Sonntag, 24. Juli 2011

In my mailbox...

Ohne viele Worte: ich hab mal wieder bei Jokers bestellt und mich diesmal vor allem von interessant klingenden Buchtiteln leiten lassen.

Kai Meyer: "Hex"
Nürnberg 1561: Lichterscheinungen über der Stadt versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Ist es Gott, der vom Himmel herabsteigt und Tod und Verderben bringt? Berlin 1926: Als über den Gletschern Grönlands ein Luftschiff explodiert, sollen zwei deutsche Agenten das Rätsel lösen. Für Sina Zweisam und Max von Poser, die für das Hex, die Abteilung für ungeklärte Kriminalfälle, arbeiten, beginnt eine heikle Mission. Norweger und Dänen führen einen geheimen Krieg; ein Killer, der sich Magier nennt, sucht Vergeltung und eine finstere Macht plant die Apokalypse.

 
Roopa Farooki: "Unerwartete Hilfe durch Schluckauf"
Der vierzehnjährige Lucky Khalil hat drei große Leidenschaften: Fußball, Star Wars und die hübsche Portia. In dieser Reihenfolge. Lucky träumt oft, dass er eines Tages die Weltmeisterschaft für England entscheiden wird. Dieser Traum quält ihn, denn er fühlt sich unglaublich echt an bis Lucky erwacht. Seine Mutter Delphine fühlt sich in ihrer scheinbar vollkommenen Ehe wie eine Gefangene im goldenen Käfig. Sie sehnt sich nach einer leidenschaftlichen Affäre mit ihrem Schwiegervater Zaki ein Wunsch, der in einer Katastrophe enden kann ... Der Charmeur und Lebemann Zaki hat in den vergangenen Jahren einen kleinen Laden geführt, um seine Familie versorgt zu wissen. Nun will er endlich sein Verantwortungsgefühl beiseite schieben und frei sein. Je näher die Khalils ihrem Traum kommen, desto größer ist die Gefahr, dass sie das aus den Augen verlieren, was wirklich zählt ...

Matt Rubinstein: "Ein leichter Regen am Donnerstag"
Die Redewendung "Ein leichter Regen am Donnerstag" kann vieles bedeuten. Für Jack steht sie am Anfang eines Abenteuers, das ihn von einem geheimnisvollen Manuskript in einer unterirdischen Krypta bis hin zu einem sagenumwobenen Leuchtturm in der Wüste Australiens führt. An die Grenzen seiner Kräfte und an den Rand des Wahnsinns. Und mitten durch die dunklen Abgründe seines Ichs ins klare Licht einer eigenwilligen Liebe.

Lisa Lutz: "Little Miss Undercover"
Man sieht ihr nicht an, aus was für einer Familie sie stammt, aber Isabel Spellman, eine attratktive junge Frau Ende zwanzig, hat ein handfestes Problem: Wie fast alle aus ihrer Sippe arbeitet sie für Spellman Investigations, das Detektivbüro ihrer Eltern. Dass in diesem Umfeld nichts privat bleibt, versteht sich von selbst. Ihre 14-jährige Schwester Rae beispielsweise nennt Rund-um-die-Uhr-Beschattungen ihr liebstes Hobby und das Leben eine wunderbare Aneinanderreihung von Möglichkeiten, die Verwandtschaft zu erpressen. Und David, der ältere, perfekte Bruder, der das Unternehmen beizeiten hinter sich lassen konnte, mischt sich als Anwalt wirklich überall ein. Als Olivia und Albert Spellman die kleine Schwester beauftragen, Isabel samt aktuellem Lover zu observieren, will sie wutentbrannt aus dem Business aussteigen doch sie hat die Rechnung ohne Rae gemacht.

1 Kommentare:

  1. Yeah, "Little Miss Undercover" hatte ich schon mal in der Hand und freue mich sehr, irgendwann bald eine Meinung dazu zu hören.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena