Mittwoch, 15. Juni 2011

Kleiner Ausflug ins Musikalische.... Konzerterlebnisse # 1

Jaja, ich weiß, eigentlich soll das hier ein Leseblog sein und sich im Wesentlichen um Bücher drehen. Das tat es bisher ja auch. Tatsache ist aber, dass die Musik neben dem Lesen nun mal einen wesentlichen Teil in meinem Leben ausmacht. Ich kann nicht ohne Musik sein, schon der Gedanke daran verursacht bei mir ein Zittern in den Händen. Ebenso, wie ich immer ein Buch dabei habe, darf auch mein iPod nicht in der Tasche fehlen. Und weil Live-Musik nun mal das einzig Wahre ist, hab ich längst auch meine Vorliebe für Konzerte entdeckt.
„Musik hält mich wach, Konzerte am Leben“.

Ich habe mir daher gedacht, hier auch ab und an auch einen kleinen Abstecher ins Musikalische zu machen und vielleicht wenigstens ein klitzekleines Bisschen von Konzerterlebnissen zu berichten, die ich in jüngster Zeit gemacht habe. Dieses Jahr habe zwar leider bisher noch nicht wirklich umfangreiche Konzert-Termine feststehen, daher ist das ganze erstmal nur in „einer Testphase“. Gerade gestern Abend aber war ich auf einem der tollsten Konzerte, das ich bisher erleben durfte:

Die Kings of Leon open air in der Waldbühne in Berlin.

Wow, was war das toll! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll: die Waldbühne als „Location“, die vielen Leute, die Stimmung, die Musik, die Kings selbst - es war einfach alles perfekt! Für das ausverkaufte Konzert fanden sich nach und nach um die 22.000 Fans in der Waldbühne ein - eine Art überdimensionales Amphittheater, das aufgrund seiner Bauweise aber genialen Sound garantiert.

Die White Lies als Vorband haben mir sehr gut gefallen - was aber nicht schwer ist, da ich die Band ebenfalls total mag und deren Songs auch in- und auswendig kenne. Wie das aber nun mal so ist, haben die Vorbands ja immer ein recht schwieriges Los, da ja jeder eigentlich in erster Linie auf den Hauptact wartet. Die Leute in der Waldbühne sind daher leider auch eher wenig mitgegangen, und bis auf mittelmäßigen Applaus gab´s für die Londoner Band nicht viel mehr Begeisterung. Echt schade!
So schnarchig die Zuschauer aber bei der Vorband waren, umso mehr kochte die Stimmung hoch, als die 4 Followill´s (Caleb, Jared, Nathan und Matthew) eeeeendlich auf der Bühne standen und eine hammer Show abgeliefert haben! Ich war hin- und weg. Ich finde, für die KoL-Verhältnisse waren die 4 diesmal so richtig bombig gelaunt und Caleb (= der Sänger) geradezu gesprächig, denn er hat sich sogar an diversen Witzen versucht (ich hab die KoL schon 2x gesehen und beide Male waren die 4 eher muffelig und so gar nicht wirklich gesprächig...).
Die Jungs haben eine perfekte Mischung aus alten und neuen Songs vom aktuellen Album gegeben, sodass wirklich für jeden was dabei war, wobei ich dieses Mal die „älteren“ Songs wie „California waiting“ oder „The bucket“ fast noch besser fand als die aktuellen. Ohne Zweifel war ihr Vorzeige- Song „Sex on fire“ DAS Highlight des Abends, denn .... hm, ich kann gar nicht in Worte fassen, was da in der Waldbühne abging. Eine suuuuper Stimmung, alle haben gesungen, gekreischt, geklatscht, gejohlt, gejubelt und getanzt - es war Wahnsinn!! Das hab ich so echt noch nicht erlebt. Natürlich gab´s noch eine Zugabe, in der unter anderem „Use somebody“ gespielt wurde, was ja auch stets ein Garant für ausgelassenes Verhalten im Publikum ist ;)

Letztlich kann ich nur sagen, dass dieses Konzert auf jeden Fall eines der besten war, das ich je besucht habe und das mir daher wohl auch recht lebhaft im Gedächtnis bleiben wird. Am liebsten würde ich jetzt die Zeit zurückdrehen bis gestern 20 Uhr und alles noch mal erleben. Geht aber nicht
:(

Daher nur diese Feststellung: beim nächsten Kings of Leon- Konzert bin ich wieder mit dabei!

5 Kommentare:

  1. Geht mir ganz genauso! :) Es war einfach nur wahnsinn! Wenn ich nur daran denke, werde ich wieder ganz euphorisch :)
    bisous!
    wiebs

    AntwortenLöschen
  2. Wow...cool! Das muss echt eine tolle Location gewesen sein und Kings of Leon sind ja auch toll! Mein letztes Konzert waren Linkin Park...soooo genial!!!! Wann ich wieder bei einem Konzert dabei sein werde, weiß ich leider noch nicht....sobald wohl nicht.
    Lg
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Nathan und Jared haben auf Twitter geschrieben, dass es eine tolle Show gewesen sein muss. Sie schreiben sowas nicht oft.
    Ich bin total neidisch, da in München die Leute so da standen, als ob sie klassische Musik hörten, was die Stimmung immer tötet :|

    AntwortenLöschen
  4. Jaaaa, ich bin auch noch ganz euphorisch, wenn ich dran denke. Ich würde am liebsten sofort nochmal... :(
    @ Chaotic: echt, das haben die getwittert? Das... freut mich irgendwie ziemlich ;) Und ja, du hast recht: nichts verdirbt einem so sehr die Laune an einem Konzert wie Leute, die nur still da stehen und nicht mal klatschen.

    AntwortenLöschen
  5. Endlich habe ich mal den Weg zu deinem Blog gefunden (warum auch immer, erst jetzt), der übrigens sehr schön ist... Das mit der Musik geht mir genauso. Ohne MP3-Player aus dem Haus? No Way! Selbst auf Arbeit hab ich nebenbei das Radio an ... und nächste Woche geht es zu Linkin Park - bereits zum 4 Mal ... Das Konzert von King of Leon hört sich echt toll an, leider habe ich die Jungs bei Rock im Park ja verpasst ... obwohl eigentlich kenne ich jetzt auch nur 2 Songs von denen, die sind aber echt klasse.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Reni

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena