Samstag, 30. Juli 2011

In my mailbox...

Frage: Habt ihr euch schon mal ein Buch gekauft, einfach nur, weil euch das Cover gefallen hat und es euch eigentlich tooootal egal war, worum es in dem Buch geht, einfach nur, damit ihr das Cover zum Angucken habt? Ich geb´s zu, ich hab mir "Class collision" nur wegen des Typens auf dem Cover gekauft. Also naja, die Story klingt jetzt auch nicht uninteressant, aber ... nun ja. Ich wollte diesen Schnuckel auf dem Cover haben, ich sag´s ganz ehrlich ;) Bei schönen Männern bin ich halt doch typisch Frau, da setzt bei mir alles aus :D
Ja, und dann gab es noch "Sternenschimmer", das ich mir diese Woche einfach mal gegönnt habe, weil es - den Rezensionen nach zu urteilen - ja ganz toll sein soll. Und einen Hang zu Außerirdischen hab ich ja auch... Allerdings hätte ich die Beschreibung "für LeserInnen ab 13 Jahren" mehr beherzigen sollen; nach knapp einem gelesenen Viertel des Buches hab ich tatsächlich das Gefühl, dass ich für diese Schreibe schon zu alt bin...

Annette Mackey: "Class Collision: Fall from Grace"
Impossibly rich, ten-year-old David is arguably the most spoiled, obnoxious kid alive. That is... until he is kidnapped for ransom and left for dead. Thrown into a world he knows nothing about, he spends the next several years in an orphanage where his claims to fame and fortune bring years of torment. Finally, he escapes, hoping to make it back home. Instead, he meets Linda. Having lived among boys for so long, he doesn't know how to handle his feelings for her. She is both irritating and intoxicating. Not that it matters. With looks like hers, every boy in the county is chasing her, and David, with his scraggly clothes and long hair doesn't stand a chance. Then, when circumstances push them together, they both find that sometimes, people aren't what they seem. Can love really conquer all, or is David destined for a life of misery and pain?

Kim Winter: "Sternenschimmer"
Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason mit den anderen Flüchtlingen auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist als Wächter vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena