mitgefühlt. Auch wenn ich nicht soviel Mist gemacht hab wie er...

Dieses Stöckchen hab ich von Neyasha bekommen und gebe es gern an alle weiter, die es noch beantworten möchten.

1 Kommentare:

  1. Schön, dass du das Stöckchen aufgefangen hast. :-) Interessante Bücher hast du da gewählt, auch wenn ich da einige nciht kenne.
    "nicht glibberig oder schleimig oder pink"
    Hihi, na das kann ich nachvollziehen! ;-)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena