Freitag, 22. Juli 2011

Freitagsgedanken (die vorwiegend zu Harry Potter abschweifen...)

Freitag!!! Freitag ist für mich zur Zeit immer ein absoluter Lichtblick, weil es bedeutet, dass nach ihm 2 freie Tage kommen. Das gibt dem Wort "Frei"tag doch gleich eine ganz andere Bedeutung. Es gibt doch diesen schönen Spruch "Ich freue mich montags schon, dass bald wieder Freitag ist." - jep, genau so isses!
Hier also jedenfalls mal wieder ein Lebenszeichen von mir, da ich diese Tage einmal mehr kaum zum Lesen und/oder Schreiben komme.
Gestern war ich im Kino und habe mir "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 7.2" angeguckt. WOW!!! Ich bin ganz geplättet, der Film ist echt Wahnsinn! Ich hab gelacht, ich hab geweint, ich hab mitgefiebert und mitgelitten und wälze jetzt noch verschiedene Szenen im Kopf hin- und her. Was will man von einem Film mehr?? Wirklich toll. So toll, wie er als Verfilmung sein kann. Denn ich muss ehrlich sagen, dass mir die Harry-Bücher besser gefallen als die Verfilmungen. Das ist schon vom ersten Teil an so gewesen und auch wenn die Filme mit zunehmender Band-Nummer immer besser geworden sind, so kommen sie in meinen Augen dennoch nie ans geschriebene Original heran. Ich fand es z.B. wirklich schade, dass in den Filmen so viele Szenen weggelassen oder teilweise sogar sinnhaftig ganz umgeschrieben wurden, nur damit sie zeitlich besser in eine Kinofilmlänge passen. Da sticht "Harry Potter 7.2." fast als vorbildliches Beispiel hervor, denn ich finde, da hält sich die Verfilmung wirklich sehr an das Buch, wenn man mal von einzelnen kleinen Details absieht. Schön. Mir hat´s wirklich gefallen, allen voran die schauspielerische Leistung von Daniel Radcliffe - das klingt jetzt blöd, aber es ist mir irgendwie wirklich erst in diesem Teil richtig aufgefallen, dass er seinen Part als Harry wirklich gut macht. Machte. Naja. Natürlich spielen auch die anderen nicht schlecht (allen voran Matthew Lewis als Neville - toll!!), das sollte jetzt nicht so klingen. Aber beispielsweise ist mir aufgefallen, dass "Ron" in diesem Teil doch eher wenig Raum abbekommen hat und irgendwie ein bißchen blass im Hintergrund bleibt. Und der Kuss zwischen ... & ... (Spoilergefahr abgewendet!, aber Fans werden hoffentlich wissen, wen ich meine ;) ) - den fand ich echt enttäuschend, man hat ja gar nichts gesehen!! *hmpf*
Egal, ich fand´s schön und guck ihn mir vielleicht (eher höchstwahrscheinlich) auch nochmal an. Vielleicht sogar auf englisch, ich glaube, das fänd ich toll.
So, jetzt aber noch zum eigentlichen Thema: Lesen! Wie bereits erwähnt, komme ich momentan nur wenig zum Lesen, und obendrein schlage ich mich ein wenig mit "Starcrossed" von Josephine Angelini herum (= "Göttlich verdammt" auf deutsch). Das ist ja zur Zeit in aller Munde und es wird ein ziemlicher Hype drum gemacht. Ich hab´s jetzt bis zur Hälfte durch... und würde es am liebsten liegen lassen, weil ich irgendwie gar keine Lust habe, weiterzulesen. Was soll ich sagen, dieser Hype erschließt sich mir nicht. Ich finds bestenfalls mittelprächtig, beide Hauptfiguren sind mir ziemlich unsympathisch, die Story find ich etwas lahm und nichtssagend, außerdem verworren an mancher Stelle. Ich animiere mich selbst zum Weiterlesen, denn schließlich finden soviele dieses Buch ja so toll - also muss ja irgendwas dran sein. Vielleicht in der zweiten Buchhälfte?!

3 Kommentare:

  1. Ich hab den letzten Harry Potter letzte Woche gesehen und fand ihn auch ganz toll. Schade nur, dass die Todesfälle so stiefmütterlich behandelt werden (das war aber im Buch auch schon so) - da kamen nicht wirklich Emotionen rüber, finde ich.
    Aber sonst war ich auch ganz geplättet. Einer der besten Filme, finde ich. Mein Favorit bleibt zwar immer noch der 3., weil ich da die Handlung an sich so mag und dort die Regie einfach großartig war, aber der letzte folgt dichtauf.
    Zumindest optisch war der eine Wucht. :-)

    Hast du ihn in 3D gesehen? Ich hab mich nicht über 3D drübergetraut, aber als meine Freundin und ich aus dem Kino rauskamen, haben wir gleich spontan beschlossen, dass wir ihn uns nun doch in 3D auch noch ansehen werden. ;-)

    Von "Starcrossed" hab ich jetzt schon einige negative Kritiken gelesen bzw. selbst die positiven haben mich eher abgeschreckt (das klingt alles so nach Überflieger-Figuren). Warum lässt du es nicht einfach liegen, wenn du keine Lust mehr drauf hast?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, warum lass ich es nicht einfach liegen?! Das ist ne gute Frage. Ich hasse es, Bücher nur anzulesen und dann liegen zu lassen, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass da noch ein halb ungelesenes Buch im Regal steht und ja vielleicht doch noch interessant gewesen wäre. Blöde, aber ich bin da irgendwie so. Mal sehen, vielleicht schnapp ich mir nachher wirklich was anderes, wenn ich zuhause bin.
    Und zu Harry: jaaa, je länger ich drüber nachdenke und an den Film gestern zurück denke, umso klarer wird mir, dass ich ihn auch nochmal sehen will. Muss! Ich hab ihn schnöde in 2D gesehen, aber ich steh eh nicht so auf diese neue 3D-Welle, ich bin da altmodisch. Filme im Kino sind nun mal auf der Leinwand, also 2D...

    AntwortenLöschen
  3. Kann Dir nur zustimmen: Seitdem ich aus dem Kino gekommen bin, wälze ich den Film nur so hin und her im Kopf. Er war wirklich grandios. :) Aber das hast Du bei mir ja schon gelesen. Ich guck ihn auch nochmal auf Englisch, zum Glück gibts in Berlin ja ein großes Kino, was englische Kinofilme zeigt. *Vorfreude*
    Was Starcrossed angeht: Ich habs ja auch vor kurzem erst gelesen. Ich mochte Lucas gern, Helen eher weniger. Es ist ganz ähnlich wie bei Twilight: Entweder man liebt es oder man hasst es. Naja, oder man findet es so lala. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt, aber Luftsprünge hab ich auch nicht gemacht. Dafür war es mir auch einfach nicht innovativ genug. Hatte man eben alles irgendwie, irgendwo schon gelesen.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena