Samstag, 14. Mai 2011

In my mailbox...

Für meine Verhältnisse habe ich in letzter Zeit wirklich wenig neue Bücher angehäuft, nämlich: gar keins. Das ist ein Zustand, der auf keinen Fall so bleiben kann, daher kam diese Woche endlich Abhilfe ;)
Mein Highlight eines jeden Monats: ein Jokers-Paket, voll bis oben hin mit Mängelexemplaren, die aber tiptop aussehen und eigentlich gar keine Mängelexemplare sind. Hach, da kann der Tag noch so mies gewesen sein, wenn daheim ein großes Paket von Jokers darauf wartet, ausgepackt zu werden, entschädigt das für alles. Zusätzlich gab es ein Schnäppchen, das ich bei ebay ergattert habe, und wie ich im Laufe dieser Woche bereits erwähnt habe: „Torn“ und „Ascend“ von Amanda Hocking als Download-Version zum Lesen auf dem PC.

Henry Porter "House of Skirl"
Raunen und Flüstern begleiten Kim in jeden Winkel von Skirl, dem verwahrlosten Sitz seiner Familie. Knarrende Dielen, Luftzüge aus dem Nichts und von Geisterhand geschriebene Nachrichten warnen ihn vor dem Unheil, das bevorsteht. Als ein Dienstmädchen verschwindet und ein Fremder Einlass in Skirl verlangt, überstürzen sich die Ereignisse. Kim stößt auf ein furchtbares Geheimnis: Auf seiner Familie liegt ein todbringender Fluch, und er soll das nächste Opfer sein! Um sein Leben und das seiner Freunde zu retten, muss Kim sich auf den gefährlichsten aller Wege begeben: den Weg zurück durch die Zeit.

Jenny-Mai Nuyen „Rabenmond“
Als Mion im Wald einen Fuchs erschießt, verwandelt er sich zu ihrem Entsetzen in einen Jungen mit bernsteinfarbenen Augen: Sie hat Lyrian angegriffen, den Sohn der Tyrannen von Wynter, die die Gestalt von Tieren annehmen können. Auf Mions Tat steht der Tod. Doch Lyrian verliebt sich in Mion und rettet sie. Nicht ahnend, dass das Mädchen dazu auserkoren ist, die Herrschaft seiner Familie für immer zu beenden ...




Livi Michael "Die flüsternde Straße"
England, auf dem Höhepunkt der industriellen Revolution: Weil sie den Hunger und die Grausamkeiten im Waisenhaus nicht mehr länger ertragen, beschließen die Geschwister Joe und Annie in einer eisigen Frühlingsnacht zu fliehen. Nun sind sie völlig auf sich gestellt und müssen ohne einen Penny auf der Straße überleben. Schon bald empfindet Joe seine jüngere Schwester als Last. Denn Annie ist etwas Besonderes - sie kann die Toten sehen und sogar mit ihnen sprechen. Als die beiden auf eine Schaustellertruppe treffen, lässt Joe sie in der Obhut von Ehrenmann Bob zurück, der Annie mit ihren Fähigkeiten als Zuschauerattraktion vermarkten will. Endlich ist er frei! In den Straßen von Manchester schließt er sich einer Kindergang an. Doch auch dieses Leben ist gefährlich...

Audrey Niffenegger „Die Frau des Zeitreisenden“
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.

R.A Nelson „Shine“
Frances ist siebzehn und besucht die Highschool in Alabama. Sie wächst bei ihrer Adoptivfamilie übertrieben behütet auf. Eines Tages taucht dort der Anwalt Carruthers auf. Er informiert Frances über die Verlegung ihrer leiblichen Mutter Afton Jelks in eine psychiatrische Anstalt und übergibt Frances einen Brief von ihr. Er enthält eine dringliche Botschaft, vor der es kein Zurück mehr gibt. „Wir müssen es zu Ende bringen. Bitte komme sofort.“ Als an der Highschool der attraktive John Mullinix, genannt Nix, auftaucht, verliebt sich Frances in ihn. Sie wagt mit ihm den alles entscheidenden Schritt. Langsam weiht sie Nix in das dunkle Geheimnis aus ihrer Kindheit ein. Sie nimmt ihn mit auf eine Reise in die Vergangenheit und sucht nach den fehlenden Mosaiksteinen in ihrem Bild, das sie von sich als Kind vor Augen hat: Die sechsjährige Shine lebt mit ihren drei Schwestern in der fantastisch verrückten Welt der schizophrenen Mutter. In „Fireless“ ist ihre Mutter Königin. Und am Ende begeht sie ein furchtbares Verbrechen. Elf Jahre später wird Frances ihrer Mutter nochmals gegenüberstehen, eine Begegnung, die jedoch keine freiwillige ist. Denn der Brief des Anwalts ist gefälscht.

Rachel Cohn, David Levithan „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“
Von Lieblingsliedern und der Liebe auf den ersten Blick. Nick: "Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber könntest du für die nächsten fünf Minuten meine Freundin spielen?"Norah: Als Antwort auf seine Frage lege ich meine Hände um seinen Hals und ziehe sein Gesicht zu mir runter. Aus fünf Minuten werden sieben und dann eine ganze Nacht, in der Nick & Norah durch Clubs und Straßen ziehen, sich verlieren, verlieben und sich alles erzählen. ER, Bassist und Songschreiber einer New Yorker Undergroundband, immer noch nicht über Tris hinweg. SIE, Tochter eines Musikproduzenten, noch immer an der Trennung von Tal knabbernd, die bei IHM erstmals erfährt, was eine aufregende Romanze wirklich bedeuten kann.

Amanda Hocking „Torn“ & „Ascend“

1 Kommentare:

  1. Rabenmond hab ich heute zu lesen begonnen, bisher sehr gut wie alles von Nuyen ^^
    Die Bücher von Amanda Hocking sehen total schön aus *.*

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena